Unfruchtbar werden, da zu oft und hart trainiert?

vom 19.06.2019, 10:52 Uhr

Angeblich soll die Traininshäufigkeit und Trainingsintensität dafür sorgen, dass Menschen unfruchtbar werden sollen. Ich bin bei so etwas ja eher skeptisch, da ja mehrere Faktoren bei so etwas eine Rolle spielen und nicht nur einer. Was meint ihr dazu? Kann man unfruchtbar werden, da man zu oft und zu hart trainiert hat? Ist das möglicherweise abhängig vom Geschlecht oder spielt das Geschlecht dabei gar keine Rolle? Inwiefern spielt die Art des Trainings dabei eine Rolle?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Warum sollte man da skeptisch sein? Der Effekt, dass Frauen nicht oder nur schwer schwanger werden, wenn sie viel Sport treiben, ist nicht nur bekannt, er ist auch mit rudimentären Biologiekenntnissen zu verstehen. Da kommen natürlich mehrere Effekte zusammen, aber die fördert der Sport.

Der offensichtlichste Teil ist der Körperfettanteil. Werden Mädchen zur Frau, polstert sich der Körper. Der im Vergleich zum Mann höhere Körperfettanteil ist die evolutionäre Lebensversicherung, auch in einer Hungersnot eine Schwangerschaft zu überstehen. Wer viel Sport treibt, senkt seinen Köperfettanteil.

Mal zur Orientierung: Normalgewichtige Männer haben 10 bis 20 Prozent Körperfett, Frauen 20 bis 30 Prozent. Ab 17 Prozent sinkt bei Frauen die Fruchtbarkeit rapide, um den Körper vor einer zu belastenden Schwangerschaft zu schützen. Möchte Frau sichtbare Bauchmuskeln, muss sie runter auf 14 Prozent.

Untrainiert schlank sein, ist gar kein Problem. Wer nicht magersüchtig ist, ist dann erstaunlich fett. Das hat die Natur so eingerichtet. Leistungssportlerinnen dagegen sehen ungemein fit aus, der Körper spart aber zur Sicherheit oft den ganzen Zyklus ein.

Hohe Belastungen sind Stress für den Körper. Man kann das sogar sehr genau berechnen. Eine Energieverfügbarbeit von weniger als 45 kcal pro Kilogramm fettfreie Masse setzt den Körper unter Stress. Die Energieverfügbarkeit meint die Energie, die nach Abzug des zusätzlichen Energieverbrauchs für Grundumsatz und Reserven bleiben.

Und der Körper ist da recht empfindlich. Vier Stunden harter Sport pro Woche senken schon die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft signifikant. Bei Männern ist das anders. Die werden nicht schwanger und stillen auch nicht. Aber viel Sport senkt bei denen die Lust. Schließlich ist eine Vaterschaft in offensichtlich gefährlichen Zeiten, also aus Sicht der Evolution, wahrscheinlich nicht erfolgreich.

» cooper75 » Beiträge: 11604 » Talkpoints: 515,35 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^