Trocknen von Blumen

vom 02.05.2008, 22:30 Uhr

Bei Rosen ist das ja ganz einfach, man hängt sie einfach kopfüber auf und sprüht sie vorher noch etwas mit Haarspray oder Haarlack ein. So behalten sie ihre Farbe und trocknen. Wenn man jedoch mal andere, einzelne Blüten trocknen möchte, dann sollte man etwas Katzenstreu in eine Tüte machen und dort die Blüte drauf legen. Die Tüte gut verschnüren, so dass keine Feuchtigkeit von außen eindringen kann. Nach etwa einer Woche ist die Feuchtigkeit aus den Blüten gezogen und man hat getrocknete Blüten. Das gleiche geht natürlich auch bei Blättern, wenn man diese nicht pressen möchte.

Benutzeravatar

» Laufmasche » Beiträge: 7656 » Talkpoints: -21,78 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Wer kein Katzenstreu kaufen will, weil er keine Katzen hat, der kann auch Salz nehmen. Darin werden die Blüten eingelegt und danach sind sie getrocknet. Wenn die Rosen aus dem eigenen Garten stammen und nicht gespritzt wurden, kann man das Salz sogar noch essen. Aus Rosenblüten kann man sogar Marmelade kochen. Alternativ kann man mit dem Salz als Resteverwertung auch im Winter den Gehweg behandeln, wenn man sich vor den Gartenrosen ekelt, oder wenn man Rosen aus dem Laden getrocknet hat. Denn konventionell erzeugte Rosen werden normalerweise sehr stark gespritzt und dann würde ich das Salz nicht mehr zum Verzehr empfehlen.

Benutzeravatar

» trüffelsucher » Beiträge: 12454 » Talkpoints: 5,55 » Auszeichnung für 12000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^