Wann Hausaufgaben machen, wenn Ferien sind?

vom 12.11.2011, 11:39 Uhr

Es fällt mir immer unglaublich schwer mich am letzten Schultag vor den Ferien noch auf die Hausaufgaben zu konzentrieren. Man freut sich dann immer so, dass man endlich eine Woche ausspannen kann, wären da nicht noch die Hausaufgaben in vier Fächern, die man über die Ferien aufgebrummt bekommt.

So war es auch letztens kurz vor den Herbstferien. Wir hatten Mathe, Deutsch und Englisch auf und alles erschien mir für so viel. Ich bin dann der Typ, der das ganze gerne nach hinten verschiebt, weil er sich sagt, dass man ja noch genügend Zeit hat in den Ferien, die Hausaufgaben zu erledigen. Aber jeder kennt es: in den Ferien hat man dann ständig etwas anderes zu tun und hat nie freie Zeit für die Hausaufgaben, die man dann immer weiter nach hinten verschiebt.

Schließlich ist dann das letzte Wochenende vor Schulbeginn und man fängt am Sonntagabend an, seine Hausaufgaben von vor den Ferien zu erledigen. Ich mache meine Hausaufgaben auch gerne noch am ersten Schultag, da ich eh jeden Morgen ungefähr eine dreiviertel Stunde vor Stundenbeginn ankomme und das Klassenzimmer schon aufgeschlossen ist. Die Zeit nutze ich dann entweder zum Lernen oder um die Hausaufgaben des vergangenen Tages zu machen.

Kennt ihr auch das Problem, dass man sich gerade wenn Ferien sind, nicht aufraffen kann seine Hausaufgaben zu machen? Wann macht ihr immer eure Hausaufgaben? Gleich am letzten Schultag, wenn ihr nachhause kommt, irgendwann in den Ferien wenn ihr gerade Zeit habt oder am letzten Abend, bevor die Schule wieder beginnt? Wann wäre eurer Meinung nach der perfekte Tag um die Hausaufgaben zu machen? Es heißt ja immer man soll sich ein paar Tage Erholung gönnen, bevor man dann wieder anfängt sich auf die Schule zu konzentrieren und zu lernen.

» iCandy » Beiträge: 1584 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich hatte irgendwie nie Probleme damit, meine Hausaufgaben während den Ferien zu machen. Ich habe sie sogar immer direkt am Anfang gemacht und ab geheftet, so waren sie erledigt und ich brauchte sie nicht irgendwann dazwischen zu machen und ich brauchte mir auch am letzten Ferientag keinen Stress zu machen.

Vielleicht solltest du dich wirklich direkt zu Beginn der Ferien hinsetzen und es hinter dich bringen. So hast du auch garantiert nichts vergessen und brauchst dir keine Gedanken zu machen, dass du durch etwas Anderes abgelenkt wirst und nicht mehr fertig wirst. Oder du teilst dir deine Zeit in den Ferien besser ein.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11379 » Talkpoints: 23,85 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Ich bin auch eher der Typ, der das dann auf den letzten Drücker macht. Das hat tatsächlich auch schon einige Male einen Vorteil gebracht. Macht man nämlich Sonntags die Hausaufgaben und wenn man das Fach am Montag hat und damit vielleicht mündlich dran kommt, dann hat man alles gleich parat. Teilweise wurden die Hausaufgaben auch schon schriftlich überprüft in einer Leistungskontrolle. Das ist allerdings beides eher selten und kommt dann auf den entsprechenden Lehrer an. Wenn du weißt, dass der der Typ dafür ist, dann würde ich die Hausaufgaben auch nicht gleich am Anfang der Ferien machen, weil du dann eben alles vergessen hast.

Ansonsten muss man sich einfach überwinden und sich sagen, dass man es dann ja hinter sich hat. Dann kannst du deine Ferien nämlich genießen und hast nicht noch die Hausaufgaben im Hinterkopf. Bei mir war es dann zumindest immer so, dass die da doch recht hartnäckig herum gegeistert sind und das drückt ja doch schon die Stimmung ab und zu. Also lieber gleich hinsetzen und dann hast du es weg. Wie sagt man doch so schön: erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Und vielleicht dann am Ende der Ferien nochmal durchlesen.

Ich denke außerdem, dass man die Hausaufgaben auf den letzten Drücker nicht so ordentlich macht. Und die Wahrscheinlichkeit, dass der Zettel dann so eingesammelt wird, ist ja nun auch nicht so gering. Und eine gute Note, die man sich einfach verdienen kann, braucht doch jeder, oder? Dann lieber ordentlich gemacht.

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14909 » Talkpoints: -0,33 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Ich habe meine Hausaufgaben immer gleich am letzten Schultag erledigt, damit ich in den Ferien dann keinen Gedanken mehr an sie verschwenden muss. das hatte den Vorteil, dass man alle Zeit der Ferien für schönere Dinge als Hausaufgaben verwenden konnte. Es hatte aber auch den Nachteil, dass ich dann am ersten Schultag gar nicht mehr richtig wusste, was wir eigentlich auf gehabt haben und was ich dazu geschrieben habe.

Ansonsten schiebe ich aber auch gerne alle meine Hausaufgaben auf. ich muss jetzt noch einen Praktikumsbericht schreiben und habe noch vier Wochen Zeit. Eigentlich wollte ich den schon während des Praktikums schreiben, aber ich habe es einfach nicht getan und gedacht, ich mache das in den Ferien. Daraus ist auch nichts geworden und nun muss ich ihn mitten im Semester schreiben, wobei ich jede Woche auch noch vier Zettel mit Hausaufgaben zu erledigen habe. Und die Aufgaben sind allesamt nicht ganz einfach!

Und sogar diese Hausaufgaben schiebe ich meistens ziemlich auf :wink: Du bist mit deinem Problem also nicht alleine.

Benutzeravatar

» olisykes91 » Beiträge: 5275 » Talkpoints: 65,60 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Während meiner Schulzeit haben wir nie am letzten Tag vor den Ferien noch Hausaufgaben bekommen, da die Lehrer wussten das es meistens direkt am Anfang erledigt werden würde und man nach den Wochen diese schon wieder verdrängt hat oder sie gar nicht erst erledigt worden sind da die Zeit lieber für etwas anderes genutzt worden ist.

Solltest du etwas an Hausaufgaben bekommen, dann solltest du diese auch Zuhause in Ruhe erledigen und nicht in den 45 Minuten die du in der Schule schon wartest. Denn es heißt nicht umsonst Hausaufgabe, denn der Sinn und Zweck ist das ganze Zuhause noch einmal in Ruhe zu üben und zu verinnerlichen. Morgens in der Schule das ganze in Eile und Hektik zu machen hat demnach wenig Lernsinn, da dort auch oftmals von anderen abgeschrieben wird weil der Zeitdruck noch mit dahinter steckt vor der Stunde damit fertig zu werden.

Deswegen solltest du es dir anpassen wie es dir selbst am liebsten ist, dabei hast du mehrere Varianten. Entweder du machst es am Anfang der Ferien, dann hast du auch viel Zeit für dich und kommst gegen Ende nicht in Hektik weil sie nicht fertig sind. Oder du machst jeden Tag ein kleines bisschen, so bleibst du die ganzen Ferien über konkret am Stoff und tust dich vielleicht auch ein wenig einfacher mit lernen oder wie du bereits gesagt hast, alles komplett am Schluss machen wobei das schon wieder in Torschlußpanik endet meiner Meinung nach und wenn man Pech hat, dann wird man eben nicht fertig wenn das ganze erst am letzten Ferientag kurz vor dem Schlafen gehen angefangen wird. Zum eine sind die Hausaufgaben dann wohl auch nicht ordentlich gemacht und zum anderen ist das wohl die stressigste Variante.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19473 » Talkpoints: 10,53 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Ich kenne das Problem sehr gut. Vor den Herbstferien habe ich auch noch einiges auf bekommen, da es die Lehrer als nötig empfanden, uns zu beschäftigen. Ich habe mir vorgenommen, die Hausaufgaben direkt am Freitag oder Samstag zu erledigen, was ich natürlich nicht gemacht habe. Ich habe die Hausaufgaben dann immer weiter nach hinten geschoben, bis es dann soweit war: Der letzte Sonntag vor Schulbeginn. Da ich morgens nicht viel Zeit habe in der Schule habe, muss ich einen Teil schon zu Hause erledigen.

Aber ich habe mir nun vorgenommen, die Hausaufgaben, die ich über ein Wochenende auf bekomme, direkt am Freitag zu erledigen. Tatsächlich habe ich gestern alles geschafft und habe nun ein ruhiges Wochenende.

Ich kann dir wirklich nur dazu raten, egal ob vor Ferien oder Wochenende, dass du die Hausaufgaben direkt am ersten oder spätestens zweiten freien Tag erledigst. Auch wenn du keine Lust in dem Moment hast solltest du dich überwinden und alles machen. Denn aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Benutzeravatar

» x_MKD_x » Beiträge: 262 » Talkpoints: 18,38 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Wenn es dir schwer fällt, die Hausaufgaben sofort am letzten Schultag zu machen, dann mach sie am nächsten oder übernächsten Tag, aber lass sie nicht die ganzen Ferien über unfertig liegen. Das ist nämlich schlimm, wenn du etwas vor dir her schiebst. Aber wie ich das aus deinem Thread entnehme, bist du jemand, der die Hausaufgaben überhaupt nicht gerne macht und damit sogar teils wartet, bis zum ersten Schultag und sie dann in der Klasse noch eben hin schmiert. Das würde ich mir an deiner Stelle abgewöhnen. Das bringt dir nichts. Erholung soll man sich zwar gönnen, aber was gemacht werden muss, sollte man auch zwischendurch erledigen. Soviel Zeit muss sein.

» Cid » Beiträge: 20031 » Talkpoints: 0,14 » Auszeichnung für 20000 Beiträge



Die "vernünftige" Seite in mir wäre auf jeden Fall dafür, die Hausaufgaben direkt am letzten Schultag oder wenigstens am Anfang der Ferien zu machen. Dann hat man es hinter sich, schiebt nichts vor sich her und kann die freie Zeit genießen, ohne daran denken zu müssen, dass man ja noch Hausaufgaben erledigen muss.

Leider habe ich es damals nicht so gemacht; ich habe direkt am letzten Schultag auch nie die Konzentration gehabt, mich direkt an die Aufgaben zu machen, mir aber immer vorgenommen sie direkt am nächsten Tag zu machen. Das Ende vom Lied war dann bei mir, dass ich am letzten freien Tag vor Schulbeginn panisch in meinen Heften und Zetteln gewühlt habe um noch alles zu erledigen.

Benutzeravatar

» Nana_2011 » Beiträge: 2255 » Talkpoints: 1,05 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich würde dir ebenfalls empfehlen die Hausaufgaben direkt vor den Ferien oder am Anfang zu machen weil du danach weniger Stress. Ich habe meine Hausaufgaben immer vor Ferienbeginn komplett gemacht und bin damit immer gut weggekommen. Dann konnte ich meine Ferien gut ausnutzen und habe dann noch mal kurz vor ende der Ferien in meine Aufgaben reingeschaut. Denn wenn man die Hausaufgaben auf den letzten Drücker macht, hat man mächtig Stress und man ist für die Schule wesentlich unkonzentrierter, als wenn man die Aufgaben vor den Ferien oder in der Anfangszeit erledigt hat..

» GI KA » Beiträge: 1629 » Talkpoints: 62,28 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Hausaufgaben sollen gemein hin dazu dienen, das Gelernte zu festigen und teilweise auch praktisch anzuwenden. Wenn man über die Ferien Aufgaben bekommt, sollen sie helfen, das in der Schulzeit Besprochene nicht so schnell wieder zu vergessen.

Also halte ich es für wenig sinnvoll, die Hausaufgaben schon am Beginn der Ferien zu erledigen und dann die freie Zeit nur noch mit anderen Dingen zu verbringen. Genauso wenig bringt es etwas, die Aufgaben auf den letzten Drücker zu machen. Denn dann braucht man umso länger, sich das Schulwissen wieder in Erinnerung zu rufen und die Hausaufgaben fertig zu stellen. Noch dazu verbringt man viel Zeit am Stück damit, alle Aufgaben auf einmal bewältigen zu wollen.

Sollen die Hausaufgaben einen Sinn haben, wäre die günstigste Methode, sie über die ganze Ferienzeit verteilt anzufertigen. Wenn man (je nach Umfang der gestellten Aufgaben) hier und da mal eine halbe Stunde oder Stunde von seiner freien Zeit abzwackt, wird es nicht zu viel und man kann die Ferienzeit dennoch bis zum letzten Tag genießen.

» Doreen82 » Beiträge: 316 » Talkpoints: 7,93 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^