Mädchen verklagt Eltern wegen Vornamen

vom 12.10.2011, 13:00 Uhr

Ich habe letztens gelesen, dass ein Mädchen im Alter von 9 Jahren aus Neuseeland ihre Eltern verklagt hat, weil diese ihr den Vornamen Talula does the Hula from Hawaii gaben. Das Kind hat daraufhin vom Gericht rechtbekommen und durfte sich einen neuen Namen aussuchen, außerdem wurde den Eltern das Sorgerecht entzogen.

So lustig diese Geschichte und der Name auch klingen mag, denke ich dass ein solcher Name ein schlimmes Handicap sein muss, da das Mädchen ständigen Hänseleien ausgesetzt sein musste. Ich habe absolut kein Verständnis für Eltern, die auf kosten ihrer Kinder für Lacher sorgen wollen und damit anscheinend Berühmtheit erlangen wollen. Was haltet ihr von der Geschichte? Weiß jemand wo das Kind jetzt lebt, wie sie jetzt heißt und ob es bei Pflegeeltern untergekommen ist?

» nille » Beiträge: 67 » Talkpoints: 21,76 »



Wie kann man seinem Kind so einen Namen überhaupt geben. Da gibt es wirklich kuriose Namen, aber das Kind hieß wirklich "Talula does the hula from Hawaii" heißen? Wie geht das denn, dass ich sowas wie "the" und so im Namen habe? Irgendwie glaube ich die Geschichte nicht ganz! Und wieso sollte man Eltern bitte das Sorgerecht entziehen, nur weil sie null Geschmack haben? Immerhin muss ja irgendwer den Namen auch bewilligt haben! Und das sagt doch nichts darüber aus, wie die sonst so zu ihrem Kind waren, oder?

Ich bin grundsätzlich dafür, dass Eltern sich wirklich länger überlegen, was ein Name für ein Kind bedeutet. Aber ich finde diese Geschichte absolut nicht lustig und auch wenig glaubhaft. Da gibt es einfach wirklich zu viele Unstimmigkeiten.

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14909 » Talkpoints: -0,33 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Ich kann mir auch schlecht vorstellen, dass dieser Name eingetragen wurde. Schließlich gibt es ja in jedem Land sowas wie eine Schwarze Liste, in Deutschland schon versuchte aber verbotene Namen sind unter Anderem Haribo, Jedi und Fußball - das hab ich zufälligerweise im Laufe meines Lebens in den Nachrichten wahrgenommen, dass das versucht wurde.

Zu der Geschichte: Den Namen Tallula kenne ich; eine gute Freundin von mir heißt so, ich denke mal das ist das gleiche, aber einen gesamten Satz als Namen einzutragen? Ich glaube das nicht so recht. Erst einmal können keine Eltern so betrunken und high sein, das ernsthaft eintragen zu lassen und zweitens kann ich mir nicht vorstellen, dass das zuständige Amt es auch war. Sollten diese beiden unwahrscheinlichen Faktoren jedoch dennoch irgendwie stimmen sollten, kann ich die Tochter total verstehen und finde es ok, dass den Eltern das Sorgerecht entzogen wird. Es ist doch nicht ok Eltern die Verantwortung über einen Menschen zu übertragen, die anscheinend so weit weg vom Erwachsensein sind.

» benutzer7 » Beiträge: 2118 » Talkpoints: 51,19 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ob diese Geschichte nun stimmt oder nicht, weiß ich nicht genau. Es gibt durchaus Artikel in denen davon erzählt wird, wenn man bei google mal sucht. Ich selbst kann mir nun weniger vorstellen, dass es tatsächlich Eltern gibt, die ihrem Kind einen solchen Namen geben.

Es gibt übrigens nicht in jedem Land Gesetze, was die Namensgebung angeht und in Neuseeland scheinen die Eltern da viel Spielraum zu haben, sodass es durchaus möglich ist, dass die Ämter einen solchen Namen durch gehen lassen. Übrigens wurde den Eltern wohl das Sorgegerecht nur solange entzogen, bis sie dem Mädchen einen neuen, vernünftigen Namen geben. Allerdings gibt es wohl keine Informationen darüber, wie diese Geschichte ausging.

Benutzeravatar

» Nana_2011 » Beiträge: 2255 » Talkpoints: 1,05 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Wenn diese Geschichte wirklich so stimmt, dann muss man schon sagen, dass die Eltern einen Schuss haben und keinen kleinen. Dennoch können sie ansonsten ja trotzdem gute Eltern sein, die sich liebevoll um ihre Kinder kümmern. Ob das Mädchen mit seinen gerade mal 9 Jahren sich aber wirklich im Klaren darüber ist, was es bedeutet, wenn den Eltern das Sorgerecht entzogen wird und ob sie dieses Ziel tatsächlich erreiche wollte, wage ich zu bezweifeln. Denn das bedeutet ja, dass die Kleine jetzt in eine Heim oder zu Pflegeeltern kommt, was sich ein Kind höchstens wünscht, wenn es extrem misshandelt wird. Das Tallula alleine ist ja ein ganz normaler Vorname in englischsprachigen Ländern, man muss ja den ganzen Rattenschwanz dahinter nicht auch jedes mal aussprechen, sondern kann ihn so behandeln, wie bei anderen einen ungeliebten Zweitnamen. Wenn ich mir die Namen von einigen Promikindern anschaue, da wird es einem auch ganz Angst und Bange.

» kerry3 » Beiträge: 892 » Talkpoints: 18,22 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Da es zu dieser Geschichte einige Berichte eher seriöser Medien gibt, da muss man nur mal Google bemühen, gehe ich schon davon aus, dass sie einen hohen Wahrheitsgehalt aufweisen dürfte. Was ich davon halte, liegt auf der Hand: gegen den ersten Teil des Namens, nämlich Talula, habe ich auch nichts einzuwenden, gegen den Rest hingegen schon. Das hört sich für mich alles zu sehr nach Veräppelung an, um es mal nett auszudrücken, jedenfalls aber nicht nach Ernst. Ob man so etwas seinem Kind antun sollte, weiß ich nun auch nicht wirklich, jedenfalls meine ich, dass das wohl eher gar nicht geht und auch nicht sonderlich witzig ist.

Im Übrigen gibt es im Spiegel dazu einen interessanten, aber leider sehr kurzen Bericht, in dem auch aufgeführt wird, welche Namen in Neuseeland nicht an Kinder vergeben werden dürfen. Erlaubt sind aber laut dem Bericht dennoch einige sehr fragwürdige Namen, unter anderem gar „Number 16 Bus Shelter“ - 'tschuldigung, aber da fasse ich mir wirklich an den Kopf.

Ich bin schon ganz froh, dass solche geistigen Umnachtungen hierzulande aufgehalten werden und ich denke auch, dass der Richter, der im Spiegel-Bericht zitiert wird, es ganz gut auf den Punkt gebracht hat. Solche Namen sind für ihren Träger in jedem Fall nicht nur eine Strafe, sondern schon eine Form von Misshandlung. Zu tolerieren ist ein solches Verhalten von Eltern jedenfalls nicht, die sich in der Tat im Klaren darüber sein sollten, was sie ihren Kindern mit der Gabe solcher Namen antun.

Benutzeravatar

» moin! » Beiträge: 7222 » Talkpoints: 23,51 » Auszeichnung für 7000 Beiträge

Zuletzt geändert von moin! am 12.10.2011, 16:45, insgesamt 1-mal geändert.

Ich habe auch schon von dieser Geschichte gehört und finde sie sehr erschreckend. Ich kann nicht verstehen, dass Eltern ihren Kindern so etwas antun können. Jeder Mensch muss sich doch in die Situation seiner Tochter hinein versetzen können, wenn sie mit solch einem Namen leben muss. Es muss doch jeder verstehen, dass es sich mit einem solchen Namen sicher nicht leicht leben lässt und man ständig Probleme deswegen bekommt.

Ich finde es in jedem Fall sehr gut, dass das Gericht so entschieden hat und das Mädchen nun anders heißen kann. Auch finde ich es sehr gut, dass den Eltern das Sorgerecht entzogen wurde. Ich verstehe aber ehrlich gesagt gar nicht, dass das Mädchen überhaupt erst vor Gericht ziehen musste. Es müssen wirklich schreckliche Eltern sein, die noch nicht einmal auf Bitten ihrer Tochter reagieren. Das ist wirklich traurig.

Benutzeravatar

» Prinzessin_Erika » Beiträge: 2010 » Talkpoints: 6,28 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Gut, den Spiegel halte ich persönlich schon für seriös, aber glauben kann ich das einfach immer noch nicht. Ich habe jetzt auch nicht wirklich vergleichbare Namen gefunden. Number 16 Bus Shelter ist schon böse, aber es ist eben auch kein ganzes Satz wie in dem genannten Beispiel aus dem Ausgangspost. Außerdem fände ich wirklich, dass diejenigen, die den Namen eingetragen haben dann auch gleich mitbestraft werden müssen.

Talula ohne den Rest kenne ich auch und den finde ich auch nicht wirklich schlimm. Es gibt eben wirklich abartige Namen, aber meistens sind es doch irgendwelche Städte, Früchte oder dergleichen scheinbar wahllos hintereinander geschrieben und gut ist. Ich werde nochmal weiter suchen, ob ich noch irgendwo einen Satz finde, welcher als Namen getragen wird.

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14909 » Talkpoints: -0,33 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Der Sorgerechtsentzug ist so wie hier geschrieben, nicht ganz richtig. Bis zum Zeitpunkt einer neuen Namensgebung wurde das Sorgerecht den Eltern entzogen. Die Eltern leben getrennt und streiten sich nun um das Sorgerecht. Dass man den Eltern weitgehend die Namensgebung überlässt, ist ja schön und gut, aber solche Namen müssten abgelehnt werden.

In Neuseeland dürfen keine zu langen Namen für Kinder gegeben werden oder beleidigende. Ansonsten lässt der Staat den Eltern freie Hand. Einige Kinder haben schon erfolgreich gegen unmögliche Namen geklagt, zum Beispiel: „Number 16 Bus Shelter“ oder „Sex Fruit“.

» Cid » Beiträge: 20031 » Talkpoints: 0,14 » Auszeichnung für 20000 Beiträge


Ich finde es einfach nur erbärmlich, wie Eltern einem Kind solche Namen geben können. Ich wundere mich immer wieder aufs Neue, was es auf der Welt für merkwürdige Namenskreationen gibt. Also das Mädel hat alles richtig gemacht davor ziehe ich die Kappe denn in diesen alter haben die meisten Kinder Angst gegen so etwas vorzugehen. Jedenfalls wäre der Name Talula does the Hula from Hawaii erstens sehr kompliziert auszusprechen, zweitens würde das Mädchen ständig gehänselt werden und drittens ist so ein Name einfach viel zu lang.

Was ich mich auch Frage ist, ob dieser Name denn überhaupt zugelassen wurde, da es doch erst eingetragen werden müsse. Wenn dies wirklich so passiert ist, habe ich kein Verständnis für die Eltern. Da diese ihrem Kind einfach einen Namen gegeben haben, der überhaupt nicht sinnvoll ist und in meiner Ansicht haben die Eltern kein Interesse an ihrer Tochter. Von daher hat das Kind alles richtig gemacht und die Eltern haben dafür einen ordentlichen Denkzettel verpasst bekommen. Ich habe schon viele kuriose Namen gehört aber diesen Namen habe ich noch nie gehört. Der Name hat mich zum Nachdenken und zum Kopfschütteln gebracht. Ich frage mich immer wieder, wie man auf solche Ideen kommt und es ist einfach nur erbärmlich, diese Namen ein ganzes Leben zu tragen. Den man bekommt ständig nur dumme Sprüche und wird dumm angemacht. Dies muss einfach nicht sein.

» GI KA » Beiträge: 1629 » Talkpoints: 62,28 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^