Habt ihr schon mal Schmerzensgeld erhalten?

vom 22.10.2013, 19:20 Uhr

Mich würde mal interessieren ob ihr schon mal von der Versicherung Schmerzensgeld bezahlt bekommen habt? Wieviel habt ihr bekommen und wie groß war euer Schaden, beziehungsweise euer Leiden? Welche Untersuchungen wurden gemacht, Seit ihr im Krankenhaus gewesen, gab es Arbeitsausfälle?

Ich selber habe vor ein paar Jahren einen Autounfall gehabt. Das Auto war ein Totalschaden. Ich habe beim Neurologen ein EEG erhalten und war beim Hausarzt, wirklich krank war ich nicht. Von der KFZ-Versicherung des Gegners bekam ich so um die 900 Euro. Ich muss ganz ehrlich sagen das ich es für sehr viel befand, wenn ich an meine Schmerzen zurück denke. Bleibende Schäden sind nicht geblieben.

Jetzt bin ich gespannt welche Erfahrungen ihr gesammelt habt? Findet ihr die Zahlungen auch sehr großzügig?

» laraluca » Beiträge: 966 » Talkpoints: 15,68 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich selber war zum Glück noch nicht in der Situation, hatte aber in meinem Familien-und Bekanntenkreis zwei Fälle. In dem einen Fall ist der Bekannten einer ins Auto gefahren, der ihr die Vorfahrt genommen hat. Sie musste ins Krankenhaus, hat bleibende Schäden erlitten und da sie im Pflegebereich tätig war, gab es auch Arbeitsausfall durch den Schaden. Das Ganze hat sie auch psychisch sehr stark mitgenommen. Die Verhandlung ging jahrelang. Das Schmerzensgeld lag im tausender-Bereich. Bekommn hat sie unter dem Strich für all das aber trotzdem zu wenig. Und so ein Prozess ist ja auch noch einmal Nerven aufreibend.

Und im anderen Fall ging es darum, dass jemand vor die Straßenbahn geschubst wurde. Angeblich hatte er etwas geklaut, was aber nicht der Fall war. Der hat dann einfach mal nichts bekommen, weil er selber Schuld gewesen sein soll. Angeblich ist er runter gefallen. Ist er auch, aber nur durch das Zutun anderer. Und das war wirklich haarscharf. Zum Glück hatte er sich "nur" ein Bein gebrochen.

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14909 » Talkpoints: -0,33 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Ja, ich habe zu DM Zeiten, als ich Mitte 20 war, also vor mindestens 25 Jahren mal 500 DM bekommen, weil ein Arzt einen Behandlungsfehler gemacht hat. Er hat mir einen gequetschten Finger so behandelt, dass ich ihn nicht mehr bewegen konnte. Ich habe nichts mehr zurückbehalten. Aber er musste dennoch 500 Euro zahlen, die aber damals durch einen Vergleich zustande kamen.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41857 » Talkpoints: 9,96 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Ich hatte einmal vor etwa acht Jahren einen Autounfall als mir ein anderes Auto vorne seitlich in mein Auto hinein gefahren ist und gleichzeitig von hinten ein weiteres Auto aufgefahren ist. Sowohl der seitliche Autofahrer wie auch der Autofahrer, der auf mein Auto aufgefahren ist, waren Schuld, wobei der seitliche nur für die Schäden verantwortlich war, die er angerichtet hat und der andere zusätzlich auch noch für das Schmerzensgeld, da ich ein Schleudertrauma erlitten hatte, was aber auch ohne Folgeschäden wieder ausgeheilt ist.

Wie viele Euro das damals waren, weiß ich gar nicht mehr, aber ich fand, dass die Summe angemessen war und schon gar nicht zu hoch war.

Benutzeravatar

» Nettie » Beiträge: 7658 » Talkpoints: 1,01 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ich hatte vor einigen Jahren einen Unfall in der Schule, bei dem ich mir die Nase gebrochen habe. Ich musste ganze sechs Tage im Krankenhaus bleiben und war noch abgesehen von dieser Woche für zwei weitere Wochen von der Schule krankgeschrieben. Ich hatte ziemliche Schmerzen, auch noch Wochen nach der OP.

Mein Schmerzensgeld belief sich, glaube ich, auf 400 Euro oder weniger, so genau erinnere ich mich nicht. Ich finde diese Summe aber lächerlich und hätte statt des Geldes lieber gesehen, dass der Lehrer, in dessen Verantwortung das lag, suspendiert oder für eine Weile zwangsbeurlaubt worden wäre.

» Cappuccino » Beiträge: 3823 » Talkpoints: 10,54 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^
cron