Sporthochschule Köln - welche Studiermöglichkeiten?

vom 19.06.2012, 14:44 Uhr

Die Sporthochschule Köln genießt scheinbar einen sehr guten Ruf, da ich auch recht viel davon mitbekomme, obwohl ich weder mit einer Universität etwas am Hut habe noch in der Nähe von Köln lebe. Aber ich habe auch Personen im Bekanntenkreis, die eben dort in der Nähe leben und sportlich sehr engagiert sind, auch würden sie es in Betracht ziehen, nicht an einer "gewöhnlichen" Universität zu studieren, sondern an der Sporthochschule.

Kann man dort überhaupt sudieren? Und wenn ja, welche Studiengänge werden dort angeboten? Muss man selbst eine gewisse Fitness mitbringen und an den Tag legen oder gibt es auch Möglichkeiten, dort zu studieren, wenn man sich eher passiv für Sport interessiert?

Benutzeravatar

» *steph* » Beiträge: 18520 » Talkpoints: 47,30 » Auszeichnung für 18000 Beiträge



Die Sporthochschule in Köln hat tatsächlich einen sehr guten Ruf. Ich vermute, dass das daran liegt, dass es recht schwierig ist, einen Platz an dieser begehrten Hochschule zu ergattern. An der Sporthochschule in Köln kann man verschiedene Studiengänge absolvieren. Auf der Homepage habe ich etwas von den Studiengängen Sportmanagement und Sportkommunikation, Sportjournalismus, Sport und Leistung, Sport und Gesundheit und Sport, Erlebnis und Bewegung gelesen.

"Eine gewisse Fitness mitbringen" trifft es allerdings nicht ganz. Man muss schon überdurchschnittlich sportlich sein, um überhaupt die Aufnahmeprüfung zu bestehen. Dabei ist es egal, ob man einfach nur Sportjournalist werden will, selbst aber gar keinen Sport macht. Diesen Eignungstest muss man für sämtliche Studiengänge absolvieren.

Der Sporttest ist dabei wirklich der Hammer und auch viele gute Sportler bestehen diesen nicht. Das Problem ist nämlich dabei, das man wirklich alles können muss. Es reicht nicht, ein guter Fußballer zu sein oder sogar Deutscher Meister im Weitsprung, denn man muss in allen Bereichen fit sein. Neben Leichtathletik, Ballsportarten wird man auch im Boden- und Geräteturnen und im Schwimmen geprüft. Der Test findet an einem Tag stattund besteht aus 20 Einzeldisziplinen, von der man bei einer durchfallen darf. Schafft man zwei Disziplinen nicht, kann man wieder nach Hause fahren. Der Test ist also wirklich nicht einfach.

» SuperGrobi » Beiträge: 3881 » Talkpoints: 4,35 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Dass die Ansprüche hoch sind, wenn man an dieser Sporthochschule studieren will, habe ich mir ja schon gedacht, aber dass sie so hoch sind, wiederum nicht. Da muss man sich vermutlich auch drei Mal und noch mehr überlegen, ob man sich dort bewirbt, egal, ob eben als passiver oder aktiver Sportler. Danke jedenfalls für diese Informationen, ich habe mich nämlich gewundert, weshalb die Sporthochschule in Köln so eng mit der deutschen Nationalmannschaft der Fußballherren zusammenarbeitet und in dem Zusammenhang scheint es mir klar zu sein.

Benutzeravatar

» *steph* » Beiträge: 18520 » Talkpoints: 47,30 » Auszeichnung für 18000 Beiträge



Soweit ich weiß kann man auch im Internet nachlesen, welche Anforderungen an diesen Sporttest gestellt werden und wie gut man da sein muss. Da kann man sich schon mal darauf einstellen, was gefordert wird und kann sich entsprechend lange auf diesen Test vorbereiten. Die Hürden sind aber echt nicht ohne und nur die Besten der Besten schaffen das.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 31892 » Talkpoints: 0,37 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Zurück zu Beruf & Bildung

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^