Spielerkritik Fußball-WM 2014 - Mesut Özil

vom 02.06.2014, 18:55 Uhr

Mesut Özils Vater, Mustafa Özil, zogen mit seinen Eltern, als er zwei Jahre alt war, aus einem kleinen türkischen Dorf an der Schwarzmeerküste nach Gelsenkirchen. Dort wurde Mesut Özil Mitte Oktober 1988 geboren. Mit seinem älteren Bruder und noch zwei Schwestern, die jünger sind, wuchsen die Kinder dort im Stadtteil Bismarck auf. Mustafa Özil , der die deutsche Staatsangehörigkeit hat, trat von Juli 2011 bis einschließlich Oktober 2013 als sportlicher Berater und auch als Manager auf. Diesen Posten hat dann Özils Bruder Mutlu übernommen.

Auf der Gesamtschule Berger Feld machte Mesut Özil seine mittlere Reife. Da er bei der Geburt die türkischen Staatsangehörigkeit bekommen hatte, legte er diese ab, als er volljährig wurde, um die deutsche Staatsangehörigkeit zu bekommen, neben der man keine andere Staatsangehörigkeit haben darf. Mesut Özil selbst sieht sich als internationaler Mensch. Er hat in mehr Zeit in Spanien verbracht als in Italien und findet er ist schließlich Fußballer und Fußball ist eben international, da seinen die Wurzeln der Familie egal.

Während seiner Jugendzeit kickte Mesut Özil erst bei mehreren Vereinen in Gelsenkirchen. Später spielte er dann für Rot-Weiss Essen. In die Jugendabteilung des FC Schalke 04 wechselte er dann im Sommer 2005. Schon zur Saison 2006/2007 durfte er im Profikader der Schalker Bundesligamannschaft spielen. Trotzdem konnte Mesut Özil sich nicht wirklich in dem Verein etablieren und Schalke 04 verlängerte seinen im Juni 2009 auslaufenden Vertrag deshalb nicht. Vorher gab es aber wohl schon Ärger zwischen Mesut Özils Manager Mustafa Özil und der der Vereinsführung über die Vertragsverlängerung.

Deshalb wechselte Mesut Özilö bereits Ende Januar 2008 vorzeitig zu Werder Bremen. Während seiner Zeit bei Werder Bremen wurde er zu einem der wichtigsten Torvorbereiter der Werderaner und wurde zu einem Schlüsselspieler.
15 Millionen Ablöse zahlt Real Madrid für den Wechsel von Mesut Özil im Sommer 2010. Erstmal wurde er nur als Ersatzspieler für den Kollegen Kaka eingesetzt werden, konnte sich aber durch seine Spielweise schnell zum Stammspieler hocharbeiten und agierte nun mit der Rückennummer 10 als Spielemacher für Real Madrid.

In den folgenden Jahre verpflichtete Real Madrid immer mehr Spieler, die ähnlich wie Mesut Özil spielen können und im September 2013 bezahlte der FS Arsenal dann eine Ablösesumme von etwa 50 Millionen Euro für den Spieler. Der bisher teuerste Einkauf von FC Arsenal und auch gleichzeitig der teuerste Verkauf auf den Spanier Real Madrid.

Zur Nationalmannschaft kam Mesut Özil erst im September 2006. Der damalige Trainer Frank Engel nominierte ihn für die U-19 Nationalmannschaft und er spielte dann auch im Deutschen Kader der Mannschaft bei der U-19-Europaemeisterschaft, die 2007 in Österreich stattgefunden hat.

Mit gerade mal 18 Jahren wurde er in die U-21 Nationalmannschaft berufen. Später wurde auch die türkische A-Nationalmannschaft auf ihn aufmerksam und wollte Mesut Özil unbedingt verpflichten. Der junge Mann wollte aber unbedingt für die Deutsche Nationalmannschaft spielen und legte deshalb auch die türkische Staatsangehörigkeit ab und konnte bereits 2009 in der A-Nationalmannschaft debütieren. Ab August 2009 war er dann endgültig nur noch für die Deutsche Nationalmannschaft spielberechtigt.

In Südafrika, zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010, wurde Mesut Özil zum Man oft he Match. Zur Europameisterschaft 2012 fuhr er dann als Stammspieler und brillierte auch dort wegen seiner guten Leistungen.

Mesut Özil gilt als eher schüchtern und zurück haltend. Gerne legt er aber zum Ende eines Fußball-Matches richtig los und kann das Spiel noch mal wenden. Wird er die Deutsche Nationalmannschaft vielleicht raus reißen, wenn sie mal wieder am Verlieren ist? Oder verliert Mesut Özil langsam seinen Biss? Wie schätzt ihr den türkischstämmigen Nationalspieler ein?

» Fugasi » Beiträge: 1872 » Talkpoints: 0,20 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Inzwischen ist Mesut Özil nach der verlorenen WM 2018 und dem Foto mit dem türkischen Präsidenten Erdogan nun Geschichte. 2014 durfte Özil noch ein Tor bei der WM schießen und Deutschland gewann die Weltmeisterschaft. Damals war die Welt noch in Ordnung. Vielleicht war auch der Vorwurf der Steuerhinterziehung von über 2 Millionen Euro durch die spanischen Behörden ein Grund dafür, dass er 2018 nicht so gut spielte wie 2014.

» Juri1877 » Beiträge: 5334 » Talkpoints: 27,88 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Zurück zu Sport

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^