Gestaltungsideen fürs Spielzimmer

vom 19.03.2009, 16:34 Uhr

Ich hoffe ihr könnt mir helfen und mir ein paar nützliche Tipps geben im Bezug auf die Gestaltung und Einrichtung eines Spielzimmers für Jungs. Sie lieben Mickey Maus, Spiderman, Transformers und was Jungs in dem Alter alles halt so mögen.

Ich habe 2 Jungs und zwar im Alter von 4 und 8 Jahren. Sie lieben beide Playmobil und Lego, also haben wir auch allerhand davon. Jetzt haben sie ein eigenes Spielzimmer, welches meiner Meinung nach riesig ist. Es ist 4 m breit und 6 m lang in etwa. Darin muss dann auch das gesamte Spielzeug und ein Fernseher mit einer PS2 untergebracht werden. Die Ecke für die Konsole haben wir soweit ja schon fertig gestatlet mit einem schönen Sofa und die sieht auch gemütlich aus. Aber was mach ich mit dem ganzen Kleinkram an Spielzeug? Alles liegt irgendwie nur im Weg.

Habt ihr vielleicht ein paar gute Tipps für schöne Aufbewahrungsmöglichkeiten? Wenn möglich sehr günstig oder selber machen, da unser Budget auch nicht riesig ist. Es soll ein richtig cooles Jungen Spielzimmer werden.

Benutzeravatar

» EmskoppEL » Beiträge: 3446 » Talkpoints: 23,39 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Was versteht Ihr denn unter einem "nicht riesigen Budget" :wink: Gerade zur Aufbewahrung und zum Ordnung halten finde ich die Reihe TROFAST von Ikea hervorragend (Klick). Mein Sohnemann bekommt demnächst auch wieder neue Elemente - dieses Mal mit Türen und Regalböden, nicht mit Schubkästen (haben wir schon). Die Schubkästen sind ideal für viel Kleinkram (Legosteine, Playmobil-Einzelteile), die kleinen Schränke gut für größere Dinge (Playmobil-Welten), in offenen Regale dagegen werden bei uns Bücher und Gesellschafts-Spiele gelagert.

Die Schubkästen des Systems sind in diversen Farben erhältlich, die Türen und Schubladen leider nur in rot und blau. Da ist dann fraglich, ob Euer Großer da mitspielt.

» JotJot » Beiträge: 14093 » Talkpoints: 13,28 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Danke für deinen Tipp. Vielleicht kann ich mir ja auch irgendwann mal den Ikea Gutschein von hier leisten :lol: und dann das Geld dort ausgeben. Ich denke mal bei Blau wird mein Großer noch mitmachen, denn sein Fußballverein, in dem er spielt ist blau und außerdem ist das seine Lieblingsfarbe. Ich werde auf jeden Fall mal reinschauen.

Benutzeravatar

» EmskoppEL » Beiträge: 3446 » Talkpoints: 23,39 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



In ein reines Spielzimmer, also ein Zimmer ohne Bett, gehören auf jeden Fall ein paar Matratzen zum Toben. Ich würde noch ein Regal einbauen. Das müsste aber so fest angebracht werden, dass es auch beim Herumtoben und Klettern nicht zusammenkracht oder umfällt. Außerdem gehört in ein Spielzimmer ein großer Tisch, wenn man mal nicht auf dem Boden spielen will.

Ich würde auch noch eine große Tafel oder sowas an der Wand befestigen, auf der die Kinder zum Beispiel malen können. Und natürlich Aufbewahrungskisten für die unterschiedlichen Spielsachen. Ein Spielzimmer muss in meinen Augen nicht unbedingt immer aufgeräumt sein. Im Chaos entwickelt sich die Kreativität.

Ich würde keine Tapete mit Mickey Maus, Spiderman, Transformers wählen, da sich der Geschmack ja mit dem Alter ändert. Vielleicht können sich die Kinder jeweils ihre Lieblingsfigur mit Wandfarbe an die Wand malen. Die kann man da später überstreichen.

Poster sind auch ganz praktisch und gut austauschbar. Bei uns hing lange Zeit ein Pokemon-Poster mit allen Pokemonfiguren, allerdings in der Küche. Mein Sohn kannte die Namen alle auswendig.

Je nachdem, wie sich die Kinder vertragen, bräuchte man zwei Tische und zwei Regale. Aber bei uns gab es da keine strenge Trennung, was die Spielsachen betraf. Wenn dann noch Geld übrig ist, könnte man eine kleine Kletterwand zum Bouldern an die Wand befestigen.

» blümchen » Beiträge: 1333 » Talkpoints: 50,74 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich würde das Zimmer zunächst mal in eine ruhige Seite und eine Seite zum Bewegen trennen. Das kann man auf jeden Fall gut durch die Trofast Regale machen oder man macht es durch verschiedene Farben. Die Regale sind gerade für Lego gut geeignet, man bekommt viel unter und die Kinder haben die Übersicht. Zum besseren Spielen gibt es dafür auch Klebefolien, mit beispielsweise Straßen darauf oder anderen Motiven, damit das Kind auf dem Regal spielen kann.

Dazu passend würde ich dort auch einen Tisch hinstellen und vielleicht auch Tischspiele auslegen oder in den Regalen verstauen, damit auch mal etwas am Tisch gespielt werden kann. Playstation und Fernseher haben da meiner Meinung nach nichts zu suchen, denn es geht ja darum, dass man die Kinder sinnvoll beschäftigt und bei den Spielen will man ja vielleicht auch dabei sein.

Für die Bewegung machen Hüpfmatten Sinn, da kann man gut darauf toben und vor allem kann man auch mal hinfallen ohne das es wehtut. Hier musst du natürlich schauen, was deine Kinder mögen, man kann etwas zum Klettern anbringen oder bauen, etwas zum Schwingen, eine Sprossenwand oder einfach nur Rollbretter, wobei ich die für draußen besser finde. Vielleicht ist auch ein Basketballkorb mit weichen Bällen ganz toll. Falls dein Großer das noch toll findet, kann man den Kindern auch eine Art Höhle bauen in Kombination mit Klettermöglichkeiten. In die Entspannungsecke würde auch eine Nestschaukel passen, damit man wirklich runterkommen kann.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42403 » Talkpoints: 76,27 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^