Wäsche für Geruch lieber in Wohnung trocknen lassen?

vom 09.08.2016, 20:57 Uhr

Da wir keinen Balkon haben, muss ich meine Wäsche natürlich zwangsläufig zu Hause trocknen lassen, wobei ich das bei mir im Zimmer mache. Das hat den angenehmen Nebeneffekt, dass es dann wunderbar im Zimmer duftet. So brauche ich gar keine Duftkerze mehr anzuzünden. Genau aus dem Grund hängt die Freundin meiner Mutter die Wäsche wohl auch immer im Haus hat, obwohl sie einen Balkon und auch eine Terrasse mit Garten hat, wo sie die Wäsche bei gutem Wetter auch aufhängen könnte.

Macht ihr es auch gerne so, dass ihr die Wäsche in der Wohnung trocknen lasst, anstatt auf dem Balkon oder im Garten, damit es eben entsprechend schön nach frischer Wäsche duftet? Oder ist das für euch nur ein angenehmer Nebeneffekt, auf den ihr auch verzichten könnt?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 35273 » Talkpoints: -0,01 » Auszeichnung für 35000 Beiträge



Ich möchte das Wasser aus der Wäsche definitiv nicht in der Wohnung haben. Bei der Wäsche von fünf Personen und der Feuchtigkeit, die durch das Leben von fünf Menschen und fünf großen Hunden anfallen, könnte ich anfangen, Pilze zu züchten.

Wenn man den Geruch mag, kann man etwas Weichspüler auf ein Tuch geben und auf die Heizung legen. Dann duftet es auch. Außerdem finde ich den Geruch draußen getrockneter Wäsche viel angenehmer. Das bekommt man in der Wohnung nicht hin, Trockner riecht auch anders.

» cooper75 » Beiträge: 13339 » Talkpoints: 500,92 » Auszeichnung für 13000 Beiträge


Ich trockne nur Wolle und Feines im Haus auf einer Wäscheleine und ich finde nicht, dass es vom Geruch her einen signifikanten Unterschied gibt. Ich benutze aber auch keine Weichspüler oder so. Man riecht zwar das Waschmittel, wenn man die Nase in die Kleidungsstücke hält, aber im Raum selbst riecht es gar nicht, was ich aber auch gar nicht wollen würde.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33305 » Talkpoints: -1,02 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Es kommt eher selten vor, dass ich meine Wäsche in der Wohnung trockne. Wenn ich das ganze mache, dann stelle ich sie meistens in das Schlafzimmer denn somit ist Nachts auch eine bessere Luft zum atmen vorhanden und auch bei Erkältung hilft dieser Geruch die Nase etwas freier zu machen. Ansonsten trockne ich meine Wäsche normal auf dem Balkon und im Winter bzw. wenn es draußen zu kalt ist und niemand gerade erkältet ist, dann nutze ich den Trockner.

Aber was cooper schreibt stimmt auch wieder, gerade wenn man viel Wäsche hat und der Raum dauerhaft belastet wird damit, dann bildet sich doch schnell Schimmel. So viel kann man gar nicht lüften um die Feuchtigkeit aus dem Zimmer zu bekommen und von daher ist das dann doch eher für Leute geeignet, die nicht oft Wäsche waschen und ihre Zimmer auch gut durchlüften. Dazwischen sollten natürlich auch Tage ohne feuchte Wäsche sein, denn sonst hat man tatsächlich schnell Feuchtigkeit und Schimmel in der Wohnung.

Aber alleine wegen dem Geruch würde ich meine Wäsche auch nicht in der Wohnung trocknen lassen wollen. Denn es ist zwar ganz angenehm aber man merkt auch direkt die Feuchtigkeit die davon ausgeht. Den Duft vom Waschmittel finde ich ebenfalls intensiver, wenn man das ganze auf dem Balkon trocknet. Dort ist mehr Luft und mehr Zugwind vorhanden damit es sich weiter ausbreitet und somit haben meine Nachbarn auch etwas davon.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19435 » Talkpoints: 1,29 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Ich habe zum Glück die Möglichkeit, meine Wäsche im Waschkeller zu trocknen, wo auch die Waschmaschine steht. Sicher riecht frisch gewaschene Wäsche immer sehr gut, aber trotzdem würde ich sie nicht so gerne in meiner Wohnung trocknen, da mir das auch zu viel Feuchtigkeit wäre, auf die ich lieber verzichten würde. Wenn es nicht anders geht, muss man es eben machen, aber wenn es eine Alternative gibt, würde ich die immer wählen.

» Barbara Ann » Beiträge: 28939 » Talkpoints: 57,50 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Nach Möglichkeit trocknen wir unsere Wäsche definitiv lieber auf dem Balkon als in der Wohnung, da es dort erstens meistens schneller geht und zweitens die Wohnräume keiner unnötigen Feuchtigkeitsbelastung ausgesetzt werden. In unserer alten Wohnung hatten wir ein großes Schimmelproblem, und damit wollen wir uns so schnell definitiv nicht wieder befassen müssen. Wenn es natürlich tagelang wie aus Eimern regnet, dann bleibt uns gar nichts anderes übrig, als den Wäscheständer in der Wohnung aufzuschlagen - aber das ist und bleibt eigentlich eher eine Notlösung.

Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich den Geruch von nasser Wäsche überhaupt nicht so angenehm und ansprechend finde, dass ich extra dafür den Wäscheständer in die Wohnung stellen würde. Im Gegenteil - meiner Meinung nach riecht feuchte Wäsche im Wohn- oder Schlafzimmer aufgrund der langsameren Trocknungszeit schnell abgestanden und irgendwie unfrisch. Noch dazu macht die davon ausgehende Feuchtigkeit die Raumluft schwer und drückend, sodass ich - wenn ich schon die Wäsche in die Wohnung stellen muss - am liebsten alle Fenster des Raumes aufreiße, um etwas frischen Wind hereinzubekommen.

» MaximumEntropy » Beiträge: 8470 » Talkpoints: 987,98 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Für mich ist der Duft nach Waschmittel und Weichspüler in Wohnräumen nicht angenehm und frisch, sondern deplatziert. Diese Gerüche gehören für mein assoziatives Empfinden in die Waschmaschine, die Waschküche, den Keller oder eben auf dem Balkon. Es ist übrigens heftig, wie sehr der Geruch von Weichspüler auch draußen über mehrere Meter und teils nach unten oder oben getragen wird, denn ich kann es riechen, wenn die Nachbarn Wäsche aufgehängt haben. Will man das in der Wohnung haben?

Persönlich mag ich nasse Wäsche in der Wohnung so gar nicht. Wie schon gesagt wurde, ist die Luft dann hinterher nicht mehr wie in einer Wohnung, sondern geruchlich und qualitativ wie in der Waschküche. Ich weiß sowieso nicht, warum ich meine Wohnung künstlich parfümieren sollte, wir benutzen alle schon so viele Produkte über den Tag oder die Woche gesehen, dass ich die Luft in den Räumen, wo ich mich aufhalte, nicht noch künstlich vernebeln muss. Deswegen benutze ich auch keine Duftkerzen oder Räucherstäbchen mehr. Ein neutraler Geruch ist mir am liebsten.

Außerdem hasse ich es, wenn die Wäsche dann ewig nicht trocken wird, der Ständer im Weg rumsteht, man die Heizung möglichst hoch drehen muss und alle zwei Stunden heftig stoßlüftet, damit die Feuchtigkeit entschwindet.

» Verbena » Beiträge: 4855 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Das würde bei mir schon mal an der Tatsache scheitern, dass ich keinen Weichspüler, kein Wäscheparfüm und auch keinen sonstigen Kram benutze, der die Wäsche stark riechen lässt. Ich mag diese künstlichen, aufdringlichen Gerüche nämlich überhaupt nicht. Außerdem besitze ich eine Möglichkeit die Wäsche im Garten aufzuhängen und habe auch einen Wäschetrockner im Keller stehen.

In meiner ersten eigenen Wohnung hatte ich weder einen Balkon noch einen Waschkeller aber dafür genügend Platz um eine Waschmaschine in die Küche zu stellen. Logischerweise musste ich dann die Wäsche in der Wohnung trocknen und ideal war das nicht. Erstens war die Wäsche ständig im Weg und zweitens musste ich immer das Fenster geöffnet haben wegen der Feuchtigkeit. Ist natürlich im Moment kein Problem bei der Hitze, aber im Winter fand ich es schon unangenehm wenn die Wohnung dadurch auskühlte.

Wenn du Weichspülergeruch so geil findest kannst du dir das Zeug doch einfach in eine Duftlampe kippen statt Duftöl. Dann riecht es immer wie im Zentrum einer Wäscherei.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 27476 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 27000 Beiträge


Also, ich muss sagen, ich gehöre definitiv zu den Menschen, die ihre Wäsche gerne in der Wohnung trocknen lassen, anstatt sie auf dem Balkon oder im Garten aufzuhängen. Der Duft von frischer Wäsche, der sich dann im ganzen Raum verteilt, ist einfach wunderbar.

Natürlich könnte ich meine Wäsche auch draußen trocknen lassen, besonders wenn das Wetter schön ist. Aber ehrlich gesagt, der Duft ist mir wichtiger als die zusätzliche Arbeit, die damit verbunden ist. Außerdem bin ich immer etwas besorgt, dass meine Wäsche draußen von Pollen oder anderen Umwelteinflüssen verschmutzt wird. Im Haus habe ich einfach mehr Kontrolle über die Sauberkeit meiner Wäsche.

Ich verstehe aber auch, warum manche Leute das nicht verstehen können oder es ihnen egal ist. Schließlich hat jeder seine eigenen Vorlieben und Prioritäten. Für manche ist der Geruch von frischer Wäsche vielleicht nicht so wichtig wie für mich. Außerdem kann das Trocknen der Wäsche drinnen auch Platzprobleme verursachen, besonders wenn man eine kleine Wohnung hat.

» Aguti » Beiträge: 3109 » Talkpoints: 27,91 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich trockne meine Wäsche draußen. Wobei ich aber auch gar nicht irgendeinen Geruch von meiner Wäsche riechen könnte, da diese nicht mit einem Weichspüler oder irgendwelchen Duftperlen gewaschen wird. Das vertrage ich nämlich nicht besonders gut und generell finde ich es auch eher sinnlos die Wäsche mit einem künstlichen Duft scheinbar zu verbessern.

Ich finde es besser die Wäsche draußen zu trocknen, weil es da auch gerade im Sommer einfach schneller geht und man im Wohnbereich nicht Gefahr läuft Schimmel zu bekommen. Ich meine, wenn man keine Wahl hat, dann kann man ja nichts machen, aber ich habe genug Platz meine Wäsche draußen zu trocknen und entsprechend mache ich es dann auch so.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 47746 » Talkpoints: 6,02 » Auszeichnung für 47000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^