Seid ihr am eigenen Geburtstag schon einmal krank gewesen?

vom 16.02.2013, 14:41 Uhr

Wir hatten dieses Jahr den Fall, dass mein Sohn kurz vor seinem Geburtstag ziemlich krank war und in diesem Zustand sicherlich nicht an einen schönen Kindergeburtstag für ihn zu denken gewesen wäre. Zum Glück war er dann aber einen Tag vor seinem vierten Geburtstag wieder komplett fit, so dass alles wie geplant stattfinden konnte und mein Sohn einen sehr schönen Geburtstag feiern konnte.

Das gleiche Schicksal hat dann nun auch mich ereilt. Ich war auch ziemlich krank und konnte nur im Bett liegen. Mein Geburtstag rückte näher und mir ging es immer noch nicht besser. Dann am Geburtstag war ich zwar noch nicht komplett wieder fit, aber außer einer laufenden Nase und ein wenig Kopfschmerzen war alles wieder in Ordnung, so dass wir trotzdem ein bisschen mit der Familie feiern konnten.

Wie ist das bei euch? Seid ihr schon einmal an eurem eigenen Geburtstag krank gewesen? Wie schlimm hat es euch erwischt und konntet ihr trotzdem wie geplant den Tag verbringen? Habt ihr mit eurer Familie gefeiert oder musstet ihr die Feier absagen? Habt ihr sie dann wiederholt oder ausfallen lassen?

Benutzeravatar

» Nettie » Beiträge: 7658 » Talkpoints: 1,01 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Meine Tochter war auch kurz vor ihrem vierten Geburtstag so richtig krank, sodass ich auch Angst hatte, dass sie ihren vierten Geburtstag nicht so richtig feiern kann. Wir hatten auch das Glück, dass sie ein Tag vor ihrem Geburtstag so langsam wieder fit wurde, sodass sie ihren vierten Geburtstag so richtig feiern und genießen konnte. Ich wäre auch sehr traurig gewesen, wenn sie hätte, keinen Kindergeburtstag feiern können und ich denke, dass sie auch richtig traurig gewesen wäre.

Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich als Kind auch mal richtig erkrankt war und ich auch Geburtstag hatte und meine Eltern immer die Hoffnung hatten, dass ich an meinem Geburtstag direkt wieder gesund bin, sodass ich Kindergeburtstag feiern kann. Ich weiß leider nur nicht mehr, wie alt ich damals gewesen bin, aber ich denke, dass ich sechs, sieben oder acht Jahre alt gewesen sein muss. Auf jeden Fall konnte ich meinen Geburtstag leider nicht feiern und lag die ganze Zeit mit Fieber auf dem Sofa und meine Gäste kamen trotzdem alle nach und nach zu mir, um mir mein Geschenk zu geben, was ich im Nachhinein total nett finde, weil es ja nun kein Muss ist, wenn man keinen Geburtstag feiert, dass man dann trotzdem Geschenke bekommt. Und ich habe mich als Kind tierisch darüber gefreut, obwohl ich nicht feiern konnte und meine Gäste auch nur immer kurz geblieben sind.

Ich fand es früher auch ganz doof, dass ich meinen Geburtstag nicht feiern konnte und auch nicht durfte, und wollte es eigentlich auch gar nicht verstehen, weil ich es ja nun unbedingt wollte. Mir war auch egal, wie ich mich in dem Moment gefühlt habe, ich war einfach nur traurig darüber, dass ich immer noch krank war. Aber zum Glück gab es dann am Wochenende eine große Kindergeburtstagsfeier, weil ich dann wieder gesund war.

Und ansonsten hatte ich bis jetzt immer Glück. Ich war bis jetzt noch nie so wirklich krank an meinem Geburtstag und konnte somit immer alles planmäßig laufen lassen und meinen Geburtstag feiern. Und wenn ich mal krank war, dann nur eine kleine Erkältung und wegen einer kleinen Erkältung lasse ich meinen Geburtstag nicht ausfallen und feiere ihn trotzdem.

» kai0409 » Beiträge: 3312 » Talkpoints: 57,94 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich kann mich nicht daran erinnern, an meinem Geburtstag schon einmal schwer krank gewesen zu sein. Ich habe meinen Geburtstag lange nicht mehr so richtig gefeiert. Vielleicht war ich einmal erkältet, aber dann ist es mir nicht besonders in Erinnerung geblieben.

Ich weiß allerdings noch genau, dass einer meiner Söhne zum vierten Geburtstag krank war. Und zwar hatte er zwei Tage lang Durchfall und Erbrechen und auch Fieber. Ich habe ihm statt eines Kuchens ein Weißbrot in Kuchenform zurechtgeschnitten und darauf die Kerzen gestellt. Dieses Kunstwerk und seine Geschenke habe ich ihm ans Bett gebracht. Er hat sich genauso gefreut wie über einen Kuchen. Ich sehe dieses Bild noch wie gestern vor mir, wie er mit strahlenden Augen aus seinem Bett heraus auf den Tisch mit dem "Kuchen", den Kerzen und seinem Playmobil-Campingwagen geschaut hat. Das Fest haben wir, glaube ich, um zwei ganze Wochen verschoben, damit sein Magen wieder für viele Süßigkeiten aufnahmebereit war.

» anlupa » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Als Kind war ich glaube ich einmal an meinem Geburtstag krank. Das ist natürlich doof, aber es wurde dann eben mit Kuchen und allem drum und dran nachgefeiert, nachdem ich wieder gesund war. Geschenke habe ich aber trotzdem schon am eigentlichen Geburtstag bekommen, so zur Aufmunterung.

Benutzeravatar

» Jessy_86 » Beiträge: 5456 » Talkpoints: 0,18 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Ja, ich war schon einige Male an meinem Geburtstag krank gewesen und so war es auch bei meinem letzten Geburtstag gewesen. Besonders ärgerlich war es dabei, dass ich eigentlich frei hatte und etwas unternehmen wollte, aber durch meine Erkrankung hatte ich daran kein Interesse mehr gehabt und war letztendlich froh gewesen, meine Ruhe gehabt zu haben. Da ich mir aus meinem Geburtstag sowieso kaum noch etwas mache, war es nur halb so schlimm, aber schade war es schon.

Bei dem Mal davor war es auch so gewesen, nur, dass ich da gerade wenige Tage vor meinem Geburtstag einen Eingriff hinter mich hatte bringen müssen, nachdem ich dann noch seitens des Arztes krank geschrieben war. Da war ich zumindest froh, dass ich nicht länger im Krankenhaus bleiben musste und konnte daher auch zu Hause meinen Geburtstag begehen. Das war auch prima. Nun hoffe ich natürlich, dass es nächstes Mal auch wieder besser verläuft.

Benutzeravatar

» *steph* » Beiträge: 18517 » Talkpoints: 47,60 » Auszeichnung für 18000 Beiträge


Ich war bei meinem letzten Geburtstag krank oder sagen wir so, ich war die Tage davor wegen Bronchitis krank geschrieben. Die Beschwerden sind zwar besser gewesen an meinem Geburtstag wegen der Vorlaufzeit und der Kurierzeit, aber endgültig weg waren die Symptome auch nicht. Ich würde aber auch nicht einsehen, einen Geburtstag zu feiern oder Gäste zu erwarten wenn es mir nicht gut gehen würde. Da würde meine Gesundheit definitiv vorgehen.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,47 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Ich kann mich nicht daran erinnern, an meinem Geburtstag schon jemals richtig krank gewesen zu sein. Ich muss aber auch sagen, dass ich mir so etwas wahrscheinlich auch nicht unbedingt gemerkt hätte. Der Geburtstag hat für mich persönlich keinen besonders hohen Stellenwert, so dass es für mich mehr oder weniger ein Tag wie jeder andere ist. Wenn ich an meinem Geburtstag krank bin, dann ist das für mich nicht schlimmer, als wenn ich an jedem anderen Tag auch krank wäre.

Als Kind ist das sicherlich etwas anderes und ich kann mir schon vorstellen, dass ich als Kind sehr traurig und enttäuscht gewesen wäre, wenn mir da eine Krankheit einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte. Als Kind habe ich meinen Geburtstag schon immer sehr genossen und ich hatte mich auf die Aufmerksamkeit in der Schule gefreut und auch gerne Freunde zu mir nach Hause eingeladen.

Mittlerweile verbringe ich meinen Geburtstag nicht unbedingt besonders. Handelt es sich um einen normalen Arbeitstag, gehe ich normal zur Arbeit und lasse den Tag mit meinem Partner gemeinsam ausklingen. Wir gehen dann ins Restaurant oder machen es uns zu Hause gemütlich. Am Wochenende unternehmen wir dann etwas Schönes, wobei wir so etwas am Wochenende ja generell gerne machen. Von daher fände ich eine Krankheit am Geburtstag nicht besonders schlimm, wobei es ja generell weniger schön ist, krank zu sein, egal ob Geburtstag oder nicht.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34170 » Talkpoints: 2,41 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Das kann schon sein, ich habe im Winter Geburtstag, da holt man sich vor allem in der Kindheit schon öfter mal eine fette Erkältung. Aber anscheinend war das für mich nie ein so dramatisches Erlebnis, denn ich kann mich absolut nicht daran erinnern.

Ich wurde vor ein paar Jahren mal an meinem Geburtstag aus dem Krankenhaus entlassen, aber daran erinnere ich mich vor allem deshalb weil das mit dem Geburtstag einem Arzt beim Abschlussgespräch aufgefallen ist. Der eigentliche Tag ist für mich einfach nicht besonders wichtig, ich lade schon lange immer am Wochenende nach dem Geburtstag ein.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25525 » Talkpoints: 135,56 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Ich habe im März Geburtstag und war in meinen 37 Lebensjahren schon mehrmals am Geburtstag erkältet bzw. mit Grippe im Bett gelegen.

Wenn ich tatsächlich so richtig gekränkelt habe als Kind dann wurde der Kindergeburtstag dann auch schon mal von meinen Eltern abgesagt. Das war für mich schon ein halber Weltuntergang, weil meine Eltern nicht die Sorte Eltern waren die den Geburtstag dann zu einem späteren Zeitpunkt noch nachgefeiert haben. Es gab dann halt im kleinen Familienkreis einen Kuchen und dann ging es wieder ab ins Bett bzw. auf die Couch. Meist durfte ich dann wenigstens ein bisschen länger Fernseh schauen bzw. wurde dann auch mal ein Film ausgeliehen den ich gerne sehen wollte.

Im Erwachsenenalter war es mir eigentlich dann ziemlich egal wenn ich doch mal krank war. Natürlich möchte man nicht krank sein, aber das möchte man ja an jedem der anderen 364 Tage im Jahr auch nicht wirklich. Ich bin kein großer Partymensch und fand es deswegen auch nicht besonders schlimm wenn das Saufgelage mit Freunden oder die Kaffeetafel mit der Verwandtschaft ins Wasser gefallen ist.

» Huibuu » Beiträge: 384 » Talkpoints: 22,32 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^