Getragene Höschen u.ä. verkaufen - wer hat noch Erfahrung?

vom 19.06.2009, 23:05 Uhr

Ist es moralisch verwerflich, sowas zu machen?

Nö, wieso, ist doch irgendwie witzig... *g*
0
Keine Stimmen
Finde ich nicht gut - würde ich nie machen!
0
Keine Stimmen
Ich mache das selbst ;-) und finde es toll!
1
20%
Mir eigentlich egal, soll jeder tun was er will...
4
80%
 
Abstimmungen insgesamt : 5

Ich kann nun nicht wirklich behaupten, dass ich diese Art und Weise des Geld-verdienen toll finde. Ich finde so etwas eher ziemlich abstoßend und eklig. Natürlich finde ich die Menschen auch ziemlich dumm, die so etwas kaufen. Allerdings finde ich es im Gegensatz zu manch anderem hier nicht besonders toll und klug, wenn man solche "Triebe" ausnutzt und damit Geld verdienen will. Ich würde mich wahrscheinlich vor mir selber ekeln und schämen, wenn ich meine getragene Wäsche und ähnliches in eine Tüte packen und verschicken würde.

Ich hätte immer die Angst, dass jemand anderes darauf kommt, dass ich so etwas mache. Ich glaube, ich würde vor Scham im Erdboden versinken. Es gibt sicherlich viele Wege, bei denen man durch ausgefallene Neigungen anderer Menschen Geld verdienen kann aber ich bin der Meinung, dass man diese nicht unbedingt alle ausnutzen sollte. Man sollte auch immer noch ein bisschen Selbstachtung und Stolz haben. Für mich hat ein solcher "Nebenverdienst" einfach nichts mehr mit einer seriösen Tätigkeit zu tun, auf die man stolz sein kann.

Benutzeravatar

» Prinzessin_Erika » Beiträge: 2010 » Talkpoints: 6,28 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Und wie sollte ein Wäschefetischist sonst an die getragene und ungewaschene Wäsche kommen? So zumindest auf legalem Wege. Denn sonst müsste er ja den Damen die Unterhosen unter dem Rock wegstehlen, was ja nicht machbar ist.

Selbst wenn man mal von diesen extravaganten sexuellen Neigungen absieht. Alles was beim Sex benutzt wird, weil es halt anturnt, muss vorher gekauft werden. Oder bekommst du dein schickes Nachthemd irgendwo geschenkt?

» Punktedieb » Beiträge: 16702 » Talkpoints: 111,00 » Auszeichnung für 16000 Beiträge


Nun ja, es gibt sicherlich einige Neigungen die ich nicht nachvollziehen und auch nicht gutheißen kann. Ich bin nicht der Meinung, dass ein Fetisch nach getragener Unterwäsche normal ist und finde es ziemlich abstoßend. Ich bin auch froh, dass so etwas nicht zur Normalität gehört und man noch seine freie Meinung über solche Dinge äußern kann. Ich finde es jedenfalls sehr eklig und abstoßend. Es gibt ja leider genügend "Fetisch" welche meiner Meinung nach nicht verherrlicht und normalisiert werden sollten. So ist in Deutschland beispielsweise Sodomie nicht verboten und ich finde es trotzdem eins der widerlichsten Dinge überhaupt. Auch wenn es nicht illegal ist, so muss man nicht so tun als sei es normal. Ich finde es bei weitem nicht normal, seine getragene Unterwäsche oder auch anderes zu verkaufen sondern halt sehr bedenklich. Man sollte immer darüber nachdenken, wozu sich solch ein Verhalten irgendwann steigern könnte.

Benutzeravatar

» Prinzessin_Erika » Beiträge: 2010 » Talkpoints: 6,28 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Prinzessin_Erika hat geschrieben:Man sollte immer darüber nachdenken, wozu sich solch ein Verhalten irgendwann steigern könnte.


Das solltest du nun aber mal genauer erläutern. :lol:

Es ist ein völlig krankes und substanzloses Klischee, dass jemand, der vielleicht auf getragene Höschen steht, später als Psychopath durch die Wälder streift und Frauen auflauert. Das sind doch sicher die Ideen, die hinter deinem Satz stecken, oder? Wenn du so etwas glaubst, glaubst du auch, dass alle Schwulen pädophil sind, oder? Noch so ein gestörtes Klischee. :wink:

Weitere Antworten auf deine Ausführungen findest du übrigens hier

Benutzeravatar

» Cologneboy2009 » Beiträge: 14237 » Talkpoints: 2,76 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Ich finde das nicht verwerflich, allerdings auch nicht so toll. Das man legal ohne viel zu tun so viel Geld nebenbei verdienen kann mit Höschen war mir nicht klar, allerdings verkaufst du deinen Geruch an einen in meinen Augen Perversen. Ich finde das geht sehr in die Privatsphäre. Die Vorstellung was jemand fremdes jetzt damit macht ist widerlich.

» Zalus » Beiträge: 164 » Talkpoints: 1,64 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Wer drauf steht, wieso eigentlich nicht. Es scheinen sich ja immer Käufer zu finden. Meine Schwester hat dies auch eine Zeitlang gemacht, mit Bestellung wie lange sie die Unterwäsche trägt .... . Ich persönlich finde nix schlimmes dabei, selbst würde ich es aber nicht machen.

Benutzeravatar

» alkalie1 » Beiträge: 5527 » Talkpoints: 25,33 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Also für Natursekt brauchste du eigentlich nur eine dichtschliessende Flasche. Für Kaviar nehmen die meisten wohl Gefrierdosen. Diese kann man ja noch mit Klebeband fixieren, damit sie auch wirklich geschlossen bleiben und der Postbote nicht von diversen Gerüchen belästigt wird. Ähnlich würde ich das auch bei den Flaschen für Natursekt machen. Deckel drauf und dann noch Klebeband drum.

Übrigens sollte man, gerade wenn man Kaviar anbietet, bedenken, das die Käufer dann auch Wünsche äussern, was man vorher essen soll. Könnte schnell passieren, das man dann einen Speiseplan bekommt, wo Lebensmittel draufstehen, welche man nicht mag.

» Punktedieb » Beiträge: 16702 » Talkpoints: 111,00 » Auszeichnung für 16000 Beiträge



Ich bin zugegeben überrascht dass die meisten so eine Verdienstmöglichkeit weder verwerflich noch witzig finden. Ich gehöre zwar auch in diese Kategorie, aber bei so einer Frage hätte ich ehrlich gesagt mit mehr Gegenwind, also blöden Kommentaren, gerechnet.

Warum sollte man so einen Versandhandel (ja, so kann man es ganz neutral benennen) auch nicht betreiben? Es gibt ja offensichtlich doch viele Menschen, die daran interessiert sind derart benutzte Unterwäsche zu kaufen, da liegt es doch nahe dass es wiederum auch Verkäufer in dieser Kategorie gibt. Wenn man damit einen ganz netten Nebenverdienst mit macht, warum auch nicht.

Wenn der Freund nichts dagegen macht und dabei vielleicht sogar hilft spricht ja erst recht nichts dagegen, verbieten kann er es ja auch nicht wenn er dagegen ist. Wenn man seinen Nebenverdienst aber vor dem Partner verheimlichen muss fände ich das nicht so gut, schließlich ist das ja auch eine Vertrauenssache. Der ganzen Welt muss man das deswegen aber trotzdem nicht auf die Nase binden.

Selbst kaufen würde ich gebrauchte Unterwäsche jedenfalls nicht, weder ungewaschen noch 'sauber', mir würde das nicht gefallen. Aber da hat eben jeder seine eigenen Vorlieben.

» Adean » Beiträge: 176 » Talkpoints: 6,13 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Naja, warum nicht drunter halten? Wenn man einen Test auf Blut im Stuhl machen will, muss man ja auch Toilettenpapier o.ä. drunter halten um ihn aufzufangen. Und man ist ja in der Regel auch nach kurzer Zeit schon fertig. Das mit dem gewünschten Essen fände ich da wirklich "schlimmer", wobei man natürlich in der Artikelbeschreibung auch schreiben kann, dass man das nicht machen möchte oder welche Dinge man eben nicht isst (das mindert dann aber vermutlich wieder die Verkaufschancen).

Benutzeravatar

» pepsi-light » Beiträge: 6030 » Talkpoints: 3,13 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^