Blut im Urin - Was für eine Krankheit ist das?

vom 25.06.2008, 22:15 Uhr

Hallo Leute,

also ich uriniere seid gestern Blut. Ich habe das aber erst vor kurzem festgestellt. Wie es dazu gekommen ist? Also ich habe Sonntag durchgehend 15 km gejoggt. Als ich nach Hause gekommen bin habe ich mich geduscht und wollte mich gleich hinlegen, aber das hat nicht so geklappt, weil wir Möbel aus dem zweiten Stock aus dem Haus bringen mussten.

Naja dannach hatte ich wirklich starke Kopfschmerzen und bei einer kleinen Aktivität hat das Schwitzen angefangen. Das waren Anzeichen von Überanstrengung, das ist mir schon klar. Deswegen habe ich mir kein Kopf darüber gemacht und hab versucht zu schlafen. Am Montag, waren die Kopfschmerzen auch da, aber ich bin trotzdem trainieren gegangen ~ 1 Stunde. Mehr ist an diesem Tag nicht passiert. Gestern war ich auch trainieren ~ 1 Stunde, aber an dem Tag war ich fast jede stunde urinieren.

Beim urinieren hat mein Geschlechtsteil richtig gebrannt und mein Urin war sehr dunkel Gelb. Ich habe aber nicht gemerkt, dass es Blut ist. Heute habe ich genauer hingeschaut und habe festgestellt, dass ich Blut uriniere. Naja, meine Frage ist, ob das wirklich so schlimm ist, oder das nach ein paar Tagen schon verschwindet?

Ich will jetzt nicht für eine normale "Krankheit" 3 Stunden beim Arzt oder Urologen warten, deswegen hoffe ich auf eine aufklärende Antwort von euch
Gruß

» ufuk » Beiträge: 328 » Talkpoints: 3,16 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Blut im Urin kann gut etwas mit den Nieren zu tun haben. Ich rate dir lieber zum Arzt zu gehen. Blut heißt immer, dass du eine innere Verletzung hast, denn normalerweise kommt in den Urin kein Blut. Wenn du nicht zum Arzt gehen willst, dann ruh dich aus und streng dich körperlich nicht an. Sollte es dann nicht morgen, übermorgen weg sein, geh auf jeden Fall zum Arzt.

Benutzeravatar

» mich » Beiträge: 665 » Talkpoints: 2,91 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Hallo,

das klingt mir aber stark nach einer Blasenentzündung, kann es manchmal sein, dass du dich beim trainieren, bzw. danach unterkühlt hast? Und hast du genug getrunken? Gerade bei den Temperaturen draußen im Moment ist es ganz wichtig, auf seinen Flüssigkeitshaushalt zu achten- zu wenig trinken kann dann schnell zu einer Blasenentzündung führen.

Falls es eine ist, und du schon Blut urinierst, musst du unbedingt (!) einen Arzt aufsuchen. Du brauchst dann dringend Antibiotika, bevor die Bakterien deine Nieren hochwandern können. Aber auch wenn es keine Blasenentzündung ist, solltest du unbedingt zum Arzt gehen, mit Blut imUrin ist nie zu spaßen und das geht auch von alleine nicht wieder weg.

Gute Besserung!

» hootentoot » Beiträge: 61 » Talkpoints: 1,54 »



mich hat geschrieben:Blut im Urin kann gut etwas mit den Nieren zu tun haben. Ich rate dir lieber zum Arzt zu gehen. Blut heißt immer, dass du eine innere Verletzung hast, denn normalerweise kommt in den Urin kein Blut. Wenn du nicht zum Arzt gehen willst, dann ruh dich aus und streng dich körperlich nicht an. Sollte es dann nicht morgen, übermorgen weg sein, geh auf jeden Fall zum Arzt.


Danke für die Antwort. Dann hab ich selber dafür gesorgt, dass es so weit gekommen ist, weil ich Montag und Dienstag trainieren war. Morgen wären es dann zwei Tage, wenns bis dahin nicht weg ist gehe ich zum Arzt.
Gruß

» ufuk » Beiträge: 328 » Talkpoints: 3,16 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Hallo!

Blut im Urin bedeutet immer eine Entzündung oder gar eine Verletzung. Bei einem Mann kann das auch eine Prostataverletzung/entzündung sein, die schnellstmöglich behandelt werden sollte. Blasenentzündung merkt ein Mann meist erst, wenn sie sehr fortgeschritten ist und deswegen würde ich an deiner Stelle auch keine 2 Tage mehr warten, sondern morgen zum Arzt gehen.

Körperliche Anstrengung würde ich an deiner Stelle auch vermeiden und viel viel trinken. Denn wenn es eine Blasenentzündung ist, ist das sehr wichtig.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41860 » Talkpoints: 10,10 » Auszeichnung für 41000 Beiträge


Ich würde auch auf eine Blasenentzündung tippen. Damit würde ich schon zum Arzt gehen, da er dir entzündungshemmende Mittel verschreiben kann. Es kann natürlich auch etwas anderes sein, zum Beispiel eine Verletzung der Harnröhre, aber bei deiner Symptomatik würde ich auf eine Blasenentzündung tippen.

Du kannst dir auf jeden Fall einmal einen Blasentee aus der Apotheke besorgen und wenn du möchtest auch so abwarten bis es vorbei geht. Wenn es nach spätestens einer Woche nicht weg ist, musst du auf jeden Fall zum Arzt gehen.

» quietscheentchen » Beiträge: 206 » Talkpoints: 3,31 » Auszeichnung für 100 Beiträge


hootentoot hat geschrieben:Hallo,

das klingt mir aber stark nach einer Blasenentzündung, kann es manchmal sein, dass du dich beim trainieren, bzw. danach unterkühlt hast? Und hast du genug getrunken? Gerade bei den Temperaturen draußen im Moment ist es ganz wichtig, auf seinen Flüssigkeitshaushalt zu achten- zu wenig trinken kann dann schnell zu einer Blasenentzündung führen.

Falls es eine ist, und du schon Blut urinierst, musst du unbedingt (!) einen Arzt aufsuchen. Du brauchst dann dringend Antibiotika, bevor die Bakterien deine Nieren hochwandern können. Aber auch wenn es keine Blasenentzündung ist, solltest du unbedingt zum Arzt gehen, mit Blut imUrin ist nie zu spaßen und das geht auch von alleine nicht wieder weg.

Gute Besserung!


Also das mit der unterkühlung könnte es auch gewesen sein, aber nicht wegen dem wenig trinken. Es gibt Tage da trinke ich ca. 7 Liter, also trinke ich bei einem normalen Tag schon 3-4 Liter. Ihr habt mir richtig Angst gemacht. Ich gehe dann gleich zum Arzt.
Und Danke nochmal ;).

» ufuk » Beiträge: 328 » Talkpoints: 3,16 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich hoffe mal dein Problem liegt nicht all zu lange entfernt. Du solltest auf jeden Fall mal zum Arzt gehen.

Meine Bekannte hatte auch mal Blut im Urin und die hatte dann was an der Leber und musste dringend operiert werden. Vielleicht ist es bei dir wirklich nichts Großes, aber wenn doch ist es besser du lässt dich mal untersuchen.

» Tinke Langenbahn » Beiträge: 314 » Talkpoints: 1,04 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ein wenig Blut ist fast in allen Fällen im Urin, nur ist die Konzentration so gering das es farblich nicht weiter auffällt. Ausserdem mal wieder interessant wieviele Hobby Doktoren sich hier zu Wort gemeldet haben mit ihren Diagnosen, ohne eine medinizische Ausbildung zu haben oder den Threadersteller gesehen und untersucht zu haben. Alles nur "Erfahrungsberichte" und das beste sind immer diese Antworten "meine Bekannte der Kollege deren Freund xyx hatte" das sind so tolle Antworten, dass ich mich schon frage, wozu wir überhaupt noch Ärzte haben ...

Blut im Urin kann für sehr vieles stehen, für eine ganz harmlose Blasenentzündung, für eine Verletzung oder eben auch Nirenerkrankungen wie z.B. Nierensteine sind denkbar. Jedenfalls sollte jede Verfärbung von einem Arzt abgeklärt werden, denn wenn es sich um Nierensteine handelt kann es zu einem Stau des Harnes bis in die Niere kommen und dort dann eine schwere Entzündung (die auch tödlich sein kann) hervorrufen. Für einen Harnwegsinfekt sind in der Regel eher die Frauen betroffen, da die Harnleiter der Frauen kürzer sind und auch schneller verunreinigt werden können als beim Mann. Entstehen tut dies durch eine bakterielle Infektion, die in folge Mangelnder Hygiene oder auch beim Geschlechtsverkehr übertragen werden kann. Was ich eher nicht glaube, dass es sich um eine Protatavergrößerung handelt, denn der Threadersteller ist nicht in der typischen Altersklasse dafür :wink: Denkbar wäre ebenfalls noch die Syphilis, dass du sie dir beim Geschlechtsverkehr eingefangen hast und ebenfalls eine bakterielle Krankheit ist die in die Harnröhre gelangt und dort eine Entzündung verursachen kann. Aber auch weitere andere Exoten wie Tumore usw. kann man von hier aus nicht ausschliessen.

Das einzigste was hier die Hobbydoktoren richtig sagen, dass du einen ausgebildeten Arzt oder auch einen Facharzt aufsuchen solltest. Es wäre auch entscheident gewesen, welche Verfärbung das Blut im Urin hat/hatte. Denn eine hellrote Blutung ist meistens sehr frisch und kann auch ein Indiz auf eine Arterielle Blutung sein, hingegen wenn das Blut schon zäh und dunkelrot bzw. schwarz ist, dann ist die Blutung ein wenig älter und schon länger her. Das ist auch für die Diagnosefindung des Arztes immer von Vorteil so etwas zu wissen.

Sollte es allerdings eine hellrote Blutung sein, dann ist der Tipp mit dem Abwarten und Ausruhen der falsche Weg, da ein aktuer Blutverlust nicht unbedingt mit dem Leben vereinbar ist, also sehr gefährlich eure Diagnosen hier obwohl ihr keine wirkliche Ahnung habt ... Denn man muss immer davon ausgehen, dass die Leute die hier nachfragen dann auch dies machen was ihr hier empfehlt ! Nur werdet ihr dann bestimmt nicht die Verantwortung übernehmen wenn es zum Tode der entsprechenden Person kommt wenn ihr es überhaupt erfahrt und euch einmal darüber gedanken macht. Leute mit Problemen und Beschwerden klammern sich an alles was helfen könnte und das nicht nur was die Ärzte sagen, sondern auch was Laien daher blubbern.

Liebe Grüße
Sorae

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19474 » Talkpoints: 10,79 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Nun ja, Blut sollte eigentlich generell nicht im Urin zu finden sein. Alles was über 3 Erythrocyten pro Microliter Blut hinausgeht wird als pathologische Mikrohämaturie angesehen. Wenn der Urin dann sogar schon mit dem bloßen Auge rot gefärbt ist, nennt man das Makrohämaturie und sollte schleunigst einem Arzt vorgestellt werden.

Mich wundert etwas, dass die Threaderstellerin schreibt, es hätte beim urinieren sehr gebrannt und dann andererseits überlegt, ob sie eventuell in ein paar Tagen zum Arzt gehen sollte. Also ich kann mich an meine einzige Blasenentzündung bisher erinnern und da hatte ich derartige brennende Schmerzen und musste alle 5 Minuten unter Höllenqualen aufs Klo, dass sich da bei mir gar nicht erst die Frage gestellt hat, ob ich nun zum Arzt soll oder nicht.

Allerdings können akute Harnwegsinfekte auch unterschiedliche Ausmaße annehmen und mal mehr und mal weniger schmerzhaft sein, allerdings spricht bei einer Kombination aus Blut im Urin und Schmerzen beim urinieren wirklich einiges für einen bakteriellen Infekt oder eventuell sogar für eine parasitäre Erkrankung wie die Bilharziose (allerdings glaube ich nicht, dass der Threadersteller in letzter Zeit in den Tropen oder Subtropen war) ;-)

Es kann sich auch um ein Hämangiom der Blasenwand handeln (eine Art Blutschwämmchen), aus dem es nun stetig ein bisschen blutet, aber ich denke, dass es dann nicht brennen würde. Ebenso brennt es nicht wenn man eine Tumorerkrankung hat und wenn man unter Harnsteinen leidet, dann stellt sich ebenso nicht die Frage, ob man zum Arzt gehen sollte, denn das sind mit die schlimmsten Schmerzen, die man haben kann.

Allerdings könnte es auch sein, dass der Threadersteller einfach irgendwas gegessen oder getrunken hat, was seinen Urin rot färbt (zum Beispiel wird der Urin bei manchen Leuten durch Rote Bete rot) und es beim urinieren nur gebrannt hat weil sie vielleicht längere Zeit nicht auf dem Klo war (zu wenig getrunken beim jogging) und deshalb die untere Harnröhre etwas verunreinigt und gereizt war.

Generell sollte man immer schön viel trinken, um dann alles immer gut durchzuspülen denn das häufige urinieren hat einen reinigenden Effekt und spült viele aufsteigende Bakterien mit hinaus. Und mein Fazit sieht genauso aus wie das von Sorae: nur ein Arzt kann sich hier eine Meinung bilden zusammen mit einer richtigen Anamnese und einer körperlichen Untersuchung und meist gibt eine Urinuntersuchung dann in sehr kurzer Zeit Aufschluss über den Grund des Leidens, da muss hier nicht wie wild gemutmaßt werden, was es denn alles sein könnte.

Benutzeravatar

» Grooovegirl » Beiträge: 3423 » Talkpoints: 13,08 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^