Wie verhindern, dass sich Kleidungsstücke statisch aufladen?

vom 23.03.2013, 17:11 Uhr

Ich habe mir vor Kurzem einen neuen Trainingsanzug von adidas gekauft. Dieser besteht aus einer Trainingsjacke und einer Trainingshose. Beide sind zu 100 Prozent aus Polyester, was leider einen nicht gerade schönen Nebeneffekt hat. Die Kleidungsstücke laden sich statisch auf. Insbesondere wenn ich die Trainingsjacke ausziehe, knistert es beispielsweise ziemlich laut und ab und zu bekomme ich auch einen kleinen Stromschlag, wenn ich die Trainingsjacke trage.

Kennt ihr das auch, dass sich eure Kleidungsstücke statisch aufladen und ihr ständig eine gewischt bekommt? Wie schafft man Abhilfe dagegen? Kann man da überhaupt was machen oder muss man sich damit abfinden?

Benutzeravatar

» Pointer » Beiträge: 1774 » Talkpoints: 20,77 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Einen wirklichen Rat kann ich dir hierbei eigentlich nicht geben. Ich kenne das Problem aber auch. Oftmals bekommt man dann einen Schlag, egal voran man gerade gefasst hat. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass das nur dann passiert, wenn man ein Kleidungsstück trägt, welches aus Wolle ist und damit sehr gut elektrische Ladung leiten kann. Deshalb trage ich solche Kleidungsstücke gar nicht mehr.

Außerdem solltest du darauf achten, dass du nicht zu sehr schlurfst beim Laufen. Damit meine ich, dass die Socken nicht auf dem Boden entlang reiben sollten. Vor allem nicht, wenn du über einen Teppichboden läufst. Dieser ist eine perfekt Quelle, um deinen Kleidungsstücke die richtige Ladung zu geben, sodass du im Nachhinein eine gewischt bekommst. Laufe daher am besten nur mit Schuhen über Teppiche, wenn du mal wieder eines der besagten Kleidungsstücke trägst.

» lifesucks » Beiträge: 160 » Talkpoints: 8,60 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich persönlich achte ja schon beim Kauf darauf, dass ich erst gar keine Kleidungsstücke aus Vollplastik kaufe. Gerade bei Sportkleidung wäre das doch wichtig, weil man darin ja schwitzt und weil das durch Polyester ja noch begünstigt wird.

Aber dein Fehler lässt sich ja nun wohl nicht mehr rückgängig machen, deshalb könntest du es mal mit Weichspüler probieren, das soll angeblich helfen. Es gibt auch geruchsneutrale Sorten, da musst du dir dann keine Sorgen machen, dass die Kleidung nach dem Zeug stinkt.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 22408 » Talkpoints: 228,89 » Auszeichnung für 22000 Beiträge



Das kann man nur verhindern, wenn man schon vor dem Kauf darauf achtet, keine Kleidung aus reiner Kunstfaser zu kaufen. Denn die führt eben dazu, dass man sich statisch auflädt und einen Schlag abbekommt, wenn man beispielsweise eine Tür öffnen oder anderen Menschen die Hand schütteln möchte. Ich hasse Kunstfaser und meide das beim Einkaufen so weit es geht.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 31046 » Talkpoints: 0,04 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Wirklich etwas gegen die statische Aufladung machen, kann man leider nicht. Allerdings hat das auch etwas mit dem Bodenbelag zu tun und welche Schuhe man dann trägt. Zumindest habe ich das in meiner Ausbildung mal so gelernt. Ich denke auch, dass man am besten damit fährt, wenn man schon vor dem Kauf von Kleidung auf das Material achtet. Allerdings muss man dann wirklich bei allen Kleidungsstücken darauf schauen. Ich habe gerade im Winter auch oft fliegende Haare, weil irgendwas sich doch wieder statisch auflädt. Gerade dann, wenn ich gerade meine Haare gewaschen und geföhnt habe.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31343 » Talkpoints: 1,29 » Auszeichnung für 31000 Beiträge


Zurück zu Kleidung

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^