Augenbrauen regelmäßig zupfen - kein Haarwuchs mehr?

vom 11.10.2011, 11:35 Uhr

Vor kurzem hatte ich eine Freundin zu Besuch. Sie hat mir dann das erste Mal die Augenbrauen gezupft. Bisher habe ich das nie gemacht, da ich sehr helle Augenbrauen habe und es eigentlich daher nicht auffällt. Nun habe ich aber doch selbst einen Unterschied feststellen können und es gefällt mir sehr gut. Meinem Umfeld ist die Veränderung jedoch nicht so aufgefallen, da ich eben sehr helle Brauen habe.

Meine Freundin erzählte dann, sie eine an der Uni eine Mitstudentin hatte, die sich die Augenbrauen komplett weg rasiert und immer mit einem Stift nachzeichnet. Bei ihr würden die Augenbrauen nur noch sehr fusselig nachwachsen und sie hätte dadurch kaum noch welche. Sie meinte, dass die Brauen irgendwann nicht mehr richtig nachwachsen, wenn man sie eben regelmäßig zupft. Konntet ihr so etwas bei euch oder Bekannten auch schon feststellen? Ist da etwas Wahres dran?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32251 » Talkpoints: -0,12 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Ich zupfe mir auch die Augenbrauen und trotzdem kommen sie immer wieder nach. Ich glaube nicht, dass Augenbrauen durch regelmäßiges Zupfen irgendwann ganz verschwinden. Abrasieren halte ich für gar keine gute Idee, da danach die Augenbrauen in der Regel viel dicker und borstenartig nachkommen. Das sieht meiner Meinung nach nicht schön aus, genauso wie ich nicht verstehen kann warum man sich Augenbrauen ab rasiert um sie danach auf zu malen.

» nille » Beiträge: 67 » Talkpoints: 21,76 »


Ich zupfe schon seit Jahren meine Augenbrauen, natürlich nicht komplett. Das was von mir ausgezupft wurde, wächst immer wieder nach. Nach einer Weile muss ich erneut zupfen. Die Augenbrauen weg zu rasieren, halte ich für nicht angebracht. Aber das muss jeder mit sich ausmachen. Schön sieht es nicht aus. Ich kann mit auch nicht vorstellen, dass das so stimmt, wie du geschrieben hast.

» Cid » Beiträge: 20034 » Talkpoints: 0,14 » Auszeichnung für 20000 Beiträge



Ich zupfe mir meine Augenbrauen auch regelmäßig und schon seit mehreren Jahren. Auch ich zupfe sie mir nicht komplett weg, sondern so, dass ich eine gute Form hinein bekomme. Ich finde, dass meine Augenbrauen ziemlich schnell nachwachsen, sodass ich sie schon alle 3 Tage zupfen muss. Ich kann also nicht sagen, dass meine Augenbrauen nicht mehr nachwachsen.

Was ich aber bemerkt habe, dass meine Augenbrauen im unteren Bereich blond und hell nachwachsen. Diese hellen Häärchen, sind auch nicht so dick, wie die dunklen. Von Natur aus habe ich hellbraune Augenbrauen. Und diese hellen Haare wachsen auch etwas schneller nach, als der restlichen.Da kann ich mir vorstellen, dass diese Haare so wachsen, da ich sie zupfe. Aber bisher wachsen sie zum Glück noch da, wo ich sie auch haben möchte.

Benutzeravatar

» senny » Beiträge: 2589 » Talkpoints: 9,37 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Wenn man sich die Augenbrauen zupft, kann es passieren, dass die mal vorübergehend dünn und fusselig nachwachsen, weil das ein oder andere Härchen einfach mal in einer Art Ruheperiode ist, in der es nicht wächst. Haarwuchs erfolgt nicht immer regelmässig, sondern ist oft von hormonellen Veränderungen geprägt, was schon durch den Jahreszeitenwechsel beeinflusst sein kann. Das trifft nicht nur das Kopfhaar.

Benutzeravatar

» Bellikowski » Beiträge: 7692 » Talkpoints: 15,42 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Eine Freundin von mir hat sich schon seit frühester Jugend immer die Augenbrauen gezupft und irgendwann sind sie nicht mehr richtig nachgewachsen. Sie musste sich dann mit permanent Make-up die Augenbrauen nachzeichnen lassen, da nur noch vereinzelt ein paar Härchen kamen und das sah nicht mehr sehr schön aus.

Ich zupfe mir die Augenbrauen erst seit ein paar Jahren und bisher wachsen sie an den Stellen auch immer nach. Dennoch könnte ich mir vorstellen, dass sich irgendwann die Haarwurzel nicht mehr regeneriert, wenn man sie immer mit raus zupft und dann wächst auch kein Haar mehr nach.

Benutzeravatar

» Vampirin » Beiträge: 5984 » Talkpoints: 31,56 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Erst schreibst Du, dass diese Mitstudentin aufgrund der Rasur keine nachwachsenden Augenbrauen mehr hatte und dann plötzlich soll das Zupfen dafür sorgen? Es heißt zumindest, dass gerade bei Rasuren die Haare ja stärker nachwachsen, als es eben bei einem Zupfen der Fall sein. Allerdings scheint es ja nicht zu stimmen, wenn bei dieser Frau die Haare nun nur noch spärlich nachkommen. Jedenfalls werden die Haare ja oberhalb der Haarwurzel durch die Rasur abgeschnitten und daher verwundert es mich, dass die Wurzel dann so geschädigt sein soll.

Hingegen kann ich es mir bei einem Zupfen der Augenbrauen schon vorstellen, dass die Wurzel so beschädigt werden kann, um ein Nachwachsen zu verhindern. Vergleichbar ist es wohl mit einer Epilation, wobei da die Haare im Laufe der Zeit dennoch wiederkehren, aber das Haarwachstum braucht dann doch etwas länger.

Ich selbst zupfe noch rasiere mir meine Augenbrauen und kann daher auch nichts aus eigenen Erfahrungen beitragen. Ich denke aber wirklich, dass das Zupfen weniger Wachstum mit sich bringt als das Rasieren.

Benutzeravatar

» *steph* » Beiträge: 18524 » Talkpoints: 48,36 » Auszeichnung für 18000 Beiträge



Manchmal zupft man dabei auch die gesamte Haarwurzel heraus und dann wächst dort natürlich nichts mehr nach. Wenn jemand so veranlagt ist, das die Haarwurzel eben schnell mit rauskommt, dann kann es durchaus sein, das gar keine Brauen mehr nachwachsen oder eben nur sehr spärlich.

Ich selbst zupfe seit mehr als zwei Jahren an einer anderen Körperstelle die Haare und habe dort auch schon entsprechende Erfolge, das eben nichts mehr nachwächst, weil die Haarwurzel mit entfernt wurde. Wenn ich das regelmäßig dort weitermache, dann kann ich in einigen Jahren da dann auf das rasieren verzichten. Es ist also durchaus möglich, das man durch das Zupfen keinen Haarwuchs mehr hat.

» Punktedieb » Beiträge: 16506 » Talkpoints: 76,06 » Auszeichnung für 16000 Beiträge


Ich kenne eine Frau, eine meiner ehemaligen Kolleginnen, die hat auch keine Augenbrauen mehr, auch wegen Zupfen. Ihre Augenbrauen sind auch komplett weg und sie muss auch nachzeichnen. Es sieht eigentlich schrecklich aus - sie ist schon älter und wahrscheinlich macht das die Augenbrauengeschichte noch schlimmer. Ich denke, es ist wahrscheinlich personenabhängig, man muss aber schon aufpassen. Obwohl, wenn Du an manchen Stellen keine Haare mehr haben willst.

» bodoeni » Beiträge: 10 » Talkpoints: 4,21 »


Abgesehen davon, dass es einen großen Unterschied zwischen dem Rasieren und dem Zupfen gibt, der in erster Linie darin besteht, dass beim Rasieren keine Wurzel ausgerissen wird, kann es tatsächlich vorkommen, dass ausgerissene Haare irgendwann nicht mehr nachwachsen, weil die Wurzel zu sehr traumatisiert wurde. Das kann einem übrigens überall am Körper passieren und es geschieht hier das, was auch bei einer Trichotillomanie passiert, die allerdings eine Störung der Impulskontrolle und somit ein Krankheitsbild darstellt. Der Vorgang im Körper, was das Nachwachsen ausgerissener Haare angeht, ist allerdings derselbe.

Bei einer Trichotillomanie reißen sich die Betroffenen die Haare an verschiedenen Körperstellen aus, wofür wiederum verschiedene Ursachen vorliegen können, die aber allesamt psychisch bedingt sind. Am häufigsten werden die Haare am Kopf ausgerissen, seltener auch die Wimpern. Haare, die ausgerissen wurden, wachsen zunächst einmal in der Regel, aber nicht immer, nach. Die nachwachsenden Haare zeigen sich dann in der Regel weiß, manchmal wachsen sie, vor allem am Kopf, auch als krause Haare, allerdings kann es zwei bis sechs Jahre dauern, bis ein ausgezupftes Haar wieder nachwächst. Bis das weiße oder krause nachgewachsene Haar sich wiederum in seiner Farbe und Struktur normalisiert, vergeht wiederum einige Zeit. Zupft man diese nachgewachsenen Haare allerdings erneut aus, so ist die Haarwurzel in der Regel so traumatisiert, dass kein Haar mehr nachwächst und auf Dauer wegbleibt.

Diesen Vorgang des Körpers kann man durch gezieltes Auszupfen von Körperbehaarung natürlich provozieren, so also auch im Fall der Augenbrauen. Insofern ist es durchaus möglich, dass jemandem, der sich die Augenbrauchen regelmäßig zupft, keine Haare an den entsprechenden Stellen mehr nachwachsen.

Benutzeravatar

» moin! » Beiträge: 7223 » Talkpoints: 24,80 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^