Neben Osterfeuer nun auch Weihnachtsbaumfeuer?

vom 25.12.2013, 12:30 Uhr

Mein Onkel erzählte gestern, dass bei ihm in der Gegend ein neuer Brauch entstanden ist, der wohl letztes Jahr schon statt gefunden hat. Und zwar das "Weihnachtsbaumfeuer". Alle Leute aus dem Ort bringen den abgeschmückten Weihnachtsbaum zu einer Sammelstelle, wo diese Bäume dann mit einem Umtrunk mit Essbude usw. verbrannt werden. Ich kenne diesen brauch nicht und habe mich dann schon gefragt, wo da der Umweltaspekt ist.

Ich bin schon gegen das Osterfeuer, was hier in der Gegend sehr beliebt ist und wo der ganze Ort dann unter einer Rauchschwade versinkt, je nachdem welche Wetterlage man hat. Und nun auch noch ein Weihnachtsbaumfeuer finde ich für die Umwelt schon bedenklich, wenn das jeder Ort oder jeder Bauer macht. Es bleibt meist doch bestimmt nicht nur bei den Bäumen, die man verbrennt.

Gibt es den Brauch bei euch auch und wie findet ihr es, wenn auf dem Feld dann die Weihnachtsbäume verbrannt werden? Denkt ihr, dass es der Umwelt nichts ausmacht? Geht ihr zu so einem Weihnachtsbaumfeuer hin?

Benutzeravatar

» supermami » Beiträge: 2317 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



In meinem Herkunftsort wurden die Weihnachtsbäume Mitte Januar eingesammelt und eingelagert. Ende Februar wurden sie zusammen mit einer Strohpuppe auf einem Feld verbrannt, um somit böse Geister zu vertreiben. Ein Osterfeuer gab es nicht, nur dieses Feuer zum Vertreiben der bösen Wintergeister.

Es mag umweltbedenklich sein, aber mal ganz offen gesagt, wir verschmutzen die Luft deutlich schlimmer mit anderen Abgasen als wenn wir nun zweimal im Jahr ein Feuerchen anfackeln. Deshalb sind meine Bedenken dem Umweltschutz gegenüber eher gering gehalten. Ich habe es bei solchen Feuern übrigens noch nie erlebt, dass was Anderes als Holz, Bäume, Stroh und Gras abgefackelt wurde und ich war oft bei oben genanntem Feuer als Aufpasser dabei.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 10320 » Talkpoints: 16,48 » Auszeichnung für 10000 Beiträge


Dann lies mal diesen Artikel. Bei uns gibt es das schon einige Jahre und mittlerweile findet man es fast in jedem Dorf, dass es ein gemeinschaftliches Weihnachtsbaumbrennen macht. Der Sinn dahinter ist, wie im Artikel geschrieben, nicht das verräuchern des Ortes, sondern die Gemeinschaft stärken. Und bisher wird es bei uns auch überall gut angenommen. Dabei bleiben die Dörfler nicht mehr unter sich, sondern auch viele aus der Stadt fahren dann zu solchen Veranstaltungen.

» Punktedieb » Beiträge: 16293 » Talkpoints: 17,82 » Auszeichnung für 16000 Beiträge



Ich kenne diesen Brauch überhaupt nicht und habe ihn auch nicht vermisst. Um ehrlich zu sein würde ich da auch kein wirkliches Interesse haben, an so einem Weihnachtsbaumfeuer teilzunehmen. Das wird vermutlich eher in strukturschwachen Regionen Brauch sein, wo die soziale Kontrolle entsprechend hoch ist und Teil einer solchen Gemeinschaft möchte ich gar nicht sein. Ich habe schon immer das Osterfeuer in dem Kaff boykottiert, in dem ich aufgewachsen bin.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 25987 » Talkpoints: 0,21 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Zurück zu Festtage

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^