Was haltet ihr von der Aktion Wanderbäume?

vom 15.05.2022, 19:36 Uhr

In dem kleinen Park vor meiner Haustür gab es vor einigen Tagen einen kleinen Umzug, in dem Bäume zu einem Ort im Park transportiert wurden, mit Trommelmusik und Polizei begleitet. Die Bäume stehen jetzt hier einige Zeit und man kann sie anschauen und Informationen dazu durchlesen. Es gibt auch einen Wassertank, aus dem man Wasser entnehmen und die Bäume gießen kann. Sie stehen nämlich in einem Wassersack.

Ich fand das Ganze anfangs etwas befremdlich, weil es Bäumen bestimmt nicht gut tut, ihren Standpunkt dauernd zu wechseln. Es ist zwar interessant, sich durchzulesen, was Bäume alles für die Umwelt leisten, aber wirklichen Einfluss haben wir doch als Anwohner nicht darauf, welche Bäume hier gepflanzt werden. Es wird hier eh schon sehr viel Wert darauf gelegt.

Ich hätte es für sinnvoller gehalten, wenn Zettel verteilt worden wären, was eine Balkonbepflanzung für die Insektenwelt und damit auch für Vögel leisten kann. Die meisten Balkone sehen hier nämlich ziemlich kahl aus. Meiner sticht da ziemlich heraus. Was haltet ihr von Wanderbäumen? Habt ihr eine solche Aktion schon mal gesehen? Seid ihr vielleicht sogar Baumpate? Ist es nicht sinnvoller, etwas zu tun, worauf die Leute direkt Einfluss nehmen können?

» blümchen » Beiträge: 4273 » Talkpoints: 12,47 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Ich sehe es wie du, dass es einerseits sicher interessant ist, mehr über die Bäume zu erfahren und dann vielleicht auch mal selber zu gießen und darüber vielleicht einen eigenen Bezug zu den Pflanzen herzustellen. Aber ich denke auch, dass andere Aktionen vielleicht sinnvoller sind, bei denen man die Bäume nicht durch die Gegend fährt. Ich denke auch, dass das den Pflanzen nicht gut tut.

» Barbara Ann » Beiträge: 28718 » Talkpoints: 32,77 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^