Mann mit tausenden kinderpornografischen Fotos aufgespürt

vom 07.10.2007, 20:02 Uhr

Leider ist dies heute nicht mehr so selten. Die technischen Möglichkeiten sind einfach größer. Wer sich geschickt genug anstellt und genug Geld hat, kommt an alles. Warum denke ich hier nur an Edathy?

Benutzeravatar

» Juri1877 » Beiträge: 6548 » Talkpoints: 5,25 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Dank der modernen Technologie, die wahrlich Fluch und Segen sein kann, sind kinderpornografische Materialien im Umlauf, die kaum einer entdecken kann. Es sind einfach zu viele. Man wird immer mal wieder den kleinen Fisch herauspicken können und dann auch mal dicke Brocken fangen, aber das ist ja ein Kampf gegen Windmühlen. Heute holen wir uns den und sein Netzwerk, da sprießen schon genug dieser ekelhaften Menschen aus den Löchern und machen weiter. Dieser Kampf ist in meinen Augen zum scheitern verurteilt.

Oh Juri, ja der Fall Edathy ist die Frechheit des politischen und juristischen Versagens. 5000,- Euro für „ich habe einen Fehler gemacht und bereue dies“. Nicht vorbestraft und Feierabend. Ist er doch so glimpflich davon gekommen, da fehlen einem die Worte. Bei jedem anderen wäre eine Strafe fällig gewesen. Soweit ich weiß, ist der Besitz und der Erwerb schon mit einer Mindeststrafe von 3 Monaten und bis 5 Jahren versehen. Er hat ja wohl, laut mehreren Medien, grenzwertige kinderpornografische Geschichten gehabt und geht mit einer „Geldstrafe“ und nichts da raus. Chapeau an die deutsche Justiz. Lachhaft hoch 10.

Es gibt einige Männer weltweit, die genug Material auf ihren Computern haben. Es ist aber dank neuer Technik, die auch von den Leuten, die sonst immer so wagemutig sagen „es ist Liebe und niemand versteht es“ genutzt wird schwer, sie zu fassen. Das machen sich die Täter, die natürlich nicht alle dumm sind auch zu nutze. Deswegen verwundern mich kaum Meldungen mehr, wo Menschen mit tausenden Fotos oder Videoaufnahmen gefasst werden. Was nichts an der Perversität an sich ändert und meinen Ekel den Menschen gegenüber.

Wir werden uns an diese Dinge noch gewöhnen müssen. Denn wir müssen auch ehrlich festhalten, dass die Polizei kaum hinterher kommen kann. Dafür sind es einfach viel zu viele Täter und zu wenige Einsatzkräfte. Zumal auch die psychische Belastung sich gesichtetes Material anzuschauen schon sehr hart sein kann.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 4936 » Talkpoints: 0,74 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Zurück zu Kurioses

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^