Gefahren und Sicherheitsbedenken bei alten Mikrowellen

vom 23.07.2012, 19:11 Uhr

Unsere Mikrowelle ist schon 10 Jahre alt und sie funktioniert allerdings immer noch einwandfrei. Ich habe aber dennoch einige Sicherheitsbedenken unsere alte Mikrowelle weiterhin zu benutzen. Deshalb verwende ich sie nur bei dringenden Fällen. Muss man sie eigentlich in gewissen Zeitabständen überprüfen lassen, womöglich wegen den Strahlen oder anderen Sicherheitsstandards?

Sollte man eine alte Mikrowelle schon aus gesundheitlichen Gründen gegen einen Neue austauschen? Wer hat sich mit diesem Thema schon beschäftigt und wo kann man die Mikrowelle überprüfen lassen? Gibt es vielleicht eine Art TÜV-Siegel für Mikrowellen oder kann man diese rein theoretisch Jahrzehnte betreiben?

» gossiplady » Beiträge: 84 » Talkpoints: 48,55 »



Wenn die Mikrowelle noch tadellos funktioniert, optisch noch tip top und an der Türe alles dicht ist, dann würde ich diese auch weiterhin benutzen. Das Prinzip einer Mikrowelle, wird sich ja in den letzten 10 Jahren auch nicht wesentlich geändert haben. Ein TÜV-Siegel für Mikrowellen wäre mir nicht bekannt und ich würde diese auch nicht technisch untersuchen lassen, weil dann kannst du dir wirklich gleich eine neue kaufen. Aber rein theoretisch, könnte man eine Mikrowelle, bestimmt auch Jahrzehnte betreiben.

Benutzeravatar

» Pfennigfuchser » Beiträge: 3603 » Talkpoints: 17,22 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Mikrowellen arbeiten mit der Zeit vor sich hin. Das gilt auch für die eingebaute Technik. Durch die Lüftungsschlitze und Gitter sammelt sich außerdem eine Menge Dreck im inneren an, da ist doch Glas klar, dass das Teil irgendwann den Hintern hoch macht. Ich würde keine gebrauchte oder alte Mikrowelle kaufen, die verkeimt und schon halb defekt ist.

» Excelsior » Beiträge: 513 » Talkpoints: 0,23 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Das Verschleißteil eines Mikrowellenofens in der Küche zum Erwärmen von wasserhaltigen Speisen ist und bleibt die Magnetron-Röhre. Diese ist sozusagen ein Abfallprodukt aus der UKW-Sendertechnik. Eine Röhre, wie beim alten Radio, nur mit Keramik und Kühlrippen. Die Elektronen werden so angeregt, dass sie von alleine eine hochfrequente Schwingung erzeugen, die dann "rausfliegt" an genau vorgesehener Stelle im Garraum. Dabei ist der Garraum selbst geometrisch so angeordnet, dass er wie ein Richtkoppler, ein Antennenanpassgerät wirkt, damit das Maximum der Leistung im Garraum entsteht.

Wird an der Tür und am Garraum nichts verändert, kann nicht sehr viel an elektromagnetischen Wellen aus dem Ofen austreten. Allerdings sollte der Garraum nicht irgendwo durchgerostet sein. An diesen Stellen könnte dann HF heraus kommen. Wichtig zu wissen ist, dass am Gehäuse Hochspannung ansteht, wenn das Gerät nicht an einer schutzgeerdeten Steckdose betrieben wird. Ein Pol der Hochspannung wird aus technischen Gründen am Gehäuse "geerdet". Das ist das Einzige, was ein Hauselektriker ohne großen Messmittelaufwand nachprüfen kann. Ob der Schuko Stecker noch richtigen Kontakt hat. Es gibt aber einen TÜV Süd, der darüber hinaus Zertifizierungen und Prüfungen anbietet.

Dauert die Erwärmung der Speisen merklich länger als nach dem Kauf des neuen Geräts, dann deutet dies auf das Nachlassen der Emissionsfähigkeit der Magnetron Röhre hin. Insofern merkt man schon, dass das Gerät gealtert ist und eventuell gegen ein neueres ausgetauscht werden sollte. Das Alter selbst sagt ja nichts über den tatsächlichen Gebrauch und damit verbundene Nutzung aus. Ob das Gerät in der Gastronomieküche alle paar Minuten den ganzen Tag in Betrieb war, oder nur ab und zu im Haushalt und das vielleicht nur einmal in der Woche. Insofern spräche nichts für einen unbedingt notwendigen turnusmäßigen Austausch des Mikrowellenofens.

» Gorgen_ » Beiträge: 504 » Talkpoints: 201,20 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Wenn es wirklich noch so wie ein neues Gerät funktioniert, dann kannst du es doch noch nutzen. Wenn es aber langsamer geworden ist, dann würde ich es tauschen. Ich meine du hast ja auch Bedenken und selbst wenn hier jeder schreibt, dass du es noch nutzen kannst und du damit ein schlechtes Gefühl hat, dann tausche das Gerät doch aus. Mittlerweile gibt es ja auch neue Funktionen und du wirst sicherlich kein schlechtes Gewissen haben müssen ein Gerät nach so langer Nutzung auszutauschen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45237 » Talkpoints: 6,09 » Auszeichnung für 45000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^