Phantasialand - Schließfächer sicher?

vom 15.09.2011, 21:43 Uhr

Meine Freunde und ich wollen demnächst ins Phantasialand. Da wir wissen, wie teuer so ein Besuch werden kann, überlegen wir uns, dass wir unser eigenes Essen und Getränke mitbringen. Das ist einfach viel günstiger. Nun muss man aber auch einen finden, der dann den Rucksack trägt. Dazu meldet sich natürlich niemand freiwillig, da es schon nervig ist, wenn man den ganzen Tag über mit dem schweren Rucksack durch den Park und auch auf die Bahnen geht.

Einer hatte dann vor geschlagen, dass wir den Rucksack dann einfach ins Schließfach sperren sollen. Nur habe ich da so meine Bedenken. Bisher habe ich ein solches Schließfach nie benutzt, da ich Angst habe, dass sie jemand aufbrechen kann. Sind die Schließfächer im Phantasialand wirklich sicher? Oder sind sie leicht auszubrechen? Wurde jemandem vielleicht schon etwas aus dem Schließfach geklaut?

Benutzeravatar

» senny » Beiträge: 2589 » Talkpoints: 9,37 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



senny hat geschrieben:Meine Freunde und ich wollen demnächst ins Phantasialand. Da wir wissen, wie teuer so ein Besuch werden kann, überlegen wir uns, dass wir unser eigenes Essen und Getränke mitbringen. Das ist einfach viel günstiger.

Die Überlegungen hinsichtlich der Preise und Kosten bei der Verpflegung bei solchen Ausflügen sind sicher vernünftig. Aber es ist heute wirklich nicht mehr so, dass die Preise bei Speisen um das X-fache höher sind, als sie in gewöhnlichen Restaurants wären. Die Preise halten sich im Rahmen - unter der Voraussetzung, dass man dort seinen Hunger stillt und nicht zum Schlemmen hingeht! Aber durch die eigene Versorgung mit mitgebrachten Lebensmitteln (und vor allem Getränken) ist man in jedem Fall deutlich günstiger. Und so eine Brotzeit ist sicher ausreichend, zumal der Tag ja nicht zum "Essen-Gehen" gedacht wäre.

senny hat geschrieben:Nun muss man aber auch einen finden, der dann den Rucksack trägt. Dazu meldet sich natürlich niemand freiwillig, da es schon nervig ist, wenn man den ganzen Tag über mit dem schweren Rucksack durch den Park und auch auf die Bahnen geht.

Es ist sicher aber so, dass im Laufe der Zeit so ein Proviantrucksack leichter wird. Insbesondere wenn die Getränke aufgebraucht werden. Was aber lustig an der Überlegung ist, ist die Tatsache, dass davon ausgegangen wird, dass ein Rucksack reicht bzw. dass man den Proviant nicht auf vielleicht 2-3 Schultern verteilen könnte. Hinzu kommt auch noch, dass es kein Gesetz und keine Regelung gibt, dies es untersagen würde, dass man den Packesel von Zeit zu Zeit auswechselt. Dann braucht es keinen Freiwilligen - immerhin soll es ein Ausflug von Freunden werden. Wieso sich also nicht bedarfsgerecht abwechseln, wenn man schon glaubt, ein riesiger Rucksack wäre besser geeignet als z.B. drei kleine Rucksäcke.

Wenn man dann noch annimmt, dass nicht immer alle gleichzeitig die Fahrgeschäfte nutzen wollen, kann man das Problem (am Anfang, wenn der Rucksack wirklich zu voll ist) auch so lösen, dass immer wenigstens einer unten bleibt und eben niemand mit dem Rucksack irgendwelche Fahrgeschäfte nutzt. Zumal das sowieso nicht überall erlaubt wäre!

Ich weiß nichts über die Gruppengröße der Gruppe, die dich hier begleitet. Aber ab zwei Leuten kann man diese Abwechslung schon organisieren. Auch wenn es natürlich unschön ist, wenn man dann immer (oder eben fast immer) getrennt fahren müsste.

senny hat geschrieben:Einer hatte dann vor geschlagen, dass wir den Rucksack dann einfach ins Schließfach sperren sollen.

Auch das ist sicher eine gute Idee, sofern Schließfächer frei und groß genug sind. Wobei man im Zweifel auch schauen könnte, zwei Schließfächer zu belegen. Der Nachteil hierbei wäre dann nur noch die Verfügbarkeit! Immer, wenn man was aus dem Rucksack bräuchte, müsste man zu den Schließfächern laufen. Das kann auf Dauer (wenn man immer mal wieder was "braucht" oder haben will) nervig werden. Zumal man dann auch u.U. seine Freunde verliert (im Sinne von "aus den Augen verlieren).

senny hat geschrieben:Nur habe ich da so meine Bedenken. Bisher habe ich ein solches Schließfach nie benutzt, da ich Angst habe, dass sie jemand aufbrechen kann.

Da sollte man sich aber überlegen, wie wahrscheinlich es ist, dass mitten am Tag und in belebter Umgebung jemand mit einem Brecheisen kommt und unbemerkt dein Schließfach knackt. Natürlich ist nichts sicher. Aber letztlich sind die Fächer ja genau dafür gedacht und scheinbar funktioniert das System. Und selbst wenn es soweit kommt: als Wertgegenstände würde ein potentieller Dieb nur Wurstbrote und vielleicht Karotten vorfinden. Dazu noch ein paar Getränke. Was ist das für ein Verlust für dich und wie steht er in Hinsicht auf eben die Eintrittswahrscheinlichkeit?

senny hat geschrieben:Sind die Schließfächer im Phantasialand wirklich sicher? Oder sind sie leicht auszubrechen? Wurde jemandem vielleicht schon etwas aus dem Schließfach geklaut?

Gerne noch mal: für Proviant sind die Fächer sicher ausreichend sicher und wenn sie regelmäßig und ohne Aufwand geöffnet werden würden, würde der Betreiber diese sicher aus dem Verkehr nehmen. Ich bin mir noch nicht mal sicher, dass der Betreiber im Schadensfall nicht auch haftbar wäre, so dass auch der ein Interesse an der Sicherung haben sollte.

» derpunkt » Beiträge: 9897 » Talkpoints: 88,33 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Ich frage mich, warum ihr eure Fressalien für den ganzen Tag einer Person zum Schleppen geben wollt. Wie kommt ihr auf die Idee? Man kann doch jeder einen Rucksack oder eine kleine Umhängetasche mitnehmen und dort sein Getränk für den Tag und sein Essen rein geben, in den Fahrgeschäften werden die Rucksäcke meistens einfach unten stehen gelassen, und so lange da nur Essen und Trinken drin ist, finde ich ein Schließfach da auch nicht notwendig.

Schließfächer sind nie sicher. Nicht umsonst steht immer dran, dass man keine Wertsachen dort hinein legen soll. Und die Schließfächer-Schlösser kann man sicherlich, wenn man geübt ist, in 5 Minuten auf bekommen, das ist ja seit Youtube keine unbekannte "Disziplin" mehr. Deswegen würde ich sagen, dass auch im Phantasialand die Schließfächer nicht sehr sicher sind, denn sie sind mit den normalen Schließfächern in Schwimmbädern und in der Uni vergleichbar.

Mir wurde noch nie was aus einem Schließfach geklaut. Wenn ich weiß, dass ich ein Schließfach benutzen werde, dann versuche ich, dass ich möglichst meine Wertsachen zu Hause lasse oder eben nicht ins Schließfach gebe. Man muss auch bedenken, dass kein Dieb "Müll" klauen will und wenn der ein Schließfach aufbricht und sieht dort Flaschen mit Apfelschorle und belegte Butterbrote wird er fluchend wieder verschwinden. Die Frage finde ich daher etwas komisch, da du ja eben keine Wertsachen in das Schließfach tun wirst oder solltest.

Benutzeravatar

» pepsi-light » Beiträge: 6030 » Talkpoints: 3,13 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



pepsi-light hat geschrieben:Ich frage mich, warum ihr eure Fressalien für den ganzen Tag einer Person zum Schleppen geben wollt.

Ich hätte da eher Bedenken, ob die Temperaturen in den Schließfächern da so gut für die Fressalien sind, wenn man diese dort drin lagert. Gut, empfindliche und verderbliche Lebensmittel dürfte man dann nicht mitnehmen wie beispielsweise etwas mit Ei. Die Temperaturen kann man ja nicht einschätzen, leider.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,47 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^