Was denken Drängler, wenn man sie vorbei lässt?

vom 27.12.2012, 02:58 Uhr

Ich lasse Wagen, die dicht hinter mir fahren, manchmal vorbei. Das tue ich, weil mich die Drängelei nervt und ich mich da auch sehr bedrängt fühle. Ich frage mich, was diejenigen dann denken, denn sie sehen ja im Rückspiegel, dass ich gleich hinter ihnen wieder auf die Straße zurückkehre. Ob die sich im Klaren darüber sind, dass ich sie vorbei gelassen habe, weil sie so drängelten? Ob die dann ein schlechtes Gewissen haben, dass sie andere so bedrängen, dass diese sich genötigt fühlen, rechts ran zu fahren?

» Zitronengras » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Was so jemand denkt weiß ich natürlich nicht, da ich selber nicht zu den Dränglern gehöre aber Ich kann mir kaum vorstellen, dass bei solchen Menschen wirklich ein schlechtes Gewissen entsteht, da man ja sonst meiner Meinung nach so etwas gar nicht machen würde.

Ich glaube viel mehr, dass sich Drängler in ihrem schlechten Verhalten bestätigt fühlen wenn man nachgibt. Mein Ex-Partner war auch so ein "Drängler-Kandidat", was bei uns sehr häufig zu Diskussionen und Streitigkeiten geführt hat. Für ihn war seine offensive sowie zügige Fahrweise die einzig richtige und er hatte keinerlei Verständnis für Fahrer, die eher gemäßigt und vorsichtig unterwegs sind. Wenn diese Personen dann noch die Fahrspur frei gemacht haben um ihn vorbei zu lassen, fühlte er sich in seinem schlechten Verhalten und seiner Fahrweise regelrecht bestärkt. Für ihn war dies ein Beweis für das Unvermögen der bedrängten Person, da diese seiner Logik nach ja sonst nicht den Weg freigegeben hätte. Statt Mitgefühl kamen dann eher hämische Worte und Beleidigungen.

Dankbarkeit fürs vorbei lassen oder gar Reue kann man also meiner Erfahrung nach von einem Drängler nicht erwarten auch wenn natürlich nicht alle Menschen gleich sind. Als einzige Ausnahme davon könnte ich mir vorstellen, wenn jemand wirklich aufgrund eines familiären Notfalls situativ zum Drängler wird, der sonst eine normale Fahrweise hat. Hier wäre es für mich durchaus vorstellbar, dass im Nachhinein ein schlechtes Gewissen entsteht bzw. Dankbarkeit fürs vorbei lassen.

» sandrina83 » Beiträge: 336 » Talkpoints: 13,76 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich muss zugeben das ich zeitweise auch ein Drängler bin, leider! Allerdings nicht weil ich es so eilig habe sondern weil ich sowieso die Angewohnheit habe das ich zu dicht auffahre. Bei mir hat das aber nichts damit zu tun das ich möchte das die anderen schneller fahren. Ich bin ja auch kein besonders schneller Fahrer.

Für mich ist das dann immer wieder ein Zeichen dafür das ich zu knapp aufgefahren bin und das es mir dann wieder ins Gedächtnis ruft das ich mehr Abstand lassen soll. Ich fahre dann meistens auch wieder auf die andere Spur und lasse für einige Zeit mehr Abstand. Leider passiert es dann aber bald mal wieder dass ich zu knapp auffahre.

Benutzeravatar

» torka » Beiträge: 4369 » Talkpoints: 5,93 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Ich weiß auch nicht was im Kopf der Drängler vorgeht, die es mit Absicht machen. Das Argument mit der fehlenden Zeit und Eile finde ich einfach absolut dämlich, weil ich von jedem Erwachsenen Mensch die Fähigkeit erwarte gefälligst rechtzeitig loszufahren, um dann nicht unnötig Gefahren auf der Straße zu bringen.

Wenn ich manchmal auf der Autobahn fahre und auf der linken Spur vielleicht schon 15 Km/h zu viel drauf habe, und die Möglichkeit nicht besteht auf die mittlere oder die rechte Spur zu wechseln, dann hat der dicht auffahrende Wagen hinter mir halt Pech, weil ich wegen ihm nicht rasen oder irgend eine höhere Geldstrafe aufs Spiel setzen werde. Wenn es aber allgemein etwas voller ist, dann weiche ich bei Gelegenheit aus und lasse den Mensch hinter mir "die Bahn frei machen".

Benutzeravatar

» Zollstock » Beiträge: 338 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Also ich käme nicht auf die Idee wegen jemanden rechts ran zu fahren. Wer meint außerorts auf der Landstraße überholen zu wollen oder auch in der Stadt, der kann das gerne links neben mir machen. Auf der Autobahn hingegen gilt das Rechtsfahrgebot.

Ich war schon öfters mit Leuten unterwegs, die zügig gefahren sind und durch einige Autofahrer regelrecht ausgebremst wurden. Letztens erst fuhr auf der mittleren Spur ein Kleinwagen mit links gesetzten Blinker, obwohl die Autobahn frei war. Also sowohl rechts als auch links daneben. Wir fuhren entsprechend achtsamer vorbei, da man ja nie wissen kann, wer der Fahrer nun ist und was er eventuell im Sinn hat. Am Steuer saß eine recht alt aussehende Nonne. Und obwohl mehrere Autos versuchten sie auf ihr Fehlverhalten aufmerksam zu machen, erfolgte keinerlei Reaktion und sie fuhr weiter gemütlich auf der Mittelspur und blinkte nach links.

Wenn Leute auf die Idee kommen auf der Autobahn mit weniger 100km/h links rüber zu ziehen, frage ich mich manchmal, ob ihnen eigentlich bewusst ist, dass es Autos gibt, die mit doppelter Geschwindigkeit unterwegs sind. Und ebenso, wenn ein einzelnes Fahrzeug eine ganze Autoschlange zum Bremsen bringt, halte ich das nicht nur für unvernünftig, sondern auch für gefährlich.

Benutzeravatar

» Trisa » Beiträge: 3169 » Talkpoints: 61,19 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich wüsste auch gerne, was Drängler denken. Und zwar allgemein und natürlich auch speziell wenn man sie vorbei lässt. Also grundsätzlich ist es schwer einzuschätzen, wie Drängler denken. Es gibt auch unter den Dränglern sehr unterschiedliche Menschen, die man nicht alle über einen Kamm scheren sollte.

Manche Autofahrer drängeln nur dann, wenn sie es gerade besonders eilig haben und fahren ansonsten anständig. Das sind wahrscheinlich am ehesten Leute, die ein schlechtes Gewissen haben oder die auch dankbar sind, dass man sie vorbei gelassen hat.

Aber Autofahrer die grundsätzlich sehr schnell unterwegs sind und regelmäßig drängeln denken vermutlich ganz anders. Sie können es wahrscheinlich nicht verstehen, dass jemand das Tempolimit einhält. Solche Autofahrer empfinden es vermutlich eher als Schwäche, wenn sie jemand vorbei lässt. Außerdem ist es in ihren Augen eher eine Bestätigung für ihr eigenes rücksichtloses Fahrverhalten. Ich möchte nochmals betonen, dass es sich hier um Vermutungen handelt und dass nicht jeder Drängler gleich ist. Nicht jeder Drängler handelt mit Vorsatz.

Ich selbst lasse Drängler nur selten vorbei, weil ich es nicht richtig finde. Ich halte mich an das Tempolimit und fahre nicht zu langsam. Warum sollte ich also den Hintermann vorbei lassen? Ich mache ja schließlich nichts falsch. Außerdem unterstütze ich die Autofahrer aktiv dabei die Verkehrsregeln zu brechen. Auf der Autobahn ohne Tempolimit lasse ich selbstverständlich schnellere Autos sofort vorbei und halte mich auch an das Rechtsfahrgebot.

Es gibt jedoch Situationen wo ich Drängler auf jeden Fall vorbei lasse. Bei Schneeglätte erlebe ich es regelmäßig, dass Autos viel zu wenig Abstand halten. Da bei Schnee der Bremsweg sehr viel länger ist, sollte man Drängler lieber vorbei lassen, um sich einen Auffahrunfall zu ersparen.

Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass es im Grunde doch egal ist, was ein Drängler denkt. Wichtig ist, dass man selbst sicher ans Ziel kommt. Man kann es lernen, bei Dränglern ruhig und gelassen zu bleiben. Es ist es nicht wert, dass man sich darüber aufregt. Auf keinen Fall sollte man Dränglern einen Denkzettel verpassen und absichtlich Bremsen. Denn zum Umdenken bringt man sie dadurch höchstwahrscheinlich nicht.

» kengi » Beiträge: 886 » Talkpoints: 17,93 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Das Drängeln als Verhaltensweise beim Autofahren habe ich nie verstanden. Aus meiner Sicht gibt es keinen Grund, hinter einem anderen Auto dicht hinterher zu fahren, es sei denn, man ist kurz davor zu überholen. Aber im Normalfall halte ich es für wesentlich sinnvoller, einen ausreichenden Abstand einzuhalten, weil man ja nie weiß, ob das vordere Auto nicht unerwartet bremsen muss (und sei es nur, weil es in eine kleine Nebenstraße abbiegen will). Trotzdem klebt uns oft ein Auto hinten fast an der Stoßstange, ohne dass man wüsste, warum, oder wir ungewöhnlich langsam gefahren wären.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 4430 » Talkpoints: 784,87 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Die Drängler denken sich wahrscheinlich gar nichts. Dieses Verhalten ist für sie normal. Sie kennen die Verkehrsregeln nicht oder sind sich der Gefahren des zu dichten Auffahrens nicht bewusst oder sie sind Egomanen und denken nur an ihr eigenes Interesse, schnell voranzukommen. Ich glaube nicht, dass sie überhaupt merken, dass sie jemand vorbeilässt.

In Urzeiten, als ich noch Auto fuhr, habe ich auch Leute vorbei gelassen, einfach deswegen, weil ich mich nicht nerven lassen wollte. Auto fahren, egal ob als Fahrer oder Beifahrer, bedeutet für mich eh immer Stress. Es gibt Leute, die durch ein zu dicht auffahrendes Auto so gereizt werden, dass sie langsamer fahren und einen Nervenkrieg zwischen den Beteiligten auslösen, was sogar zu Unfällen führen kann.

Beim Autofahren kommen bei manchen Leuten die niedersten Instinkte hervor. Ansonsten friedliche Menschen stoßen bei Kleinigkeiten die wüstesten Schimpfwörter aus oder zeigen den Mittelfinger, den sie bei direktem Kontakt ohne blecherne Schutzhülle nie zeigen würden. Ich finde, dass Drängeln, also ein viel zu dichtes Auffahren, ein schweres Verkehrsdelikt ist und auf jeden Fall Punkte nach sich ziehen sollte. Ich weiß nicht, wie das bis jetzt bestraft wird.

Aber Autos bekommen ja immer mehr Elektronik. Vielleicht ist bei den neuen Autos Drängeln gar nicht mehr möglich, weil automatisch abgebremst wird, wenn Abstand und Geschwindigkeit über eine gewisse Zeit nicht zusammenpassen.

» blümchen » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »


Ich selbst sitze nur selten selbst am Steuer und kriege solche Situationen meistens nur als Beifahrer mit. Trotzdem fühle ich mich meistens unwohl, wenn uns ein Auto hinten dran hängt wie festgebunden. Denn wenn wir plötzlich bremsen müssten, hätten auch wir ein Problem. Würde ich selbst fahren, würde ich solche Drängler oft bei nächster Gelegenheit vorbei lassen, indem ich kurz rausfahren würde, z.B. an einer Parkbucht oder Bushaltestelle. Erfahrungsgemäß klebt so ein vorbeigelassener Drängler dann gleich hinter dem nächsten Auto dran.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 4430 » Talkpoints: 784,87 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^