Schlägt ein Lügendetektor auch bei chronischen Lügnern aus?

vom 06.02.2014, 14:34 Uhr

Es gibt ja chronische Lügner, die selber so sehr von ihren Aussagen überzeugt sind, dass sie selber an ihre Lügen glauben. Diese Lügen verbreiten diese Leute ja wirklich sehr glaubwürdig und man hat auch den Eindruck, dass diese Leute weder rot werden, noch eine schnellere Atmung haben oder sonstige Eigenschaften eines Lügners aufweisen. Würde ein Lügendetektor aber diese Lügen bemerken und ausschlagen oder würde so ein Mensch diesen Lügendetektortest überstehen? Wie genau ist also so ein Test?

Benutzeravatar

» MissMarple » Beiträge: 6786 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Wenn man an so eine Maschine angeschlossen wird, dann misst diese den Herzschlag und andere körperliche Veränderungen. Man geht davon aus, dass ein normaler Mensch aufgeregt reagiert, wenn er lügt. Einfach aus Angst, dass die Lüge enttarnt wird. Wenn gegenüber ein Polizist sitzt, sollte das die Aufregung noch etwas steigern.

Wenn da aber nun ein Mensch sitzt, dem es egal ist, ob seine Lüge enttarnt wird. Oder ein Mensch, der das Lügen eben sehr gewohnt ist. Vielleicht jemand, der damit seinen Lebensunterhalt bestreitet. Dann wird bei dem die Aufregung einfach nicht so groß sein. Man kann das sogar gezielt trainieren. Natürlich wird man im Lügen besser, wenn man es oft tut. Wir lassen uns doch alle nicht mehr so leicht dabei erwischen wie damals mit 5 Jahren. Mit der Zeit klingt das "Nein, das war ich nicht!" bei jedem überzeugender und überzeugender.

Und wenn da ein Mensch sitzt, der seine Lügen sogar selber glaubt. Aufgrund einer psychischen Störung z.B. Warum sollte der aufgeregt sein, wenn er seine Sicht der Dinge erzählt? Die Maschine misst körperliche Funktionen. Die kann nicht das Gehirn scannen oder in die Seele blicken. Schon der Namen Lügendetektor ist total falsch. Sie entdeckt keine Lügen. Sie entdeckt, wenn jemand einen schnelleren Herzschlag bekommt. Und dafür kann es tausend Gründe geben. Nicht nur Lügen.

Ich weiß noch, wie aufgeregt ich war, als ich das erste Mal geflogen bin. Mein Herz raste und meine Hände waren schweißnass. Wenn in dem Moment ein Lügendetektor angeschlossen gewesen wäre, wäre der sonstwie ausgeschlagen. Wahrscheinlich wäre er explodiert. :lol: Dabei habe ich kein Wort gesagt.

Benutzeravatar

» Bienenkönigin » Beiträge: 9449 » Talkpoints: 20,24 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Ich habe mir auch schon einige dieser Fragen gestellt und versucht, Antworten zu finden. Soweit ich weiß, misst ein Lügendetektor nur den Herzschlag, eventuell auch den Blutdruck, und die Schweißabsonderung an den Fingern. Puls und Blutdruck schnellen in die Höhe, wenn man emotional berührt wird oder anfängt nachzudenken. Dann wird auch an den Fingern Schweiß abgesondert.

Soweit ich weiß, kann man den Lügendetektor recht einfach überlisten, indem man bei seinen Lügen eben nicht mehr nachdenkt und auch nicht berührt ist dadurch. Wenn man also selbst an die Lügen glaubt und sie mehr oder weniger "lebt", dann sollte der Detektor nicht ausschlagen. Ich meine, so werden Spione auch auf solche Tests vorbereitet, damit sie nicht entlarvt werden. Ein chronischer Lügner, der selbst an seine eigene Wahrheit glaubt, sollte den Test also bestehen können.

Umgekehrt kann der Detektor auch ausschlagen, wenn man die Wahrheit sagt. Ich meine mal gehört zu haben, dass er etwa auch ausschlägt, wenn man bei einer Rechenaufgabe wirklich rechnen muss, wenn die Aufgabe etwas schwerer ist. Und wenn man durch die Frage etwa emotional berührt ist, weil sie beispielsweise ein peinliches Thema berührt, dann sollte es auch einen Ausschlag geben. Aus diesen Gründen sind diese Tests mit dem Lügendetektor hier in Deutschland auch nicht üblich und in den USA nicht als Beweis zugelassen.

» SonjaB » Beiträge: 1706 » Talkpoints: 36,02 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Bei chronischen Lügnern vermutlich schon noch, doch es gibt angeblich (habe natürlich selbst keine Erfahrungen) viele Möglichkeiten einen solchen Lügendetektor auszutricksen. Neben den recht bekannten Methoden (wie den Schließmuskel zu schließen) soll es sogar Menschen geben, die angeboren oder durch jahrelanges mentales Training ihren eigenen Herzschlag kontrollieren können, was dem Detektor eine weitere Möglichkeit der Entlarvung nehmen würde.

Außerdem sollen geübte Schauspieler nicht nur Menschen gut austricksen können, sondern sich wohl auch durch eine schauspielerische Leistung so sehr in eine Rolle zwingen können, dass auch ein Computer kaum noch merkliche Unterschiede anzeigt.

» Razor » Beiträge: 404 » Talkpoints: 5,43 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^