Seife selber machen

vom 30.05.2007, 06:48 Uhr

Hat jemand von euch schon mal Seife selber gemacht? Würde das gerne mal ausprobieren, aber eine Freundin von mir meinte, ihre Mutter macht das manchmal und das würde ziemlich stinken und wär viel Arbeit....

Ist das echt so aufwändig, Seifen selber machen? Ich würde es halt gern mal ausprobieren, weil es die Seifen, die ich gerne hätte, irgendwie nicht wirklich zu kaufen gibt...

Benutzeravatar

» Bienchen29 » Beiträge: 173 » Talkpoints: -0,41 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich hab es noch nicht selber gemacht, aber wenn man mal nachliest scheint es nicht so schwer zu sein Seife selbst herzustellen. Wenn du es ausprobiert hast, erzähl uns bitte mal wie es geklappt hat , wenn es nicht zu viel Mühe und Schweinerei macht, probiere ich das vielleicht auch einmal aus.

Benutzeravatar

» Deli » Beiträge: 918 » Talkpoints: 6,24 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Im Bastelladen gibt es so Seifensets mit denen man einfach(?) Seifen selber machen kann in verschiedenen Farben und Formen.

» Sinda » Beiträge: 358 » Talkpoints: -0,28 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Das ist nicht ganz ohne, sowohl von Aufwand als auch von der Gefährlichkeit. Immerhin hantierst Du mit Natronlauge, die stark ätzend ist. Mach dich unbedingt zuvor über Sicherheitsvorkehrungen schlau, damit das ganze nicht im wahrsten Sinne des Wortes ins Auge geht. Eine Alternative sind die Glycerinseifen, die Du völlig ungefährlich herstellen kannst. Zubehör gibts im Bastelladen.

» BlueFlower » Beiträge: 2 » Talkpoints: 0,53 »



Gerade, wenn man mit Kindern zusammen Seifen herstellen möchte, würde ich auch die völlig ungefährlichen und nach gar nichts riechenden Glycerin-Klötze als Grundlage nehmen. Die bekommt man, wie hier schon jemand schrieb, im Bastelladen. Auch Apotheken könnten das dazu notwendige Material haben.

Diese Glycerin-Blöcke musst Du nur in einem alten Topf schmelzen, und dann kannst Du die Masse in Form gießen. Natürlich kannst Du verschiedenste Dinge mit hineinmischen, um die Seifen stärker individuell zu gestalten. Man kann beispielsweise hautfreundliche Farben beimischen, wozu sich Lebensmittelfarben oder spezielle Kosmetikfarben oder Seifenfarben eignen. Dann kannst Du noch Duftöle oder äthetische Öle beimischen. Wer möchte, dann auch Kräuter oder Glitzer in die flüssige Masse rühren. Außerdem ist es möglich, die Seife mehrfarbig zu gießen, indem man in mehreren Töpfen Glycerin verflüssigt, die flüssige Masse dann jeweils unterschiedlich einfärbt und das dann abwechselnd geschichtet in die Seifenform gießt. So ist das fertige Stück Seife dann eben gestreift.

Statt Seifenformen kann man übrigens auch Puddingformen oder Kuchenformen nehmen, außerdem Formen für Gipsguss oder zum Kerzengießen. Allerdings würde ich die Formen dann in Zukunft nur noch für die Seifenherstellung benutzen und für nichts Anderes mehr.

Benutzeravatar

» Wawa666 » Beiträge: 7277 » Talkpoints: 23,61 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Mein Freund macht seit einiger Zeit unsere Seife selbst. Er hat sich dafür entschieden, das Fett nicht selbst zu verseifen, weil das wirklich gefährlich werden kann. Mit diesem Ätznatron, das schon mal nicht auf die Haut kommen darf, kann es bei falscher Anwendung für Deine Küche übel enden. :( Viel einfacher ist es aber, wenn man sich einen guten Seifengrundstoff kauft, denn man dann wie beschrieben nur verflüssigen, veredeln und dann in Form gießen muss.

Das können wir inzwischen wirklich empfehlen. Es macht nicht nur Spaß, sondern bei einem guten Grundstoff ist im Endprodukt auch viel weniger drin, was die Haut irritieren kann. Wie sind beide hochallergisch gegen inzwischen sehr viele Seifenprodukte, aber durch das Selbst-Herstellen haben wir das einigermaßen in den Griff bekommen.

» SonjaB » Beiträge: 2136 » Talkpoints: 66,87 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^