Ab wann ist eine Beziehung ''fest''?

vom 26.09.2012, 07:39 Uhr

Ich habe mir mal aufgrund meiner eigenen Situation folgende Gedanken um Beziehung und fest und lose gemacht: in meinen Augen bin ich Single. Wie es im Leben aber so ist, trifft man häufiger nette Menschen des anderen Geschlechts. Man tauscht Nummern, trifft sich, man freundet sich vielleicht an oder es geht vielleicht auch in eine andere Richtung.

Solches ''herumdaten'' kennen sicher alle Singles. Nun ist die Frage, wenn man nun solche Dates parallel laufen hat, ab wann ergibt sich daraus eine moralisch fragwürdige Situation? Ist eine Beziehung lose, dann kann man in meinen Augen nicht betrügen oder hintergehen, aber ab wann ist es denn nun eine richtige Beziehung? Ab dem ersten Kuss? Dem ersten Geschlechtsverkehr? Wenn man sich eine bestimmte Anzahl von Malen getroffen hat? Ist eine gemeinsame Konversation über das Thema notwendig, so wie ''nun sind wir ein Paar''?

» BlindKanshi » Beiträge: 243 » Talkpoints: 2,11 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich hatte eigentlich nie mehrere Dates gleichzeitig laufen und denke, dass ich das auch nicht machen würde, wenn mich ein Mann interessiert. Dann trifft man diesen ja erst ein paar Mal und schaut eben, ob es passen könnte. Bei meinem Partner war so, dass ich mich irgendwann verliebt habe und irgendeiner von uns beiden hat dann gefragt, ob wir nun zusammen sind. :D

Ich denke, dass man irgendwann einfach weiß, ob da mehr ist und wenn man sich nicht sicher ist, dann würde ich fragen, wie es der andere sieht. Ich finde schon, dass es betrügen ist, wenn man meint eine Beziehung zu haben und sich noch mit anderen trifft. Ob eine Beziehung nun fest ist oder noch am Anfang steht, ist doch eigentlich egal, es ist immerhin eine Beziehung.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32238 » Talkpoints: -0,25 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Wieso betrügt und hintergeht man in einer losen Beziehung nicht, wenn man weiterhin mit anderen Personen Treffen vereinbart und da vielleicht auch mehr passiert, als ein Küsschen auf die Wange? Selbst wenn man, egal aus welchem Grund, nur eine lockere Beziehung führt, so hat man dennoch eine Beziehung. Man muss sich in einer Beziehung nicht oft sehen, um sie als fest zu bezeichnen.

Zumal ich die Meinung vertrete, dass man erst mal alle Kontakte auf Eis legen sollte, wenn sich mit einer Person etwas anbahnt. Man muss ja die anderen Bekanntschaften nicht gleich abbrechen, aber man sollte doch auf Treffen und Flirten verzichten. Oder würdest du es toll finden, wenn du mitbekommst, dass deine Partnerin sich noch mit anderen Männern verabredet, wo man die Treffen eindeutig als Dates einstufen kann?

» Punktedieb » Beiträge: 17325 » Talkpoints: 21,78 » Auszeichnung für 17000 Beiträge



Ich hatte auch nie mehrere Dates nebeneinander. Denn sobald ich merkte, dass sich mit jemandem was anbahnte, hab ich alles andere eingestellt.

Und "lose" Beziehungen, sowas hatte ich nie. Für mich war immer klar, dass ich was Festes suche, wenn ich bereit bin, mich auf jemanden einzulassen. Und es gab auch nie die Frage, ob man jetzt zusammen ist, oder nicht.

Aber vielleicht liegt das auch daran,dass ich immer mit Männern zusammen war, die das genauso gesehen haben, wie ich.

» AngelHawk » Beiträge: 437 » Talkpoints: 5,40 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich hatte bisher auch nie mehrere Dates nebeneinander. Ich bin ohnehin eher schüchtern und bin nie so offenherzig auf das andere Geschlecht zugegangen. Wenn mich ein Mann wirklich interessiert hat, dann bin ich natürlich auch mit ihm ausgegangen. Habe ich dann gemerkt, dass mir seine Art und sein Charakter zusagt, habe ich mich auch regelmäßig mit ihm getroffen. Parallel hatte ich dann aber keine anderen Dates mehr - warum auch?! Ich hatte mich ja eigentlich auch schon festgelegt. Meine Partner haben das auch immer genauso gesehen wie ich, da gab es also keinerlei Probleme.

Lose Beziehungen sind absolut nicht mein Ding und daher kann ich dir diesbezüglich auch keinen allzu guten Ratschlag geben. Solange alle Beteiligten wissen, dass du dich auch noch mit anderen triffst, ist das meiner Meinung nach auch in Ordnung, wenn du das weiterhin so handhabst. Wenn du dich aber regelmäßig mit mehreren Leuten trifft, sie küsst und ihnen verheimlichst, dass es auch noch Dates mit anderen gibt, finde ich das absolut nicht okay. Auch wenn du deiner Meinung nach auch nicht fest mit einer Person zusammen bist, macht man so etwas einfach nicht.

Ich habe mich meist nach einigen Dates in meine Partner verliebt. Irgendwann kam es dann zum ersten Kuss und da wir uns wirklich regelmäßig getroffen haben, war es auch irgendwann klar, dass wir nun ein Paar sind. Ein besonderes Gespräch über dieses Thema gab es in meinen Beziehungen eigentlich nie, wenn ich ehrlich bin. Ich habe nie jemanden gefragt, ob wie jetzt zusammen sind, oder nicht. Mit wurde diese Frage aber auch noch nie gestellt. Manche sehen in einem Kuss ein Anzeichen, dass man nun zusammen ist, andere erst beim Sex, andere bei keinem von beiden. Wenn man sich da unsicher ist, sollte man auf jeden Fall darüber sprechen, damit man Klarheit hat. Bei mir war das bisher nicht nötig, aber es kann auf jeden Fall vorkommen, dass einer der Meinung ist, schon eine Beziehung zu haben, die andere Person das Ganze aber eher unverbindlich sieht.

Benutzeravatar

» MeL.G » Beiträge: 4918 » Talkpoints: 16,81 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ich denke, man hintergeht nur dann nicht, wenn beiden bewusst ist, dass sie nur eine lose Bindung haben und beide damit einverstanden sind. Ist das bei dir so? Wissen deine Männer oder Frauen, dass du noch andere triffst und gegebenenfalls auch mehr mit denen hast? Wenn dem nicht so ist, wäre es für mich schon fragwürdig.

Für mich ist eine Beziehung fest, wenn ich diese Person regelmäßig treffe, mit dieser Person Intim bin und auch beiden klar ist, dass man eine Beziehung hat. Es muss aber, wie auch bei der losen Variante, beiden einfach klar sein, sonst ist es aus meiner Sicht durchaus Betrug.

Benutzeravatar

» Vampirin » Beiträge: 5979 » Talkpoints: 30,32 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Ich hatte ebenfalls schon einmal in einem Zeitraum mit mehreren Personen Treffen. Ich habe mich mit beiden sehr gut verstanden und es war wirklich schwer sich zwischen einer dieser Personen zu entscheiden. Wie gesagt konnte ich mir zu dem Zeitpunkt mit beiden Personen eine ernste Beziehung vorstellen. Ich habe den zwei Damen natürlich nichts von einander erzählt und habe erst einmal abgewartet, wie es so läuft.

Anfangs bin ich eben mit den Damen abwechselt weggegangen und die Treffen haben sich immer mehr zu Dates verwandelt. Irgendwann merkte ich eben, dass die eine besser zu mir passt und habe der anderen eben dann gesagt, dass ich mir eher keine Beziehung mit ihr momentan vorstellen könnte.

In meinen Augen handelt es sich erst um eine feste Beziehung, wenn beide sagen, dass man eben nun zusammen ist. Wenn man sich davor nur trifft und vielleicht auch mal ein wenig mehr macht, ist das ja noch nichts ernstes. Auf der anderen Seite kann es eben auch sein, dass man dadurch die Gefühle des anderen verletzt, selbst wenn man zu dem Zeitpunkt noch nicht offiziell zusammen ist.

Benutzeravatar

» hennessy221 » Beiträge: 5132 » Talkpoints: -1,94 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Also ich denke es kommt vorallem darauf an, worauf du denn aus bist. Wenn du darauf aus bist, dass du einmal dein Spaß haben willst und danach halt nichts mehr, dann solltest du nie daran denken, dass du mit einer deiner Dates eine Beziehung führst. Wenn du aber jemand bist, der sich binden will, dann solltest du dich für ein Date entscheiden und nicht auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig tanzen ;).

Also bei mir ist es eigentlich auch nie so, dass ich mich mit mehreren Dates treffe. Es ist doch so, dass man sich mit einer Person datet, weil diese Person einem gefällt und man mehr mit ihr unternehmen will und sie näher kennen lernen will. Das heißt dann natürlich nicht, dass man zusammen ist, aber man zeigt somit, dass man Interesse an der anderen Person hat. Nach einer gewissen Zeit merkt man dann ja, ob es sich zu einer Beziehung entwickelt oder ob man einen neuen Freund hat. Also daten bedeutet nicht gleich, dass man in einer Beziehung ist, aber man sollte schon aufpassen, dass man es nicht mit Daten übertreibt.

Benutzeravatar

» CandyBoy » Beiträge: 130 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Früher habe ich das auch manchmal gemacht, dass ich mich mit mehreren Männern gleichzeitig getroffen habe, aber das waren keine Beziehungen und da fand auch keine Intimität statt. Also dann habe ich beispielsweise mit einem abends fernsehen geschaut und man hat etwas geflirtet und mit dem anderen bin ich ein paar Tage später spazieren gegangen, wieder mit etwas Flirten usw. Sobald aber Küssen oder mehr dazu gekommen wären, hätte ich das als Beziehung betrachtet und mich für einen entschieden.

Die Ursache ist eben, dass man vielleicht jemanden kennen lernt, der irgendwie ganz nett ist und da wusste ich manchmal nicht, ob das eher in Richtung Beziehung oder eher in Richtung Freundschaft geht und da trifft man sich ein paar Male, um das herauszufinden. Manchmal habe ich dann auch festgestellt, dass jemand nicht für eine Beziehung mit mir „geeignet“ ist, weil man sich zwar halbwegs versteht, aber die gemeinsame Basis fehlt. Und dann hatte ich gewissermaßen noch eine Alternative.

» Zitronengras » Beiträge: 9393 » Talkpoints: 0,18 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Das ist eine spannende Frage, denn die stelle ich mir heute noch, mit ein paar Jahren auf dem Buckel und schon einige Beziehungen hinter mir. Als ich noch recht jung war, gerade Volljährig, dachte ich mir, dass man eine Verbindlichkeit mit dem ersten Kuss beginnt. Heute ist das natürlicher Unsinn, wenn gleich es zur Jahrhundertwende ins 20 Jahrhundert sicherlich Gang und Gebe war. Nachdem ich dann feststellen musste, dass ein Kuss nicht gleich eine Beziehung bedeutet ging ich einen Schritt weiter und dachte, dass der erste Sex miteinander den Punkt der beginnenden Beziehung darstellt. Nun, sicher seid ihr mit mir wenn ich sage auch das ist kein Garant.

Viele Paare oder werdende Paare definieren anfänglich gar nicht sondern lassen es einfach auf sich zukommen. Irgendwann kommt man dann an einem Punkt wo man merkt, dass man die Situation mit dem Menschen auch gar nicht mehr ändern möchte und es entsteht ein Gespräch in dem beide Partner ihre Verbindlichkeit miteinander offen legen. Ich glaube, dass das auch die Variante ist, mit der ich am meisten konfrontiert war und welche mir auch am meisten zusagt.

Trotzdem ist es so, dass viele ihren "Beziehungsbeginn" nach dem ersten Sex datieren. Ich persönlich würde den Beginn einer Beziehung nicht davon abhängig machen wann ich den ersten Sex hatte, denn für mich ist Sex nicht der springende Punkt in einer Beziehung, sondern ein Bestandteil davon und eine Beziehung besteht aus mehreren verschiedenen Komponenten. Wenn mich jemand gefragt hat wie lange ich schon mit xy zusammen bin habe ich meist geantwortet, dass wir uns im Frühjahr, Sommer, Herbst etc. kennengelernt haben und es sich dann im Laufe der Zeit entwickelt hat.

Nach einem Datum benennen würde ich vermutlich nur meine eigene Hochzeit, schon aus dem Grunde damit ich nicht vergesse wann der Jahrestag ist und ich mir ja nicht erlauben sollte ohne Blumen nach Hause zu kommen :lol:

» Vancouver » Beiträge: 266 » Talkpoints: 1,02 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^