Rauchgeruch - So bekommt man ihn aus dem Raum

vom 26.05.2008, 21:54 Uhr

Meist erlaubt man seinen Gästen an einem Geburtstag dann doch im Zimmer zu rauchen, obwohl man sonst nicht in der Wohnung raucht oder Nichtraucher ist. Wenn man dann am nächsten morgen in den Raum geht dann steht dort die Luft und riecht nach kaltem Rauch. Wenn man dann ein Handtuch mit Wasser und Essig befeuchtet und ins Fenster hängt beziehungsweise damit im Raum rum wedelt, dann verschwindet der Rauchgeruch.

Benutzeravatar

» Laufmasche » Beiträge: 7656 » Talkpoints: -21,78 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ich benutze in einem solchen Fall Kerzen oder auch Teelichter. Hat man Gäste zu Besuch die Raucher sind, zündet man diese Kerzen an. Der Zigarettengeruch ist dann nicht mehr so extrem. Eine andere Variante ist der sogenannte Rauchverzerrer. Dieses Gerät saugt den Rauch auf und neutralisiert ihm.

Leider setzt sich der Zigarettenrauch auch sehr gut in Gardinen und Polstermöbel ab. Dieser Geruch bleibt dann leider einige Tage existent. Hier eignet sich sehr gut der Febreze Textielerfrischer. Der beseitigt den Geruch restlos und ist außerdem biologisch abbaubar. Wenn man nach der Behandlung gut durchlüftet ist in der Regel alles beseitigt.

Benutzeravatar

» karlchen66 » Beiträge: 3564 » Talkpoints: 50,69 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Viele Anti-Rauch-Produkte, wie etwa Raumsprays, Duftkerzen oder elektrische Duftsprays überdecken aber den Rauch nur kurzfristig mit einem stärkeren Geruch. Ich kenne auch Menschen die den künstlichen Geruch als zu stark und unangenehm empfinden (einer Freundin wird davon sogar schlecht).

Die beste Strategie für eine rauchfreie Wohnung ist natürlich, dass man erst gar nicht damit anfängt in der Wohnung zu rauchen.Sollte doch einmal jemand drinnen rauchen, sollte man den Aschenbecher gleich leeren und säubern. Achte darauf, dass nur bei offenem Fenster geraucht wird. Damit setzt sich der Rauch schon mal weniger in der Wohnung fest. Generell gilt es die Wohnung so schnell wie möglich zu lüften.Bei regelmäßigem Rauchen in einem bestimmten Zimmer, solltest du mindestens dreimal am Tag stoß lüften. Am Besten eignet sich hierfür das Querlüften. Öffne alle Fenster und Türen dafür einfach alle Fenster und Türen für ungefähr fünf Minuten.

Neben der Variante mit dem Essig gibt es noch ein paar weitere Hausmittelchen:

Heiße Zitrone

Da Zitronen einen sehr starken Geruch abgeben, sind sie auch ein wirksames Mittel gegen Rauchgeruch. Halbiere die Zitrone und schneide die Hälften anschließend in Viertel. Übergieß die Zitronenviertel dann mit kochendem Wasser. Stell die Schüssel anschließend in den Raum mit dem Rauchgeruch. Je größer der Raum desto mehr Schüsseln baucht man.

Kaffee

Mit Kaffee funktioniert das Ganze auch. Gib drei bis vier Esslöffel gemahlenen Kaffee in eine Schüssel. Übergieße das Kaffeepulver mit kochendem Wasser. Stelle je nach Zimmergröße eine oder mehrere Schüsseln im Zimmer auf.

Rosenwasser

Rosenwasser hilft zusätzlich und eignet sich z.B. als Zusatz im Zitronenwasser. Zudem kann man damit den Geruch aus Polstermöbeln entfernen. Verwende dafür einen Lappen oder ein Tuch mit etwas Rosenwasser und reinige damit gründlich die betroffenen Möbelstücke.

» EngelmitHerz » Beiträge: 1175 » Talkpoints: 109,53 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Man mag ich jetzt wahrscheinlich für ungastlich halten, aber ich würde es nicht wollen, dass in meiner Wohnung geraucht wird. Den Geruch von Zigarettenrauch möchte ich nicht einmal vorübergehend in meiner Wohnung haben, weswegen ich eventuell anwesende Raucher zum Rauchen auf den Balkon bitten würde. Dass ich relativ empfindlich auf Rauch reagiere, hängt vielleicht mit meiner Kindheit zusammen. Ich hatte einen kettenrauchenden Großvater, in dessen Haus wir uns regelmäßig aufgehalten hatten, und ich hatte schon als Kind Probleme mit dem Rauch gehabt, der mir brennende und tränende Augen und Halsschmerzen verursacht hatte.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2076 » Talkpoints: 431,30 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich habe mir schon mindestens zwanzigmal das Rauchen abgewöhnt. Zur Zeit bin ich wieder gut dabei. Da ich inzwischen hier allein lebe, muss ich mich nicht zwingen, ständig vor die Türe zu gehen. Ich rauche also ausschließlich im Wohnzimmer. Das Wohnzimmer hat keine Tür und grenzt an den Flur. Dieser wiederum grenzt an die Küche. Dort ist stets ein Fenster geöffnet, so dass immer frische Luft herein kommt, eben auch in das Wohnzimmer.

So lüfte ich den ganzen Tag meine Wohnung und habe dort nie blauen Dunst oder lästige Gerüche. Jedenfalls nehme ich die nicht wahr. Früher als meine Tochter hier noch wohnte, hatte ich solche Fläschchen mit Duft gegen Rauchgeruch. Die stelle ich im Wohnzimmer und im Flur auf. Somit roch es immer angenehm in der Wohnung, weder nach Rauch, noch nach Raumduft. Ich nahm allerdings schon Rücksicht auf mein Kind und ging oft raus zum Rauchen.

Später am Abend vor dem Schlafengehen rauchte ich dann mal eine Zigarette in meinem Wohnzimmer. Von Kerzen halte ich nicht viel. Jedenfalls nicht, wenn diese brennen. Denn ich habe hier drei Haustiere und bin daher sehr vorsichtig. Der alte Kater (bereits verstorben) ging immer mal wieder an Kerzen dran und hatte daher schon gelockte Schnurrbarthaare.

Seitdem zünde ich keine Kerze mehr in meiner Wohnung an. Vielleicht vertreiben angezündete Kerzen ja den Rauchgeruch in der Wohnung. Allerdings rußen die. Das ist nicht wirklich gesund und verschmutzt auch noch die Wohnung. Von daher bin ich mit den Raumdüften gegen Nikotingeruch immer gut gefahren. Auch sind die Kosten für diese Mittel sehr überschaubar.

Benutzeravatar

» Quasselfee » Beiträge: 2110 » Talkpoints: 20,07 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^