Würdet ihr einen solchen Knebelvertrag unterzeichnen?

vom 13.02.2013, 09:21 Uhr

Ich habe gerade mal auf bild.de herum gesurft, dort ist ein Artikel zu finden, der sich um die Bachelor-Kandidatinnen dreht, dort wird publik gemacht, was sie für Verträge unterzeichnet haben, und was diese beinhalten. Sie dürfen sich zum Beispiel äußerlich nicht verändern, sprich nicht zum Friseur oder weiter gesehen, auch keine Schönheitsoperationen durchführen lassen. Zudem dürfen sie die Villa nicht verlassen und natürlich verpflichten sie sich dazu, keine Details ausplaudern. Sie dürfen auch nicht heiraten, sich verloben und der Arzt wird von seiner Schweigepflicht entbunden. Dafür bekommen sie insgesamt 3000 Euro, aber auch nur wenn sie es bis zum Schluss durchhalten. Strafen drohen natürlich auch, diese können sogar in die Millionen gehen.

Ich denke, ich hätte kein Problem damit nicht zu heiraten oder mich zu verloben. Selbst wenn ich jemanden treffen würde, könnte ich die paar Wochen auch aushalten. Ich würde allerdings nicht damit zurecht kommen, dass man mich einsperrt, und mir vorschreibt wie ich auszusehen habe. Und das ganze wird dann auch nicht richtig vergütet, denn die Sendung läuft mehrere Wochen, 300 Euro sind bei vielen weniger als 3 Gehälter.

Würdet ihr so einen Vertrag unterschreiben? Könntet ihr mit diesen Bedingungen wirklich leben?

» Kleinnightwish85 » Beiträge: 684 » Talkpoints: 33,25 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ein ganz klares Nein. Ich finde diese Sendung von hinten bis vorne grausig. Das wird ein Pool von so weit ich weiß zwanzig Kandidaten öffentlich vorgeführt und der einzige gegengeschlechtliche Mensch, der Bachelor herrscht wie ein Despot und entscheidet, wer bleiben darf und wer nicht. Entschuldigt, das sind Zustände wie auf dem Viehmarkt. Mir ist echt rätselhaft, wie man sich als Frau derartig anbiedern kann und sich selbst so verschachern kann. Ich würde alleine schon niemals bei dieser Sendung mit machen, egal wie der Vertrag so aussieht.

Aber wenn man dann noch die Vertragsbedingungen so liest, dann fragt man sich wirklich, warum sich attraktive junge Frauen, die teilweise sogar aus sehr guten Häusern stammen sich so als Ware deklassieren lassen. Glauben die ernsthaft, dass man so die große Liebe findet? Oder sehen die das alle als Chance irgendwie für die Medienwelt entdeckt zu werden?

Die Bezahlung ist wirklich nicht so üppig, dafür dass die Kandidaten da in Vollzeit sitzen. Dass man sich danach aber noch monatelang an irgendwelche Regeln binden muss, keine Dates haben darf, finde ich grenzwertig. Aber dass man auch noch einen Maulkorb verpasst bekommt, das finde ich wirklich unter aller Sau. Wenn die Kandidaten so zum Schweigen verdonnert werden, dann ist eigentlich schon fast davon auszugehen, dass in der Sendung wirklich etwas läuft, das nicht mit rechten Dingen zugeht und wofür es gute Gründe gibt, dass es verschwiegen werden soll. Was bitte hat das mit Meinungsfreiheit zu tun?

Benutzeravatar

» trüffelsucher » Beiträge: 12294 » Talkpoints: 36,62 » Auszeichnung für 12000 Beiträge


Abgesehen davon, dass ich nie bei so einer Sendung mitmachen möchte, käme ich mit allen Bedingungen zurecht, außer der, dass der Arzt von seiner Schweigepflicht entbunden wird. Es könnte ja sein, dass eine bestimmte Krankheit während dieser Zeit festgestellt wird. Im späteren Berufsleben wirkt sich dies nachteilig aus, insbesondere dann, wenn es eine psychische Krankheit ist, die bei Teilnehmers einer solche Show nicht ganz unwahrscheinlich ist – entweder als Ursache oder als Folge der Teilnahme.

» anlupa » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Vielleicht solltest du dir erst mal überlegen, was mit den Veränderungen genau gemeint ist. Solange die Damen nicht in die Villa eingezogen sind, dürfen sie auch noch zum Friseur gehen. Nur darf es eben kein komplett neues Styling geben. Hat man sich also mit langen, dunklen Haaren beworben, darf dann nicht kurz geschnitten und blond ankommen. Es geht eben um wirklich große Veränderungen.

Aber insgesamt weiß man ja vorher, was auf einen zukommt, wenn man sich den Vertrag vor der Unterschrift durch liest. Und wer bereit ist für 3.000 Euro so viele Bedingungen zu akzeptieren, der muss dann eben auch da durch bis zum bitteren Ende. Ich selbst könnte es mir durchaus vorstellen, wenn ich den gesamten Vertrag kennen würde. Nur nach den Bruchstücken hier jetzt zu urteilen, halte ich für verkehrt.

» Punktedieb » Beiträge: 16436 » Talkpoints: 63,75 » Auszeichnung für 16000 Beiträge



Ich fände es jetzt nicht so dramatisch, diesen Vertrag zu unterschreiben, weil der Zeitraum ja doch sehr begrenzt ist, in dem der ganze Schrott abgedreht und gesendet wird. Da kann man doch leicht überblicken, ob man da jetzt heiraten möchte oder die Hupen auf Doppel-F aufpumpen lassen möchte.:lol Neben den ziemlich mageren 3000 Euro werden die Damen aber dann luxuriös gelagert und verpflegt, wenn man das dann als "Urlaub" betrachtet, ist das nicht so ganz unerträglich, zu mal die meisten die Sendung ja auch als Investition für eine (TV-)Karriere betrachten dürften. Persönlich würde ich den Vertrag allerdings nicht unterschreiben, weil mir die Sendung eindeutig zu doof ist und ich nie und wann Bock hätte derartig hinter einem Kerl her zu hecheln. Vor allem wenn ich an den Dieter Bohlen Verschnitt vom Vorjahr denke. :uebel:

Benutzeravatar

» Bellikowski » Beiträge: 7689 » Talkpoints: 14,57 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Die Ausstrahlungszeit der Sendung hat doch nicht unbedingt damit zu tun, über welchen Zeitraum die Sendung produziert wurde. Aber selbst wenn es mehrere Wochen sind, so bewirbt man sich wohl kaum bei einem solchem Format, weil man die Aufwandsentschädigung als Gehalt verbuchen möchte.

Es gibt durchaus schlechtere bezahlte Jobs in denen man genaue Vorschriften bekommt, wie man auszusehen hat. Und es ist ja nun nicht so, dass man eingesperrt wird, sondern man hat jederzeit die Möglichkeit das Projekt zu beenden und seine Koffer zu packen. Bei Jobs auf Schiffen zum Beispiel geht so etwas oft nicht so schnell! Und es ist wohl bei den meisten Verträgen üblich, dass man betriebs- oder projektinterne Dinge auch nach Vertragsende nicht ausplauern darf. Ein solchen Verhalten könnte auch für den Redakteur der Bild zu hohen Vertragsstrafen führen.

Benutzeravatar

» Trisa » Beiträge: 3175 » Talkpoints: 61,74 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich muss sagen, dass ich die Bedingungen absolut nicht schlimm finde, die die Frauen einhalten müssen. Immerhin ist es doch klar, dass man sich im Laufe der Sendung nicht plötzlich seine Haare ganz kurz schneiden und schwarz färben lassen sollte, wenn man vorher lange, blonde Haare hatte. Ich denke, dass niemand aber etwas dagegen haben würde, wenn man sich die Spitzen schneiden lässt, zumal man das eigentlich auch gar nicht sieht. Aber auch wenn das nicht erlaubt wäre, fände ich das absolut nicht tragisch. Immerhin wird ja jeder von uns wohl in der Lage sein, einen Monat nicht zum Friseur zu gehen, zumal man ja auch noch zum Friseur gehen kann, bevor man in die Villa zieht. So schnell wachsen die Haare ja auch nicht, so dass man die Zeit doch locker aushalten kann.

Dass man sich in der Zeit nicht verloben und auch nicht heiraten darf, ist ja wohl selbstverständlich. Immerhin wird wohl keine Frau an eine Hochzeit mit einem anderen Mann denken, wenn sie bei der Sendung ist, um ihren Traummann zu finden. Von daher ist die Bedingung nun wirklich keine Einschränkung.

Dass man sich nicht selbst von der Villa entfernen darf, finde ich auch nicht so wahnsinnig tragisch. Immerhin ist die Villa wirklich riesig und man findet auf jeden Fall einen Platz, an dem man ungestört ist. Von daher muss man sich eigentlich auch nicht unbedingt davon entfernen.

Die Vergütung von dreitausend Euro finde ich völlig in Ordnung und die Bedingungen finde ich auch völlig okay. Trotzdem würde ich nicht bei so einer Show mitmachen wollen, weil es mir einfach irgendwo auch zu blöd wäre, wochenlang um einen Mann kämpfen zu müssen. Im Prinzip wird einem der Mann einfach vorgesetzt und man wird dazu gedrängt, sich in ihn zu verlieben. Ansonsten hat man ja in dieser Sendung nichts verloren. Von daher bleibt einem als Fra auch keine große Wahl. Und das finde ich wirklich alles andere als gut.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 31524 » Talkpoints: 67,38 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Für eine solche Show würde ich mich nicht bewerben und deshalb ist es mir auch egal, wie die Bedingungen aussehen. Allerdings dachte ich schon, dass die Kandidatinnen mehr als nur 3.000 Euro bekommen. Ich habe die Sendung nicht gesehen und werde sie auch nicht ansehen. Ich schließe mich da anlupa an und würde den Vertrag aus dem selben Grunde nicht unterschreiben. Wenn mehrere Kandidatinnen um nur einen Mann buhlen, ist das nicht jedermanns Sache und auch nicht meine.

» Cid » Beiträge: 20034 » Talkpoints: 0,42 » Auszeichnung für 20000 Beiträge


Man könnte mir wahrscheinlich eine Million Euro geben und ich würde bei einer Show nicht mitmachen. In meinen Augen ist man ganz weit unten, wenn man bei so einem Format mitmachen muss. Sicherlich ist es Werbung für die eigene Person, aber das kann man auch anders haben und ich bin mir selbst wertvoll genug, um nicht bei einer solchen Sendung mitzumachen.

Die Bedingungen finde ich gar nicht so schlimm. Immerhin muss man ja einen gewissen Rahmen haben und eigentlich klingen die von dir erwähnten Sachen schon nachvollziehbar und schaffbar. Wenn man sich schon kaufen lässt, muss man sich eben auch an solche Verträge halten. Schlimme Sachen sind das ja nicht.

3000 € finde ich für einen solchen Job schon angemessen, aber ich denke nicht, dass man dann stolz auf seinen Verdienst sein kann. Immerhin hat man sich irgendwo verkauft. Wenn man damit leben kann, werden einem die 3000 € auch zusagen. Mich würde das Geld nicht reizen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 39792 » Talkpoints: 24,64 » Auszeichnung für 39000 Beiträge


Ich finde es jetzt nicht weiter verwunderlich, dass man den Darstellern verbietet etwas an ihrem Aussehen zu verändern. Das wird wahrscheinlich so ziemlich jeder professionelle Schauspieler auch in seinem Vertrag stehen haben, denn überleg dir mal, was das für ein Chaos geben würde, wenn eine Szene am nächsten Tag noch mal gedreht werden muss und dann hat die langhaarige Brünette plötzlich kurze blonde Haare. Und hier wird es eben darum gehen, dass der Zuschauer die Darsteller direkt wieder erkennt.

Natürlich ist es auch klar, dass keine Details weitergegeben werden dürfen, auch das ist Standard. Ich selber arbeite in einer völlig anderen Branche und bei mir ist es auch üblich, dass man für manche Projekte extra eine Vertragsklausel über Geheimhaltung und mögliche Vertragsstrafen hat. Und dann soll in dieser Sendung doch wohl die Illusion entstehen, dass es sich um lauter Singles handelt, also ist ja wohl auch klar, dass sich dann auch alle so verhalten müssen so lange die Sendung eben läuft.

Und was nun den Arzt ohne Schweigepflicht betrifft - wahrscheinlich wird es am Set einen Arzt für die Darsteller geben und wenn jemand mit einem Wehwehchen ankommt wird dieser Arzt die Information halt an die Produktionsleitung weitergeben, wenn er denkt, dass die Produktion dadurch beeinflusst werden könnte. Ich glaube kaum, dass da Darsteller auf irgendwelche ernsten Krankheiten untersucht werden, vor allen nicht auf Krankheiten, bei denen eine ganze Reihe Untersuchungen nötig wären um zu einer Diagnose zu kommen.

Ich könnte mit den Vertragsbedingungen schon leben und um die 3000 Euro beurteilen zu können müsste ich wissen, wie lange gedreht wird. Womit ich allerdings nicht leben könnte ist mit der Teilnahme bei so einer dummen Sendung oder überhaupt jeder anderen dieser von RTL und Co. billig produzierten Sendungen.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23009 » Talkpoints: 167,78 » Auszeichnung für 23000 Beiträge


Zurück zu Promis

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^