Ex nimmt Kontakt zum Partner auf, was tun?

vom 27.09.2014, 16:48 Uhr

Mein Freund hat neuerdings wieder Kontakt zu seiner Exfreundin. Na gut, ich muss zugeben, dass sie ihn zuerst nach einem Treffen gefragt hat (obwohl sie von meiner Existenz weiß), trotzdem scheint er ja drauf einzugehen, was mich richtig hat toben lassen.

Sie haben sich unter sehr unschönen Umständen getrennt, das heißt, sie hat ihn über einen Chat (!) verlassen. Und das nach mehrjähriger Beziehung. Meiner Meinung nach schon Grund genug, die Person endgültig abzuschreiben und ich dachte auch, das hätte er getan. Ein halbes Jahr hatten sie nur sporadisch Kontakt und nun ist sie wieder aufgetaucht und wollte eine Aussprache mit ihm (wegen ihres Verhaltens bei der Trennung). Diese wollte er wohl auch, was ich schon irgendwie unangebracht finde, zumal sie weiß, dass er seit einer Weile in einer neuen Beziehung ist.

Trotzdem habe ich meine Klappe gehalten, bis der dann erwähnte, dass sie am Abend der Aussprache bei ihm übernachtet hätte. Geht's noch? Aber sie wohnt ja so weit außerhalb und weil die beiden gemeinsam noch auf einer Feier eingeladen waren und es so spät wurde, konnte er sie ja nicht nachts alleine betrunken radfahren lassen. Jedoch hat mein Freund mir versichert, dass sei eine einmalige Sache, weil sie ihm leid getan habe und sie habe ja nur im Wohnzimmer geschlafen, aber in Zukunft würden sie getrennte Wege gehen. Damit war die Sache für mich gegessen, auch wenn ich das nicht so toll fand, aber ich habe ja auf sein Wort vertraut, das sei eine Ausnahmesituation.

Nur ist das Mädel gleich zwei Wochen später wieder aufgetaucht und hat wieder bei ihm geschlafen! Sie seien sich wohl zufällig in einer Kneipe über den Weg gelaufen und weil sie alleine unterwegs war, hat sie sich zu ihm und seinen Freunden gesellt. Weil in dieser Nacht wohl ganz schön viel gebechert wurde, konnte die arme natürlich wieder nicht mit dem Rad die lange Strecke auf sich nehmen.

Ich glaube nicht, dass sie ihn mir ausspannen will und genauso wenig kann ich mir vorstellen, dass er mir mit ihr fremdgehen würde. Nur weiß ich auch, dass er ihr sehr lange hinterhergetrauert hat, auch als wir uns bereits besser kannten, weshalb ich große Angst habe, dass da noch Restgefühle hochkommen könnten. Generell finde ich es daneben, dass er überhaupt Frauen bei sich übernachten lässt, worauf er jedoch keine Rücksicht nimmt, da er sehr zentral wohnt und es sich beim Feiern gehen anbietet, Freundinnen einen Schlafplatz anzubieten. Das toleriere ich mittlerweile auch, obwohl er weiß, dass ich nicht darüber glücklich bin. Aber die Ex zum wiederholten Male bei sich schlafen zu lassen, geht einfach zu weit und ich habe am Telefon schon einen richtigen Heulkrampf bekommen vor Wut.

Der Herr hat leider nicht vor, sich in der Hinsicht zu ändern, da es sich ja nur um Gastfreundlichkeit handele und es gegen mich spräche, dass ich so was nicht nachvollziehen kann. Angeblich wolle er gar nicht mit ihr befreundet sein und es habe sich bisher einfach immer nur so ergeben. Allerdings hat sie ihn schon mehrmals gefragt, ob sie nicht was unternehmen wollen, worauf er weder ab- noch zugesagt hat. So sicher scheint er sich also nicht zu sein.

Jetzt haben wir eine Krise, weil er meint, ich leide unter Kontrollzwang und würde ihn durch meine Eifersucht erdrücken (obwohl sich das nur auf diese zwei Male bezieht, dass ich wirklich ausgetickt bin). Währenddessen bin ich der Meinung, ich sei schon toleranter als die meisten anderen gewesen (meine Freundinnen würden niemals zulassen, dass ihre Partner irgendwelche Mädels bei sich übernachten lassen, egal ob Exfreundin oder nicht).

Kann ich noch irgendwie auf ihn einreden, dass er mal meinen Standpunkt versteht? Er stellt mich schon als völlig psychotisch da, wobei es ja wohl normal ist, dass ich als seine Freundin nicht begeistert bin, wenn seine Ex nach sehr langer Zeit aus heiterem Himmel auftaucht und zweimal in Folge unter dem selben Vorwand bei ihm schläft.

Was würdet ihr tun? Es akzeptieren, euch trennen, psychologische Kriegsführung? :lol:

» Cappuccino » Beiträge: 3816 » Talkpoints: 8,33 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ihr scheint da wirklich sehr verschiedene Ansichten zu haben. Generell würde ich es beispielsweise nicht schlimm finden, wenn eine Freundin auf dem Sofa pennt und mein Partner eben im Schlafzimmer schlafen würde. Bei der Ex ist es aber in der Tat schon eine komische Sache. Gerade auch, wenn er ihr noch lange nachgetrauert hat.

Ich würde da noch mal ganz in Ruhe das Gespräch suchen. Erklär ihm, was es in dir auslöst, wenn du so etwas hörst und dass du eben auch daran denkst, dass bei ihm alte Gefühle wieder hochkommen. Ich würde schon einfordern, dass er zu dir steht und dann eben auch deine Regeln in Bezug auf diese Frau akzeptiert. Es ist ja nicht eben mal eine Freundin und wenn es dir wehtut, sollte das auch von ihm so hingenommen werden. Er will doch keinen Kontakt dann soll er es auch so durchziehen. Sollte er dich dann immer noch nicht verstehen würde ich mich trennen. Ihr scheint da wirklich unterschiedlicher Meinung zu sein und wenn du da in dem Punkt zu eifersüchtig bist tut euch beiden das auf Dauer eh nicht gut und ihr werdet euch dann eh irgendwann trennen, weil es dir zu weh tut und er es nicht einsieht.

Du klingst schon recht eifersüchtig, aber das kann man auch verstehen, wenn er ihr so nachgetrauert hat und da war ja auch kein richtiger Abschluss für die beiden. So ein Schlussmachen im Internet ist ja nichts. Generell bringt es aber wenig den Partner in Ketten legen zu wollen, also ein bisschen lockerer solltest du wegen den Freundinnen schon werden und die Sache mit der Ex müsst ihr eben klären.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42299 » Talkpoints: 58,26 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Mach noch mehr Theater und er wird sie schon aus Trotz bei sich schlafen lassen. Ich würde mich eher zurück ziehen und meine eigenen Dinge unternehmen. Man muss es ja nicht gleich darauf anlegen, dass du bei einem Freund übernachtest oder einer deiner Freunde bei dir. Aber plane die nächsten Unternehmungen einfach mal ohne deinen Partner. Auch Absprachen dazu würde ich vermeiden, sondern einfach immer etwas vorhaben, wenn sich meldet.

Damit zeigst du keinerlei Eifersucht, selbst wenn sie offensichtlich vorhanden ist. Aber deinen Partner kann das auch auf den Boden der Tatsachen zurück holen. Allerdings steht auch das Risiko im Moment im Raum, dass sich zwischen den beiden doch wieder etwas entwickelt. Wenn das so ist, dann kannst du es einfach nur akzeptieren. Da würde alles reden und heulen nichts bringen. Aber wenn du dich jetzt rar machst, dann bewirkt das vielleicht eher ein Nachdenken bei deinem Partner.

» Punktedieb » Beiträge: 16583 » Talkpoints: 90,95 » Auszeichnung für 16000 Beiträge



So wie das scheint wohnt ihr nicht zusammen? Dann muss man schon einem Menschen vertrauen können, um sich darauf zu verlassen, dass wirklich keine Seitensprünge statt finden. Kannst du ihm vertrauen? Es liest sich so, als ob das nicht so ist. In dem Fall würde ich in mich gehen und überlegen, warum du ihm misstraust? Gibt es Anlässe dafür?

Dann würde ich nicht fragen, was andere so machen. Man kann heute von total offen bis extrem monogam alle Arten Beziehungen führen, die man möchte. Genau das ist der springende Punkt. Was wir tun würden, das ist irrelevant für dich. Frage dich lieber: Womit fühle ich mich persönlich wohl. Das ist in deinem Fall das einzig entscheidende.

Du bist nicht geisteskrank, wenn du Vertrauensbruch witterst oder auf Treue bestehst. Schlimmstenfalls etwas altmodisch. Aber Gefühle passen sich eben nicht automatisch an Moden an.

Meine Meinung ist: Das Leben ist zu kurz, es mit einem Partner zu verbringen, mit dem man sich nicht weitgehend wohl fühlt. Wenn der keine Rücksicht auf deine Gefühle nehmen will und es ihm anscheinend nicht so wichtig ist, wie du dich mit seinem Verhalten fühlst, dann wirkt er schon recht egoistisch. Zumindest liest es sich so aus deinem Beitrag. Meinst du, nach langjähriger Beziehung wird er eher mehr auf dich und deine Bedürfnisse achten, oder weniger? Du kennst ihn und kannst die Antwort geben.

Ich wäre mir auch nicht so sicher, dass seine Ex ihn nicht wieder zurück gewinnen will. Dieses Schluss machen im Chat hört sich doch sehr nach Kurzschlussreaktion an, die sie jetzt möglicherweise bereut, nachdem der Typ, für den sie deinen Partner verlassen hat sich als Nullnummer heraus gestellt hat. Warum also sonst die Aussprache? Der einzige Grund den ich mir vorstellen kann ist, dass sie ihr Verhalten jetzt bereut.

Ob die anderen Mädels für ihn uninteressanter sind für einen Seitensprung, das weiß ich nicht. Ich wüsste nicht, wovor ich weniger Angst hätte. Die neuen sind vielleicht sogar gefährlicher, weil neue Frauen durchaus den Reiz des geheimnisvollen auf Männer ausüben und den Jagdtrieb auslösen können.

Ob ich mich trennen würde? Ich persönlich: Ja. Ganz klar. Ich könnte nicht damit leben zu wissen, dass mir mein Typ wahrscheinlich häufiger mal fremd geht und ihm das egal ist, was mir der Verdacht oder die Tatsache an Gefühlen beschert. Bei so einem Mann würde ich nur zu einer weiteren Beziehung raten, wenn man mit einer offenen Beziehung total glücklich ist und vielleicht auch selbst gerne mal dazwischen ein Verhältnis mit anderen Männern eingehen will. Aber ob dir das gefällt, ist persönliche Geschmackssache.

Benutzeravatar

» trüffelsucher » Beiträge: 12454 » Talkpoints: 5,55 » Auszeichnung für 12000 Beiträge



Ein solcher Partner wäre für mich nicht mehr tragbar. Eine Aussprache und ein Treffen, das ist ja absolut in Ordnung. Auch mein Mann hat sich ab und zu mit seiner Ex getroffen als wir noch nicht zusammen gewohnt haben. Eine Übernachtung, und sei sie in getrennten Zimmern, ist für mich aber ein Vertrauensbruch, zumal die Ex von deinem Freund ja nicht mit ihm befreundet ist. Wenn er auf deine Gefühle keine Rücksicht nimmt und in puncto Treue und Eifersucht so ganz anders tickt, würde ich mir überlegen, ob eine Beziehung überhaupt noch Sinn macht.

Benutzeravatar

» ninjafan » Beiträge: 1455 » Talkpoints: -0,16 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich sehe es genauso wie mein Vorredner. Im Prinzip spricht ja nichts dagegen, dass dein Freund sich mit seiner Exfreundin trifft und diese auch bei sich schlafen lässt. Voraussetzung dafür sollte aber immer sein, dass er das Ganze im Vorfeld mit dir abgesprochen hat und du einverstanden damit bist. Sofern das Ganze ohne Absprache geschieht oder er weiß, dass du etwas dagegen hast und es trotzdem soweit kommen lässt, findet ein Vertrauensbruch statt, so zumindest meine Meinung.

In einer Beziehung sollte man alles machen können, solange beide einverstanden damit sind. Ist das nicht der Fall, dann muss man eben Kompromisse schließen können. Wenn das alles nicht gelingt und einer auf Kosten des anderen irgendwelche Alleingänge macht, dann stimmt etwas in der Beziehung nicht. Entweder man ist dann grundsätzlich zu unterschiedlich und hat zu unterschiedliche Ansichten und Vorstellungen von einer Beziehung oder einer ist zu egoistisch und will sich nichts vorschreiben lassen und nur seine eigenen Interessen und seinen eigenen Kopf durchsetzen.

Dein Freund versteht ja aber dein Problem nicht einmal, so dass es wahrscheinlich nichts bringen wird, noch öfter mit ihm über dieses Thema zu sprechen. Er weiß ja, dass es dich stört, ist aber trotzdem der Ansicht machen zu können was er will. Es interessiert ihn nicht, was du davon hältst. Für mich ist das keine Voraussetzung für eine funktionierende Beziehung.

Wenn du die Beziehung nicht gleich beenden willst, solltest du deinen Freund machen lassen und dann eben auch ab und zu ohne Absprache irgendwelche Typen bei dir in der Wohnung schlafen lassen und das mit irgendwelchen fadenscheinigen Begründungen. Mal sehen, was dein Freund davon hält. Im besten Falle kapiert er dann, wo das Problem liegt und ihr rauft euch wieder zusammen. Oder es ist ihm absolut egal und er sieht kein Problem darin. Dann hat er entweder mit eurer Beziehung abgeschlossen oder er ist allgemein ein lockerer Typ, der dir komplett vertraut und das gleiche von dir erwartet.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34043 » Talkpoints: 260,26 » Auszeichnung für 34000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^