Erwachsene 'Malen nach Zahlen' - Stolz nach Fertigstellung?

vom 12.05.2013, 12:38 Uhr

Meine Tante malt seit ich denken kann 'Malen nach Zahlen' Ihre Bilder sehen gut aus. Es ist keine Frage. Aber wenn ich bedenke, dass sie ja einfach nur die vorgeschriebene Farbe in die vorgeschriebenen Felder gibt und das Bild ja eigentlich nicht "selber erstellt" ist, finde ich es persönlich schon albern, wenn sie immer wieder mit "ihren" Bildern angibt. Jeder der Geburtstag hat bekommt ein "Selbst gemaltes Gemälde" von ihr. Ich habe auch schon 3 Stück, die ich einfach nur peinlich finde und nicht aufgehängt habe.

Denkt ihr, dass man wirklich stolz sein kann, dass man so ein Bild fertig gestellt hat? Malt ihr als Erwachsener auch 'Malen nach Zahlen'? Was hat das noch mir kreativem Malen zu tun und es kann doch eigentlich jedes Kind und die Bilder sehen bei jedem, der so ein Bild erstellt dann gleich aus.

Benutzeravatar

» MissMarple » Beiträge: 6772 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Ich denke, dass man sich als Kind wohl noch darüber freuen kann, wenn ein solches Bild gelingt. Immerhin hat man da ja auch nicht immer die Fähigkeiten, dass man immer so im Feld bleiben kann und man muss sich viel mehr konzentrieren als ein Erwachsener. Ich wäre auf ein solches Bild nicht mehr stolz und male auch keine solchen Bilder, aber wenn man das als Hobby macht, erfreut man sich sicher auch daran und erkennt gar nicht, wie kindlich das Hobby eigentlich ist. Dennoch gibt es ja durchaus schöne Motive. Ich würde die Bilder daher aufhängen, wenn sie auf Besuch kommt.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 36328 » Talkpoints: 39,59 » Auszeichnung für 36000 Beiträge


Ich bin jetzt fünfzehn und habe früher gern Malen nach Zahlen Bilder gemalt aber habe dann vor ein paar Jahren aufgehört, weil es mi irgendwie zu langweilig war immer die vorgeschriebene Farbe in das richtige Feld zu tun oder zum Schluss habe ich einfach irgendwelche Farben in ein Feld gemalt. Als kleines Kind ist man noch sehr stolz darauf, wenn man so etwas schafft, da es dann noch viel schwieriger ist aber jetzt finde ich es zu einfach. Am Ende konnte ich mich auch nicht mehr darauf stolz sein, da es natürlich klar ist, das es jetzt nicht mehr so viel Arbeit ist als vor sieben oder acht Jahren.

Ich würd im Gegensatz zu deiner Tante nicht stolz auf diese Bilder sein, da es ja klar ist, da man es dann so gut kann. Jetzt male auch ich nur noch auf Leinwand mit Öl- oder Acrylfarben, da das mir mehr Spaß mein eigenes Bild von Grund auf zu malen anstatt eine Vorlage auszumalen. Und so kann ich dann wenn es fertig ist auch ganz stolz sagen, das es von mir selbst gemalt ist.

Benutzeravatar

» Kayra » Beiträge: 692 » Talkpoints: 1,93 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Gibt es denn extra Malen nach Zahlen für Erwachsene? Oder kauft sie die im Spielzeugwarengeschäft und auf den Packungen steht dann "6+" drauf oder vielleicht sogar "10+"?

Ich finde es schon sehr seltsam, dass deine Tante so stolz darauf ist. Ist sie denn generell ... wie soll ich das jetzt nett ausdrücken ... etwas naiv, kindlich oder vielleicht sogar etwas "minderbemittelt? Das wäre vollkommen in Ordnung, aber es würde erklären, warum sie das so verquer sieht. Vielleicht ist sie als Kind aber auch überhaupt gar nicht in ihrer Kreativität gefördert worden. Das war früher ja nicht üblich. Dann kann es schon mal passieren, dass man mit 50 das erste Mal einen Pinsel in der Hand hält. Viele lernen ja auch erst im hohen Alter schwimmen und können mit Recht stolz darauf sein, wenn sie es dann können auch wenn andere es mit 4 Jahren schon können.

Vielleicht solltest du da mal ein bisschen nachhaken. Wenn du es besser verstehst, siehst du die Bilder bestimmt ganz anders. Auch könntest du sie ermutigen, einen Schritt weiter zu gehen und mal etwas ohne Vorlage zu malen. Es gibt etliche Bücher darüber, in denen erklärt wird, wie man einen Hund malt. Oder vielleicht würde sie sich über einen Volkshochschulkurs freuen.

Benutzeravatar

» Bienenkönigin » Beiträge: 9457 » Talkpoints: 21,72 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Deine Tante scheint schon sehr von sich eingenommen zu sein und sich als Künstlerin zu sehen. Sicherlich ist sie der Meinung, wenn sie ein Bild geschafft hat, ein Meisterwerk vollbracht zu haben. Es wird ihr Spaß machen und weil sie die Bilder schön findet, müssen alle anderen auch begeistert davon sein.

So ganz sachte würde ich ihr beibringen, dass sie ja nun weiß, wie man Farbe auf das Papier oder die Leinwand bringt und dass sie nun auch mal selbst etwas Kreatives beginnen soll, damit solch ein Bild auch leben kann und ihre persönlichen Züge trägt.

Wenn du schon so viele Bilder von ihr hast, sag ihr doch einfach, dass sie nicht zu deiner Einrichtung passen.

» Cid » Beiträge: 20034 » Talkpoints: 0,42 » Auszeichnung für 20000 Beiträge


Ich finde den Stolz durchaus angebracht. Es zeugt doch von Geduld, wenn Sie so ein "Kunstwerk" vollendet hat. Man ist doch auch stolz auf einen Pullover, den man nach Strickmuster gestrickt hat oder auf ein Kleid, dass man nach Schnittmuster genäht hat. Diese Dinge sind ja auch nicht selbst designt. Auch beim Essen kochen die meisten Menschen nach Rezepten und sind stolz, wenn es den Gästen schmeckt. Ich sehe da jetzt nicht so den großen Unterschied.

» anlupa » Beiträge: 10355 » Talkpoints: 0,10 » Auszeichnung für 10000 Beiträge


Ich fand diese „Malen nach Zahlen“-Bilder immer schon total unkreativ und langweilig. Auf die Fertigstellung eines solchen Bildes könnte ich niemals stolz sein. Auch als Jugendlicher wäre mir das sicher schon peinlich gewesen. Für kleine Kinder gibt es ja diese Malhefte, in denen sie irgendwelche Kästchen ausmalen können und aus denen sich anschließend ein fertiges Bild ergibt. Diese Bilder sind für mich auch nichts anderes, mit dem Unterschied, dass man anschließend nicht nur einen bemalten Zettel aus Ökopapier vor sich hat, sondern eben so etwas wie ein Bild.

Beim „Malen nach Zahlen“ geht es nur darum, die Farbe in den vorgegebenen Kästchen zu verteilen und dabei möglichst akurat zu arbeiten. Das ist vielleicht eine gute Übung für Leute, die sonst eher schlampig arbeiten und auch die einzige Leistung, die man dabei erbringen muss. Wenn man richtig malt, macht man sich noch Gedanken über das Motiv, den Bildaufbau, das Format der Leinwand, die Farben und viele andere Dinge. Man versucht dabei, seine innere Vorstellung von dem Werk zu Papier zu bringen. Ein selbst gemaltes Bild ist vor allem eines: individuell. Das alles entfällt, wenn man einfach ein vorgefertigtes Bild kauft und nur noch die Kästchen ausmalt.

Ich würde solche Bilder auch nicht aufhängen wollen. An deiner Stelle würde ich die Tante mal fragen, warum sie diese Bilder malt. Vielleicht kann man ihr auch den Besuch einer Malschule nahelegen, sofern sie sich wirklich für das Malen interessieren sollte. Falls dir das zu viel Aufwand ist, reicht es vielleicht auch aus, wenn du ihr sagst, dass die Bilder nicht in deine Wohnung passen. Was sagen denn die anderen Familienmitglieder zu den Meisterwerken deiner Tante?

Benutzeravatar

» Cologneboy2009 » Beiträge: 14238 » Talkpoints: 2,81 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Wenn ich ganz ehrlich sein darf, sollte deine Tante sich schämen, als stolz auf so etwas zu sein. Ich meine, Malen nach Zahlen kann doch wirklich jeder, die Voraussetzungen dafür sind doch funktionierende Augen und Finger. Ich male manchmal nach Zahlen, habe das aber bis jetzt niemandem erzählt und schon gar nicht würde ich das fertige Ergebnis den anderen zeigen.

So als Dekoration an der Wand ist schon an und für sich nett, dafür aber noch irgendwelche Worte zu verlieren sind meines Erachtens zu viel des Guten.

Benutzeravatar

» kleineAmsel » Beiträge: 205 » Talkpoints: 0,57 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich sehe es hier nicht ganz so verbissen, aber irgendwo ist es schon ein wenig komisch. Es ist zwar schön, dass man stolz auf etwas ist, was man erreicht oder erschaffen hat, aber irgendwo muss man auch eine Grenze ziehen. Eine sensationelle Leistung ist es ja in der Tat nicht, wenn man ein Bild nach Zahlen mahlt. Das würde ich sogar hinbekommen, obwohl ich zeichnerisch untalentiert bin. Mich stört bei deiner Tante ein wenig, dass sie es so nach außen trägt und damit herum prahlt. Das muss nun wirklich nicht sein und die Grenze ist meinen Augen hier deutlich überschritten.

Es wäre etwas völlig anderes, wenn sie diese Bilder so malt, denn das wäre dann wirklich etwas worauf man stolz sein kann. Manche Tätigkeiten bereiten einem Menschen Freude, auch wenn sie sehr simpel sind. Es hat nun mal nicht jeder dauernd irgendwelche Erfolgserlebnisse und so erfreut man sich an den kleinen Dingen im Leben und das finde ich gut. Man sollte es dann aber nicht so extrem, wie deine Tante es macht, nach außen tragen. In meinen Augen ist es eher etwas für Kinder. Wenn ich so gar nichts zu tun hätte würde ich es auch machen, aber dann auch nur für mich. Das Bild würde nach einer Weile wohl im Müll landen.

Benutzeravatar

» Zohan » Beiträge: 4332 » Talkpoints: 2,45 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Also ich habe auch einige Zeit Malen nach Zahlen gemalt und war auch stolz wenn ich ein Bild fertig gemalt habe. Denn es ist teilweise schon sehr schwer, mit Pinsel die ganz kleinen Felder schön auszumalen. Allerdings ging es bei mir nie so weit, dass ich diese Bilder dann verschenkt habe. Das finde ich dann ehrlich gesagt schon übertrieben.

Ich habe gemalt, weil es mir Spaß gemacht hat und ich dabei gut entspannen konnte. Ein großes und schweres Bild (ich habe ca 6 Monate dafür gebraucht) haben wir eingerahmt und im Flur aufgehangen. ich denke dass reicht. Die Leute haben oft schon selber gefragt wer dieses Bild denn gemalt hat. da habe ich ja meine Anerkennung.

» Lady86 » Beiträge: 671 » Talkpoints: 12,73 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Zurück zu Kreatives

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^