PC Problem mit SATA Platte und Explorer stürzt ab

vom 28.07.2008, 17:52 Uhr

Vielleicht könnt ihr mir ja mit meinem Problem helfen, was ich mit meinem PC habe. Also es ist folgendes. Angefangen hat es eigentlich schon, nach dem ich ihn mir zugelegt hatte. Ich komm nach Hause. Schließe ihn an, mache ihn an und beim Hochfahren erkennt er nicht eine Festplatte. Dann ich noch mal hin zum PC Laden wo ich ihn gekauft hatte, die haben die beiden S-ATA Platten, die ich drin habe von „RAID“ auf „IDE“ umgestellt und es hat funktioniert.

Ich nach Hause mit einem funktionierenden Rechner. Dachte ich zumindest. Ich schließe ihn an, mach ihn an, keine Festplatte erkannt. :( Toll dachte ich, und jetzt? Dann hab ich ihn ein paar mal mit der Reset-Taste neu gestartet und nach dem 3ten Mal erkennt er beide Festplatten und er fährt normal hoch. Wenn man dann in Windows ist und auf „Neustart“ klickt, startet er neu, erkennt die Festplatten und fährt normal hoch. Ist allerdings der Rechner mit „Herunterfahren“ ausgeschaltet worden und er steht so ca. 5 Minuten, dann findet er beim Einschalten nicht eine S-ATA Platte. Erst nach 2 maligem betätigen der Reset-Taste geht es wieder und er arbeitet ganz normal.

Kennt einer das Problem von euch oder habt ihr bekannte die sowas haben? Würde mich gerne über hilfreiche Tipps freuen. Und ein kleines Problem habe ich da auch noch wenn der Rechner im Betrieb ist. Ich weis nicht was es ist und wie ich es umgehen kann.

Wenn ich z.B. ein PC-Spiel spiele, dann in Windows zurückgehe (wenn das Spiel weiterläuft!) oder auch ab und zu wenn ich das Spiel ganz normal beende, dann steht erst einmal da, das der „ Explorer“ ein Problem festgestellt hat und beendet werden muss. Das ist ja schön und gut das kenn ich, hatte ich schon des Öfteren. Kennt ihr wahrscheinlich auch.

So und nach der „Explorer“ Meldung kommt dann noch eine Meldung, wo auch mein Problem drin liegt. Sie heißt: „ drtwn32.exe“ hat ein Problem festgestellt und muss beendet werden“

Wenn man dann auf „Sofort beenden“ klickt, passiert gar nix mehr. Der Rechner arbeitet zwar, aber reagiert erst nach 5, 6, 7, 8 Minuten. Dann wenn ich mal dazu komme klick ich auf „Benutzer abmelden“ und dann melde ich mich neu an in Windows und dann ist wieder alles normal.

Kann mir einer vielleicht sagen, was das für eine Datei ist und womit sie zu tun hat? Ich habe keinen Einfall mehr was ich noch machen kann. Bitte helft mir wenn ihr könnt.

» NicoM21 » Beiträge: 3 » Talkpoints: 2,47 »



Obwohl im Beitrag die wichtigste Angabe fehlt, nämlich die über das tatsächlich benutzte Betriebssystem, kann hier auf bestimmte hilfreiche Dinge hingewiesen werden.

drtwn32.exe

ist hier dar Ansatzpunkt. Doctor Watson ist ein Windows-eigenes Programm, das den momentanen Speicherinhalt sichern soll, wenn es zu Problemen gekommen ist. Über das Verhalten dieses Hilfsprogrammes wurde schon viel diskutiert, auch darüber, ob es wirklich zur Problemlösung beiträgt, oder ob es eher selbst das Problem darstellt. hier

Die anderen Probleme hängen mit Inkompatibilitäten von Motherboard Einstellungen, Einstellungen im BIOS und, last not least in der korrekten Jumperung der Festplatten ab. Und, ganz nebenbei bemerkt, falls ein Motherboard nur einen IDE-Port für Festplatten besitzt, ist es nämlich durchaus möglich, SATA-Platten anzuschließen, und zwar über einen geeigneten Schnittstellenkonverter.

» Gorgen_ » Beiträge: 1077 » Talkpoints: 379,18 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Also, was die Sache mit den Festplatten angeht, dass ist ja echt ärgerlich. Das mit dem Umstellen von "RAID" auf "IDE" im Laden klingt schon mal nach einer merkwürdigen Lösung. Vielleicht solltest du dich da nochmal schlau machen, ob das wirklich die optimale Einstellung für deine Platten ist. Manchmal können BIOS-Einstellungen echt kniffelig sein.

Was mir auch in den Sinn kommt: Überprüf mal die Kabelverbindungen. Es klingt banal, aber manchmal lösen sich die Dinger einfach, besonders wenn man den PC öfter hin und her schleppt.

Für das Explorer-Problem nach dem Zocken: Hast du mal geschaut, ob deine Grafiktreiber auf dem neuesten Stand sind? Manchmal verursachen veraltete Treiber solche Mätzchen. Auch DirectX könnte da 'ne Rolle spielen. Versuch mal, beides zu aktualisieren und schau, ob das was bringt.

Für die mysteriöse "drtwn32.exe", das ist mir persönlich nicht bekannt, aber das Internet könnte hier dein Freund sein. Google mal danach und schau, ob andere Leute ähnliche Probleme hatten und wie sie das gelöst haben.

Wenn das alles nicht hilft, könnte eine radikalere Maßnahme in Erwägung gezogen werden, eine Neuinstallation von Windows. Ja, ich weiß, das klingt nach viel Arbeit, aber manchmal ist das der schnellste Weg, um solche fiesen Bugs loszuwerden.

» Alfred Irwine » Beiträge: 7 » Talkpoints: 1,36 »



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^