Erfolgsaussichten für Akupunktur gegen Gräserallergie

vom 20.07.2014, 21:13 Uhr

Seit einigen Tagen weiß ich, dass meine Gräserallergie doch nicht so harmlos ist, wie immer angenommen. Ich hatte einen asthmatischen Anfall und muss nun morgens und abends ein Cortisonspray nehmen und auch ein Notfallspray mit mir rumtragen. Dieser Zustand ist natürlich keineswegs zufriedenstellend und normalerweise würde man sagen, dass eine Hyposensibilisierung eine gute Idee wäre.

Es ist aber so, dass ich bereits in einer Hyposensibilisierung bin, weil ich auch eine Bienengiftallergie habe. Und diese werde ich ein Leben lang machen müssen, beziehungweise solange mein Mann Imker ist und ich somit zu einer Risikogruppe gehöre. Daher ist an eine zweite Hyposensibilisierung gegen Gräser nicht zu denken, weil das den Körper wohl zu sehr belastet. Die Spritzen erfolgen ja im Vier-Wochen-Rhythmus und werden verschoben, wenn man krank oder geschwächt ist. Es ist ja immerhin ein Allergen, auf das der Körper mit einer Abwehrreaktion reagiert.

Ich habe allerdings davon gehört, dass man auch mit Akupunktur gegen die Gräserallergie angehen kann. In einem anderen Forum hat jemand von einem Bekannten berichtet, der dies in zwei aufeinanderfolgenden Sommern für einige Tage gemacht hat und seitdem beschwerdefrei ist.

Hat hier jemand Erfahrung mit Akupunktur im Zusammenhang mit einer Allergie gegen Gräser? Oder auch einfach nur mit Akupunktur in einem ähnlichen Zusammenhang? Wie gut sind da die Erfolgsaussichten?

Benutzeravatar

» Bienenkönigin » Beiträge: 9455 » Talkpoints: 20,46 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Ich habe das gemacht und bei mir hat es nichts gebracht. Akupunktur ist immer so eine Sache, es kann klappen muss aber nicht und bei mir war es eben so, dass es mir nichts gebracht hat. Ich würde an deiner Stelle mal mit einem Allergologen reden, was man da machen kann und welche Möglichkeiten du hast. Man kann ja auch Tabletten nehmen als Kur beispielsweise auch in den Monaten, wenn du es nicht schlimm hast. Das solltest du auf jeden Fall mal besprechen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 33712 » Talkpoints: 2,97 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Ich habe damit keine Erfahrung, aber eine Kollegin von mir hat sich mal wegen ihrer Birkenpollenallergie mit Akupunktur behandeln lassen. Sie hat das ein Jahr lang gemacht, schon frühzeitig vor der eigentlichen Saison. Es hat die ganze Symptomatik etwas abgeschwächt, aber beschwerdefrei wurde sie dadurch überhaupt nicht. Zudem war es ziemlich teuer, denn die Krankenkasse hat das zumindest damals nicht übernommen.

Ich selbst bin auch gegen Gräser allergisch, allerdings ist es mal schlimmer und mal besser. Deshalb habe ich noch keine weiteren Maßnahmen dagegen unternommen und werde das im Moment auch nicht tun. Ich bin mir auch nicht sicher, ob das bei jedem so gut hilft. Wahrscheinlich kommt es auf die Person an und wie diese auf die Akupunktur reagiert.

Benutzeravatar

» Vampirin » Beiträge: 5984 » Talkpoints: 331,56 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Eine Freundin von mir geht regelmäßig zur Akupunktur und sie hat mir mal erzählt, wie das da funktioniert. Bei der Anamnese wird zunächst etwa 90 Minuten lang über die Familiengeschichte, Ernährungsgewohnheiten, psychisches und physisches Wohlbefinden und dergleichen gesprochen, dann wird genadelt, dann bekommt man Kräuter zum Einnehmen und Tipps für die Ernährungsumstellung. Wenn man diese Faktoren nicht beachtet und die Ernährung auch gar nicht umstellen möchte, wird der Effekt ihrer Meinung nach auch gar nicht lange anhalten. Denn laut TCM-Lehre würde man den Heilungserfolg durch die falsche Verhaltensweise und Ernährung selbst sabotieren.

Es kann aber natürlich auch sein, dass man den falschen Akupunkteur erwischt hat. So hätte sie mal den falschen Akupunkteur erwischt, der alles eher schlimmer als besser gemacht hat oder aber es stellte sich gar keine Veränderung ein. Seit sie aber den richtigen Menschen gefunden hat, ist sie innerhalb von wenigen Stunden beschwerdefrei und kann sich da auch nicht beschweren. Ein Bekannter von mir hatte diverse Allergien und ist durch Akupunktur seit vielen Jahren davon befreit und beschwerdefrei.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 10355 » Talkpoints: 3,22 » Auszeichnung für 10000 Beiträge



Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^