Geschenk nach heimlicher Hochzeit?

vom 19.05.2008, 21:42 Uhr

Eine Bekannte und ihr Freund, also mittlerweile Mann, haben vor kurzem geheiratet, dies allerdings still und heimlich, nicht mal die Eltern waren zu der Hochzeit eingeladen, denn die beiden wollten einfach ungestört sein. Der einzige Gast der anwesend war, war die kleine Tochter der beiden. Ich muss zugeben, ich hätte eh nicht auf die Hochzeit kommen können, denn diese war ein paar Kilometer weg, um genau zu sein mehrere hunderte.

Wie ist das, schenkt man dann noch etwas wenn man von der Hochzeit erfährt oder seid ihr der Meinung, wenn die beiden schon heimlich heiraten, dann braucht man auch nichts zu schenken?

Benutzeravatar

» Laufmasche » Beiträge: 7657 » Talkpoints: -21,15 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ich persönlich würde dem frisch getrauten Ehepaar trotzdem ein Geschenk vorbeibringen. Vor allem, wenn man davon Bescheid wusste oder auch später erst davon erfahren hatte, dann denke ich ist so ein kleines Geschenk schon angebracht.

Das die Trauung heimlich ablief, hatte bestimmt auch seine eigenen Gründe. Vielleicht wollten sie auch einfach nicht soviel Trouble haben. Also ich würde eben ein kleines Präsent in deinem Fall zuschicken oder falls du in nächster Zeit einen Besuch von dem Paar anstrebst, dann würde ich bis dahin abwarten und dann ein Geschenk persönlich überreichen. Freuen werden sie sich ganz bestimmt darüber. :)

Benutzeravatar

» Princess84 » Beiträge: 1040 » Talkpoints: 17,68 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Habe ich oben nicht erwähnt, hole ich aber noch schnell nach. ;) Also wie gesagt, das sind Bekannte von mir, also keine Personen mit denen ich sonst viel zu tun habe, wir telefonieren, schreiben uns mal, aber sonst ist da nicht viel, was natürlich auch an der Entfernung der Wohnorte liegt. Ansonsten hatte ich schon eine Kleinigkeit geschickt, wenn auch weniger für das Paar selbst, sondern für die Tochter, denn das brauchen die beiden auch und sie haben sich auch darüber gefreut. :)

Benutzeravatar

» Laufmasche » Beiträge: 7657 » Talkpoints: -21,15 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Laufmasche hat geschrieben:Ansonsten hatte ich schon eine Kleinigkeit geschickt, wenn auch weniger für das Paar selbst, sondern für die Tochter, denn das brauchen die beiden auch und sie haben sich auch darüber gefreut :)

Als Hochzeitsgeschenk oder "einfach so" als Geschenk, weil Du nichts von der Hochzeit wusstest?
Ich denke, dass ein kleines persönliches Geschenk für die Beiden trotzdem eine nette Geste wäre. Zumal es ja ihr großer Tag war, würde ich dann etwas auswählen, was wirklich nur für die beiden "Großen" ist. Was natürlich nicht ausschließt, dass die Tochter auch eine Kleinigkeit bekommt.

» JotJot » Beiträge: 14094 » Talkpoints: 13,28 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Wenn es eine heimliche Hochzeit war, würde ich davon ausgehen, dass das Brautpaar keinen Trouble mit Gästen, großer Feier und auch Geschenken wollte. Und dann würde ich das auch beherzigen und nun entweder nur noch eine Karte mit lieben Glückwünschen zur Hochzeit schicken oder anrufen und persönlich gratulieren.

Wer nicht feiert und keinen sehen will, der braucht auch kein Geschenk, ist zumindest meine Meinung. Vielleicht machen sie ja auch noch eine kleine Nachfeier für Freunde und Familie und wenn nicht, dann würde ich es wirklich nur bei einer Karte oder persönlichen Glückwünschen belassen, alles andere fände ich übertrieben.

Benutzeravatar

» Grooovegirl » Beiträge: 3423 » Talkpoints: 13,08 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


ich schließe mich da Grooovegirl an, meiner Meinung nach reicht da eine witzige Karte. Du hast ja auch geschrieben, dass es keine guten Bekannten sind sondern eben nur Bekannte. Du kannst ja, wenn es dir am Herzen liegt ihnen schreiben, wenn sie mal in deiner Gegend sind und etwas zu Zweit machen wollen, dass du dann als Geschenk auf deren Lütte aufpasst. (sozusagen, mini Flitterwochen).

Benutzeravatar

» akasakura » Beiträge: 2648 » Talkpoints: 3,94 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Also meiner persönlichen Meinung nach spielt es doch überhaupt keine Rolle, ob die Freunde oder Bekannten heimlich geheiratet haben oder nicht. Man drückt mit einem Hochzeitsgeschenk doch nur seine Zustimmung zu dieser Ehe aus. Man gibt noch einmal damit seine Anerkennung preis und zeigt dem Ehepaar, dass man ihnen etwas mit auf diesen neuen und sicherlich auch nicht immer ganz einfachen Weg der Ehe geben will!

Für mich persönlich würde hier das Weglassen eines Geschenkes auch eher ein wenig gegen den Eheschluss gehen. Natürlich fragt man sich, warum das ganze heimlich abläuft, aber dennoch schenkt man dann seinen Freunden etwas. Sonst sieht das ganze ja so aus, als ob man damit nicht einverstanden gewesen wäre. Und eine Einladung zu einer kleinen Feier oder einem Abendessen wird es sicher noch geben!

» alienware » Beiträge: 74 » Talkpoints: 1,50 »



Ich verstehe die Logik ehrlich gesagt nicht. Warum sollte man nach einer heimlichen Hochzeit etwas schenken müssen? Wenn ich nicht eingeladen bin, dann schenke ich auch nichts, das sehe ich gar nicht ein. Nach einer heimlichen Hochzeit etwas zu schenken finde ich noch unpassender, denn es wird doch einen Grund gegeben haben, dass das Brautpaar die Aktion verheimlicht.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33081 » Talkpoints: 0,37 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Ich würde jetzt auch kein großes Geschenk machen. Es gab ja keine Feier zu der du eingeladen warst. Und irgendwie ist doch so eine Hochzeitsfeier ein Geben und Nehmen. Man darf zu einer schönen Feier kommen mit Essen, Musik, Programm und vielem mehr und als "Eintritt" bringt man eben ein Geschenk mit. Ist vielleicht jetzt recht nüchtern betrachtet, aber irgendwie ist es doch so.

Wenn ich da jetzt zu keiner Feier kommen soll, dann gibt es quasi den "Eintritt" auch nicht. Das heißt ja nicht, dass man nicht gratulieren kann. Aber ich denke, dann reicht eben auch eine Karte oder ein kleines Geschenk als Aufmerksamkeit aus. Da würde ich jetzt nichts Großes verschenken oder irgendwelche Geldgeschenke schicken. Und vielleicht wollen sie das ja auch gar nicht. Ansonsten hätten sie ja auch einfach eine große Feier veranstalten können, wenn sie das gewollt hätten.

» Klehmchen » Beiträge: 4534 » Talkpoints: 660,33 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Wenn ich nach einer heimlichen Hochzeit dem Paar etwas schenken würde, dann am ehesten eine Kleinigkeit, die vielleicht noch persönlich ist. Ansonsten würde ich von größeren Geschenken Abstand nehmen, da es das Brautpaar anscheinend nicht wollte.

Manchmal kommt es auch vor, dass ein Paar, dass heimlich heiratete, danach eine Art Party gibt. Hierfür würde ich aber schon ein größeres Geschenk mitbringen.

Benutzeravatar

» Kruemmel » Beiträge: 1279 » Talkpoints: 62,34 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Zurück zu Festtage

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^