Trotz Hauterkrankungen in medizinischen Bereichen arbeiten?

vom 22.05.2019, 14:56 Uhr

Als ich bei meinem Arzt war, habe ich von einem Fall gehört, bei dem eine Frau eine Hauterkrankung im Gesicht hatte. Diese machte sich wohl durch starke Rötungen, Schuppenbildung und auch teil offene Stellen bemerkbar. Die Frau war Arzthelferin und wurde deswegen wohl häufig von den Patienten angesprochen oder diese wollten sich nicht von ihr behandeln lassen.

Mit welchen Hauterkrankungen kann man durchaus in medizinischen Bereichen arbeiten? Wird das generell nicht gerne gesehen? Wird es daher vermieden Betroffene einzustellen? Würdet ihr euch als Patient auch ungern von solch einer Arzthelferin behandeln lassen?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31908 » Talkpoints: 0,03 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Das Problem ist wahrscheinlich, dass viele Leute denken, dass die Krankheit ansteckend wäre, was bei Hautkrankheiten oft aber gar nicht stimmt. Ich hatte mal eine Krankenschwester mit Vitiligo Flecken an den Händen und habe sie darauf angesprochen weil ich das selber auch habe und es immer ganz interessant finde zu erfahren wie andere das mit dem UV Schutz machen oder ob sie schon mal eine Behandlung versucht haben.

Sie hat mir erzählt, dass Patienten immer wieder leicht irritiert reagieren und, dass die Frage "ist das ansteckend" auch relativ regelmäßig kommt. Eigentlich kurios, denn bei Menschen, die das Gegenteil haben - also hyperpigmentierte Hautstellen in Form von Leberflecken, Altersflecken und solchen Sachen - fragt ja auch niemand.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 22897 » Talkpoints: 123,63 » Auszeichnung für 22000 Beiträge


Cloudy24 hat geschrieben:Das Problem ist wahrscheinlich, dass viele Leute denken, dass die Krankheit ansteckend wäre

Das wäre möglich, wobei das dann aber unabhängig vom ausgeübten Beruf wäre und auch in anderen Branchen auftreten würde. Schließlich spielt es keine Rolle, ob man in dem Fall Kundenkontakt bei der Bank hat, Altenpfleger ist oder als Arzthelferin arbeitet, in jedem Fall werden vermutlich viele Menschen Berührungsängste haben, weil sie eine Ansteckung befürchten.

Man kann in so einem Fall ja auch nicht nichts machen. Irgendwie muss man ja arbeiten und wenn sie nun mal den Beruf der Arzthelferin gelernt hat, kann man sie schlecht in die Isolation zwingen, um dort zu arbeiten, wo sie niemand sieht und sich davon gestört fühlen könnte oder so. Isolation macht manche Menschen ja auch krank.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 32411 » Talkpoints: 0,13 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^