Kinder selbst über ihre Frisur entscheiden lassen

vom 03.05.2014, 11:45 Uhr

Ab einem bestimmten Alter wollen Kinder meistens selbst über ihre Haarlänge und ihre Frisur entscheiden. Jedoch ist die gewünschte Frisur nicht immer praktisch, vor allem im Kindergarten und in den ersten Schuljahren. Ab welchem Alter dürfen sich eure Kinder selbst aussuchen, welche Frisur sie tragen wollen?

» Sternchen* » Beiträge: 2799 » Talkpoints: 1,64 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich wollte als Kind immer lange Haare haben und meine Eltern waren eher für eine Kurzhaarfrisur. Warum weiß ich gar nicht. Selbst wenn ich mir Kinderfotos von mir ansehe, finde ich die Frisur, die ich da hatte – die von meinen Eltern bevorzugte Kurzhaarfrisur – nicht schön. Warum ich also unbedingt kurze Haare haben sollte, ist mir unklar. Vielleicht hatte das tatsächlich praktische Aspekte, aber ich war als Kind unzufrieden damit, dass ich kurze Haare haben sollte.

Diese Frisur mochte ich nie; ich war immer der Ansicht, dass ein Mädchen lange Haare haben sollte und ich musste immer lange überredet werden, dass ich mir die Haare schneiden lasse. Das letzte Mal war glaube ich mit 11 Jahren; da haben mich meine Eltern mit 50 Mark bestochen, dass ich zum Frisör gehe. Daher habe ich die Haare dann auch wachsen lassen, sobald ich das durfte und habe heute sehr lange Haare bis zu den Hüften.

» Zitronengras » Beiträge: 9393 » Talkpoints: 0,18 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Bei mir war es genauso. Ich musste mir meine Haare auch immer kurz schneiden lassen, solange ich in den Kindergarten ging. Erst als ich in die Schule kam, durfte ich mir meine Haare wachsen lassen. Meine Eltern bestanden aber darauf, dass ich wenigstens einen Zopf trug. Offen durfte ich meine Haare erst tragen, als ich die Grundschule beendet hatte.

» Sternchen* » Beiträge: 2799 » Talkpoints: 1,64 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich durfte mir meine Frisur bereits als kleines Kind immer aussuchen. Meine Großmutter ist mit mir immer zum Frisör gegangen und ich habe dann immer gesagt, was ich möchte. Geheult habe ich selten. Wen ich mich als Kind entschieden habe, dass die langen Haare abgeschnitten werden, dann war dies halt so. Ich bekam schon früh beigebracht, dass Haare nachwachsen und es nicht so schlimm ist, wenn eine Frisur mal ein Griff ins Klo ist.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 12027 » Talkpoints: 21,37 » Auszeichnung für 12000 Beiträge



Ich finde, dass man Kinder durchaus selbst entscheiden lassen sollte, wie sie ihre Haare tragen möchten Immerhin handelt es sich ja um ihre eigenen Haare und von daher spricht ja nichts dagegen, dass sie das selbst entscheiden. Haare wachsen ja außerdem auch nach und von daher ist es nicht schlimm, wenn sich Mädchen eine Kurzhaarfrisur verpassen lassen wollen. Vielleicht gefällt ihnen das Ergebnis dann ja auch sehr gut und sie sind froh über die Entscheidung. Und auch, wenn sie unzufrieden mit dem Ergebnis sein sollen, dann ist das ja nichts für die Ewigkeit und es ist ja auch gut, wenn sie einmal so eine Erfahrung gemacht haben.

Ich denke, dass man mit Frisuren nicht viel falsch machen kann. Allzu viele Möglichkeiten gibt es ja auch nicht und von daher finde ich, dass es nie zu früh ist, das Kind selbst entscheiden zu lassen, wie es die Haare tragen möchte. Immerhin wird es selbst erkennen, ob langes Haar störend ist oder nicht und von daher kann es die Situation auch am besten einschätzen, weshalb man es zu nichts zwingen sollte.

Als ich noch ein Kind war, wollte ich immer lange Haare haben. Allerdings haben mir das meine Eltern nie erlaubt und ich musste mir jeden Monat die Haare schneiden lassen, so dass ich immer einen kurzen Bob tragen musste. Das hat mir jedoch nie gefallen und ich war furchtbar unglücklich damit, was meine Eltern jedoch nicht interessierte. Immer in fanden sie kurze Haare bei Mädchen schön, so dass ich diese Frisur auch unbedingt tragen musste. Dabei habe ich jedoch immer geweint, was leider aber nichts an der Situation änderte.

Bis heute kann ich es nicht verstehen, warum meine Eltern um jeden Preis kurze Haare für mich wollten. Immerhin wollte ich das selbst nie und ich habe mir nie selbst gefallen. Von daher würde es für mich mittlerweile auch nie in Frage kommen, kurze Haare zu haben. Davon habe ich einfach genug. Und falls ich einmal ein Kind haben sollte, dann dürfte es selbst entscheiden, wie es die Haare haben möchte. Immerhin muss es sich selbst wohl in seiner Haut fühlen und sich selbst gefallen. Außerdem weiß ich eben auch, wie schlimm es ist, dazu gezwungen zu werden, zum Friseur zu gehen, wenn man es selbst nicht möchte.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34336 » Talkpoints: 0,15 » Auszeichnung für 34000 Beiträge


Ich wollte auch immer lange Haare haben und durfte sie nicht haben. Ich wurde teilweise mit einem Jungen verwechselt, weil ich so kurze Haare hatte und das fand ich auch nicht wirklich toll. Wirklich wachsen lassen konnte ich meine Haare erst nach meinem Auszug, vorher wurde immer Einfluss auf mich genommen und letztendlich wurde ich auch immer ganz mies bestochen.

In gewisser Weise verstehe ich es ja. Mein Sohn beispielsweise würde gerne so lange Haare wie seine Mama haben und mag am liebsten Lila. Würde ich ihn also lassen wie er möchte hätte er lange lila. Haare und das würde ich dann schon etwas zu viel für einen Jungen finden, der sehr sensibel ist und mit den bösen Worten, die dann von anderen Menschen folgen würde, sicherlich nicht gut leben könnte.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 46602 » Talkpoints: 44,59 » Auszeichnung für 46000 Beiträge


Ich täte es, hätte ich Kinder, aber ich bin auch seltsam. Beispielsweise habe ich mal beim Friseur ein vielleicht dreijähriges Mädchen gesehen, das sehr geweint hat, weil es das Rumgezuppel so gehasst hat und mir wirklich leid getan hat. Aber als ich einer Freundin davon erzählt hatte und gewagt habe, vorzuschlagen, der Kleinen doch einen Kurzhaarschnitt zu verpassen, fiel die gute Frau fast vom Glauben ab.

Mädchen haben in den Augen vieler Muttis die Haare lang zu tragen, und wenn Kämmen und Bürsten zum Psychoterror für alle Beteiligten ausarten, ist das eben so. Und kleine Buben mit langen Haaren werden schließlich manchmal für "Mädchen" gehalten, was natürlich die allerschlimmste Beleidigung für die keimende Männlichkeit ist und die Knäblein in ihrer Entwicklung gnadenlos zurückwirft.

Sprich, ich gebe eigentlich nichts auf Haare. Spätestens in der Pubertät machen die lieben Kleinen doch sowieso, was sie wollen, und ich würde mir eher Sorgen machen, wenn sich halbwüchsige Kinder immer noch von Mami die Frisur bestimmen lassen würden. Und bis dahin gibt es genügend wichtigere Kämpfe auszufechten.

» Gerbera » Beiträge: 10417 » Talkpoints: 3,74 » Auszeichnung für 10000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^