Wären Doppelhochzeiten etwas für euch?

vom 03.04.2015, 18:08 Uhr

Man hört ja ab und an in irgendwelchen Filmen von Doppelhochzeiten, wo dann zwei Brautpaare gleichzeitig auf derselben Feier heiraten. Ich habe gerade eben von einer Dreifachhochzeit gelesen, wo Drillingsschwestern gleichzeitig jeweils einen anderen Mann geheiratet haben.

Ich finde, das kann ja jeder machen wie er möchte. Aber wenn ich mal heiraten sollte, dann möchte ich mit meinem Mann selbst im Mittelpunkt stehen und diese Aufmerksamkeit nicht mit noch einem oder zwei weiteren Paaren teilen müssen. Außerdem stelle ich mir die Gästeliste auch ziemlich lang vor und ich vermute, dass das auch chaotischer mit der Organisation wird. Denn so verschieden wie die Persönlichkeiten sind, sind auch die Geschmäcker und ich hätte keine Lust mit zusätzlichen Personen abgesehen von meinem Verlobten Kompromisse bezüglich der Hochzeitsdetails treffen zu müssen.

Wie ist das bei euch? Wären Doppel- oder sogar Dreifachhochzeiten was für euch? Warum? Warum nicht?

Benutzeravatar

» Olly173 » Beiträge: 14700 » Talkpoints: -2,56 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Das wäre nichts für mich. Ich hätte es theoretisch auch dieses Jahr mit meinem Bruder machen können, weil dieser auch im selben Jahr heiratet, wenn auch früher, aber da hätte man sich ja einigen können. Dennoch war das nie ein Thema für mich, weil ich es sehr schwer finde mit noch einem Paar dann etwas Passendes zu finden. Das würde denke ich zu viele Kompromisse bedeuten und dafür gibt man dann zu viel Geld aus.

Zumal ich auch bis auf meinen besten Freund niemanden kenne, der wirklich bei so etwas den selben Geschmack hat wie ich. Als Braut möchte man zudem ja auch im Mittelpunkt stehen und bei 2 Bräuten kann das ja Ärger geben. Das wäre mir alles irgendwie zu viel Stress und die ganze Planung ist ja so schon stressig genug.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42074 » Talkpoints: 19,04 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Als Zwilling könnte ich mir das schon vorstellen, schließlich haben diese meist eine ziemlich gute Beziehung zueinander. Da finde ich das auch verständlich, dass sie den wichtigsten Tag ihres Lebens zusammen begehen wollen.

Für mich selbst wäre das aber eher weniger etwas. Wenn es irgendwann dazu kommt, dass mein Freund und ich heiraten, dann sollten dabei nur die engsten Freunde und Verwandten dabei sein. Dieser Tag soll wunderschön sein und da wäre es nichts für mich, wenn ich das "Rampenlicht" teilen müsste. Schließlich wird unsere Liebe dadurch gefeiert, dass wir es offiziell machen. Da brauche ich niemanden, der mir meine Show stiehlt. :D

Benutzeravatar

» Divia » Beiträge: 745 » Talkpoints: 55,66 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich war schon einmal auf einer Doppelhochzeit und fand es wirklich auch sehr schön. Bei dieser haben zwei Schwestern ihren jeweiligen Partner geheiratet. Somit waren die Familienmitglieder sowieso da und es wurden nur noch einige Freunde eingeladen und trotzdem konnte sehr viel realisiert werden. Wenn die Freundeskreise so nah bei einander liegen, dann kann man eben auch einiges an Geld dahingehend sparen und es dann an anderer Stelle ausgeben. Die beiden Brautpaar hatten ein wunderschönes Schloss gemietet, wo die Trauung und die Feier stattfanden mit einem wunderschönen angrenzenden Park. Das können sich dann eben oftmals andere Brautpaar nicht in dem Maße leisten.

Das Problem liegt allerdings wirklich darin, dass die Aufmerksamkeit geteilt werden muss und das wollen vor allem die Bräute oftmals nicht und genau das wäre auch ein No-Go für mich als Braut. Das soll ja nun doch "unser" großer Tag werden und den sollen alle mit uns feiern. Ich wollte da schon im Mittelpunkt stehen mit meinem Mann und nicht immer so ein wenig um die Aufmerksamkeit buhlen. Das muss dann eben abgewogen werden. Da ich auch keine Schwester habe, habe ich mir dahingehend auch noch nie Gedanken gemacht. Allein mit meiner besten Freundin zusammen könnte ich mir eine solche Doppelhochzeit schon gar nicht vorstellen.

» LabelloTusse » Beiträge: 261 » Talkpoints: 63,93 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Für mich wäre das gar nichts. Auf einer Hochzeit spielt ja das Brautpaar die wichtigste Rolle. Wenn ich gleichzeitig mit einem anderen Paar heiraten würde, wäre ich nicht mehr in Mittelpunkt und das gehört meiner Meinung nach auch dazu. Sonst würde, man ja gar nicht mit so vielen feiern. Diesen Tag hat man nur einmal im Leben und kann sich meiner Meinung nach mal komplett entspannen und sich feiern lassen. Stell dir mal vor da sind dann, für dich, fremde Personen von der Familie des anderen Pärchens. Das wäre überhaupt nichts für mich.

» gerdbauer » Beiträge: 17 » Talkpoints: 4,32 »


Ich habe noch nie etwas von Doppelhochzeiten gehört und denke, dass das aber auch nichts für mich wäre. Wenn ich einmal heiraten sollte, dann möchte ich die Feier so klein wie möglich halten und daher auch so wenige Gäste wie möglich haben. Das funktioniert ja schon einmal nicht, wenn man eine Doppelhochzeit feiert. Auch wenn die andere Person auch nur wenige Gäste einladen würde, wäre mir das einfach schon zu viel.

Abgesehen davon wüsste ich auch niemanden, mit dem ich so eine Doppelhochzeit feiern könnte. Meine beste Freundin ist bereits verheiratet, Geschwister habe ich keine und sonst habe ich zu niemandem so einen engen Bezug. Dann wäre es wahrscheinlich eher jemand von der Seite meines Freundes, aber darauf bin ich dann persönlich natürlich auch nicht scharf.

Dass ich nicht allein im Mittelpunkt stehen würde, wäre für mich weniger das Problem. Ich mag es grundsätzlich nicht, im Mittelpunkt zu stehen und möchte die Hochzeit auch deshalb klein halten. Allerdings denke ich, dass man dabei auch unfassbar viele Kompromisse eingehen muss. Eine Hochzeit zu planen, ist doch in der Regel so schon stressig und sehr zeitaufwendig. Ich kann mir vorstellen, dass sich diese ganze zeitliche Aufwand und Stress nur noch verdoppelt oder verdreifacht, wenn man das alles noch mit einem anderen Paar planen und sich dauernd absprechen muss. Für mich wäre das also nichts.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 33809 » Talkpoints: 166,21 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Ich könnte mir eine Doppelhochzeit nur vorstellen, wenn es sich um eine Zwillingsschwester handeln würde, mit der man sehr nah verbunden wäre und zusätzlich die jeweiligen Partner sehr eng befreundet wären. Ansonsten wäre eine Doppelhochzeit überhaupt nichts für mich. Nicht nur aus dem Grund, dass ich dann als Braut nicht im Mittelpunkt stünde, sondern auch wegen der Gäste. Es sind ja dann zwei Parteien da, die man miteinander irgendwie in Einklang bringen müsste. Die Organisation einer solchen Hochzeit stelle ich mir um ein Mehrfaches schwieriger vor als die Hochzeit eines einzigen Brautpaares.

» blümchen » Beiträge: 1019 » Talkpoints: 8,21 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^