Brustwarzen verkleinern lassen?

vom 24.07.2007, 10:53 Uhr

Hätte mal die Frage, ob man Brustwarzen verkleinern lassen kann? Meine dass ich davon mal gehört habe, bin mir aber nicht sicher. Wenn es das gibt, wie viel kostet eine Brustwarzenverkleinerung? Übernimmt die Krankenkasse eventuell die Kosten?

Benutzeravatar

» Minni1983 » Beiträge: 81 » Talkpoints: -0,12 »



Ob es sowas gibt oder nicht, kann ich dir nicht sagen. Allerdings, wenn es sowas gibt, dann solltest du wegen der Kosten mal mit deiner Versicherung telefonieren, da auch solche Sachen von manchen Versicherungen übernommen werden und manche zahlen nur einen Teil und wiederum die Dritten zahlen gar nichts.

Auch über die Höhe kann ich dir keine Auskunft geben, aber ich gehe davon aus, das die Kosten bei jedem Chirurgen unterschiedlich sind. Also einfach mal bei deinem Arzt des Vertrauens nachfragen. ;)

Benutzeravatar

» Laufmasche » Beiträge: 7656 » Talkpoints: -21,78 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Also ich denke schon das es das gibt,aber ich bin mir nicht sicher(Gibt ja sowieso fast alles).Wenn es sowas gibt denke ich mal nicht das es die Krankenkasse übernimmt,da du es ja von dir aus willst. Na ja, kannst ja mal bei deiner Krankenkasse nachfragen. Habe was gefunden. Lese mal den zweiten Beitrag.

» Metzelder » Beiträge: 287 » Talkpoints: -6,71 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Tatsächlich gibt es so etwas wie eine Brustwarzenverkleinerung. Gegen Geld kann man wohl jedes Teil am menschlichen Körper nach belieben verändern lassen. Nicht das ich so etwas verurteilen würde, es gibt bestimmt Frauen die unter zu großen Brustwarzen leiden und das ist natürlich nicht toll. Aber ich denke es gibt wichtigeres (auch was die Optik angeht) als zu große Brustwarzen. Aber letztendlich muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden ob er sich einer Schönheitsoperation unterzieht oder nicht. Ich persönlich würde es nicht tun.

Nun zu den Kosten: die wenigsten kosmetischen Operationen werden von der Krankenkasse übernommen. Ich meine einmal gehört zu haben das man ein psychologisches Gutachten benötigt um eine Kostenübernahme zu bekommen. Aus dem muss hervorgehen das der Eingriff medizinisch notwendig ist weil der Patient zum Beispiel aus psychischer Sicht stark darunter leidet. Als Beispiel kann man zum Beispiel Fettschürzen oder ähnliches anführen. Wenn man nun aber eine Schönheitsoperation anstrebt um sich danach einfach nur hübscher zu fühlen, wird sich die Krankenkasse wohl quer stellen was die Bezahlung angeht.

» Anijenije » Beiträge: 2723 » Talkpoints: 51,04 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich würde mich da ehrlich gesagt in den entsprechenden Kliniken oder Praxen beraten lassen, welche Wünsche man bezüglich kosmetischer Veränderungen hat und inwiefern das umsetzbar ist, aber auch die Kostenfrage muss eben geklärt werden. Ich denke nicht, dass die Krankenkasse diese Kosten übernehmen würde, weil eine Verkleinerung der Brustwarzen keine notwendige Operation ist, sondern eher ein kosmetisches Problem. Daher wirst du dir den "Spaß" selbst finanzieren müssen, wenn dich das so sehr belastet und stört.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,26 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Man kann ja heutzutage fast alles machen lassen, allerdings sollte man auch bedenken, dass jede Operation auch immer ein Risiko beinhalte und man die Anzahl gering halten sollte. Deswegen würde ich mich nun erstmal beraten lassen von einem Arzt und dann sehen, ob das wirklich nötig ist. Es ist ja auch mit Schmerzen verbunden und vielleicht sieht es dann doch nicht so aus wie man mag und dann kann man es nicht mehr rückgängig machen. Außerdem hat man da ja auch ein gewisses Lustempfinden, das sollte man alles nicht außer Acht lassen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42074 » Talkpoints: 19,04 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^