Kann sich Krankentagegeld als Zusatzversicherung lohnen?

vom 06.03.2013, 22:54 Uhr

So sicherlich jeder Versicherer hat ja eine Krankentagegeldversicherung in seinem Angebotsportfolio. Nur frage
ich mich schon längere Zeit für welche Kundenklientel dieses Versicherungsprodukt eigentlich zugeschnitten ist.

Persönlich kenne ich jedenfalls keinen der eine Krankentagegeldversicherung hätte. Habt ihr eine oder wisst für wen und wann sich eine Krankentagegeld Zusatzversicherung durchaus lohnen könnte. Gibt es auch Angebote
zu Krankentagegeldversicherungen die schon ab dem ersten Krankheitstag zahlen und wären die dann zu erwartenden Prämien noch leistbar?

Benutzeravatar

» €uro » Beiträge: 138 » Talkpoints: 7,11 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Selbstständige sollten eine Krankentagegeldversicherung abschließen, hier könnte man auch überlegen, eine abzuschließen, die vom ersten Tag an gilt. Für angestellt Beschäftigte zahlt ja der Arbeitgeber für die ersten sechs Wochen, danach bekommt man nur noch Krankengeld, was ein bisschen niedriger ist als das Gehalt. Ich habe eine solche Versicherung nicht abgeschlossen, da ich von dem Krankengeld auch noch leben könnte.

Vielleicht ist es sinnvoll, wenn man mit Familie gerade so über die Runden kommt. Allerdings sollte man die Wahrscheinlichkeit einer langen Krankheit ist gegen die Beiträge abwägen. Für kranke und alte Leute ist eine solche Versicherung teurer als für junge. Eine pauschale Aussage über die Beiträge kann man nicht treffen.

» anlupa » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »


Ich habe eine solche Versicherung nicht abgeschlossen. Es würde die Differenz bezahlen zwischen dem Krankengeld und des eigentlichen Lohnes. Dafür zahlt man aber jahrelang ein, und ob wirklich etwas passiert ist fragwürdig. Da finde ich jedoch eine Unfallversicherung und eine Berufsunfähigkeitsversicherung viel sinnvoller. Sollte der Fall eintreten, dass man nicht mehr arbeiten gehen kann, greifen diese Versicherungen. Nach 78 Wochen Krankengeld kann dieses schon in Anspruch genommen werden. Diese Zeit kann man ja überbrücken mit einer Differenz, aber für 20 Jahre sehr viel weniger Geld zu erhalten, weil man nicht mehr arbeiten gehen kann, sollte doch überdacht werden.

» iggiz18 » Beiträge: 3286 » Talkpoints: 59,72 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^