Was beachten beim Blumensträuße selber binden?

vom 09.04.2023, 18:46 Uhr

Ob Blumensträuße aus gekauften Schnittblumen oder Blumen aus dem Garten, einen Strauß selbst zu binden soll gar nicht so schwer sein und verleiht dem Ganzen auch eine persönliche Note. Außerdem zahlt man beim Floristen für einen kleinen Strauß ja gut und gerne schon mal 25 Euro, sodass es sich gerade für kreative Köpfe lohnt das einfach mal selbst auszuprobieren.

In einer Anleitung für selbst gebundene "einfache" Sträuße habe ich gelesen, dass man sich bei der Wahl der Blumen auf insgesamt zehn bis 15 Blumen (je nach Größe). Zudem benötige man zwischen fünf bis zehn Zweige Schnittgrün. Je nachdem wie farbenfroh oder "ruhig" der Strauß wirken soll, wählt man die Sorten verschiedener Blumen aus. Die Blumen sollten beim Binden möglichst noch nicht bzw. nicht weit geöffnet sein.

Habt ihr schon Blumensträuße selbst gebunden? Wie viele und wie viele Sorten verwendet ihr dafür? Kombiniert ihr dabei größere Blüten mit kleineren? Mögt ihr lieber farbenfrohe oder lieber farbgleiche Sträuße? Welches Schnittgrün verwendet ihr gerne? Was sollte man sonst beim Binden unbedingt beachten?

» EngelmitHerz » Beiträge: 3943 » Talkpoints: 17,00 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ich binde mittlerweile seit Jahren meine Sträuße selbst, weil es mir teilweise echt zu teuer wurde, mir jeden Blumenstrauß im Laden binden zu lassen. Klar, in einigen Geschäften ist es mittlerweile deutlich günstiger geworden, aber teilweise spare ich mir die zwei Euro für das Binden und kaufe die Blumen und das Grünzeug und binde sie zu Hause.

Naja, es gibt halt auch so Regeln, dass Tulpen und Rosen nicht zusammengebunden werden und dass man Hyazinthen, Narzissen und Tulpen nicht zusammen in einen Strauß binden sollte, da Erstere einen Schleim absondern, der bei den Tulpen die Schnittstelle verklebt und dadurch die Wasseraufnahme verhindert.

Außerdem sollte man darauf achten, möglichst saisonale Blumen zusammenzubinden. Dann gibt es noch das Beiwerk, also das Grünzeug. Dazu eignen sich halt besonders gut Eukalyptus, Schleierkraut, Freesien, Schafgarbe und Ähnliches. Ansonsten sollte man sich beim Schneiden nicht in die Finger schneiden, aber es ist farblich alles erlaubt, was gefällt. Worauf ich noch achte? Den Geruch der Blumen. Es gibt Blumen, die stärker duften als andere, die bringe ich dann eher selten mit schwächer duftenden Blumen zusammen in einen Strauß.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 12558 » Talkpoints: 4,06 » Auszeichnung für 12000 Beiträge


Ich habe in einem Workshop eine Technik gelernt wie man die einzelnen Komponenten richtig im Strauß platziert. Der Strauß sollte ja am Ende harmonisch aussehen, die Blüten sollten einigermaßen gleichmäßig verteilt sein und so weiter. Die größte Blüte würdest du zum Beispiel in die Mitte setzen wenn der Strauß symmetrisch werden soll und die restlichen Blüten würdest du dann darum herum aufbauen und mit dem Grünzeug für die nötigen Abstände sorgen.

Die Farben hängen bei mir auf jeden Fall von Anlass, Jahreszeit und vor allem auch persönlichem Geschmack ab. Blumen kaufe ich auf dem Markt und für Grünzeug bediene ich mich gerne im eigenen Garten oder auf ein paar wilden Wiesen.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 27476 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Ich finde es sehr schön, selbst Blumensträuße zu binden und habe das auch schon einige Male gemacht. Meistens verwende ich dafür zwischen sechs bis zehn verschiedene Sorten von Blumen und zusätzlich einige Zweige Schnittgrün. Bei der Auswahl der Blumen achte ich darauf, dass sie farblich gut zusammenpassen und dass es sowohl größere Blüten als auch kleinere gibt, um dem Strauß mehr Tiefe und Struktur zu geben.

Wenn ich einen farbenfrohen Strauß binden möchte, dann wähle ich gerne kräftige Farben wie Rot, Pink und Orange. Wenn ich aber eher einen "ruhigeren" Strauß möchte, dann kombiniere ich eher Pastelltöne wie Rosa, Lavendel und Gelb. Bei der Wahl des Schnittgrüns verwende ich gerne Eukalyptus, da es eine schöne Farbe und Textur hat und zudem noch gut riecht.

Beim Binden selbst lege ich zuerst das Schnittgrün als Basis, um eine runde Form zu schaffen. Danach füge ich nach und nach die Blumen hinzu, wobei ich darauf achte, dass sie in verschiedenen Höhen und Winkeln stehen, um das Aussehen des Straußes zu variieren. Dabei binde ich den Strauß immer wieder mit einem Bindfaden oder einem speziellen Blumenband zusammen, um die Stabilität zu gewährleisten.

Was ich noch wichtig finde, ist dass man die Blumen vor dem Binden gut vorbereitet und mindestens ein paar Stunden vorher in Wasser stellt, um sicherzustellen, dass sie genügend Feuchtigkeit bekommen und länger halten. Außerdem sollte man darauf achten, dass man beim Schneiden der Stiele ein scharfes Messer oder eine Gartenschere verwendet, um die Stiele nicht zu quetschen und die Wasserzufuhr zu gewährleisten.

» Aguti » Beiträge: 3109 » Talkpoints: 27,91 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^