Demi Lovato: Comeback mit Bikini-Fotos

vom 17.05.2011, 17:49 Uhr

Der 18-Jährige Teenie-Star "Demi Lovato" war ja jetzt eine längere Zeit von der Bildfläche verschwunden. Grund dafür waren die im letzten Jahr bekannt gewordenen Essstörungen und andere psychische Probleme. Jetzt war die 18-Jährige eine längere Zeit in der Reha-Therapie und wurde aus dieser vor kurzer Zeit entlassen. Jetzt versucht sie wieder ins Rampenlicht zu kommen und stellt dabei genau das zur Schau, weswegen sie überhaupt aus dem Rampenlicht verschwunden ist.

Ausgerechnet mit aufreizenden Bikini-Fotos versuchte der Teenie-Star jetzt wieder die Welt auf sich aufmerksam zu machen. Das ganze geschah, wie in der Promi-Twitter-Ära üblich, per Twitter und hier bekam sie eigentlich ein Paar rechtgute Feeds und viel Aufmerksamkeit. Sie selbst habe ihre Esssörung überwunden und sie kann auch allen anderen nur Mut zusprechen, mit ihren Problemen an die "Öffentlichkeit" zu gehen.

Ich persönlich finde es ehrlich gesagt ein bisschen markaber, wenn man bedenkt, dass sie wegen ihrer Essstörung in Therapie war und sie jetzt mit solchen Fotos an die Öffentlichkeit geht. Dazu hatte sie ja auch noch "psychische Störungen" und bei solchen Fotos muss man ja immer damit rechnen, nicht nur auf positive Stimmen zu stoßen. Jedem - und vorallem ihr - hätte doch klar sein müssen, dass sie dadurch ihre Therapieerfolge riskiert oder etwa nicht? Haltet ihr es für richtig, nach einer Therapie zu versuchen mit solchen Fotos wieder ins Rampenlicht zu gelangen? Ich kann da eigentlich nur den Kopf schütteln und zweifel ehrlich gesagt ein bisschen an den Zweck ihrer Therapie.

Benutzeravatar

» damomo » Beiträge: 3340 » Talkpoints: -0,08 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Gut finde ich es persönlich auch nicht. Und wenn ich in ihrer Situation gewesen wäre hätte ich es auch nicht getan. Aber Tatsache ist das es in dieser Branche üblich ist mit einem kleinen „Skandal“ aufzuwarten wenn man eine kleine Auszeit, in diesem Fall wegen einer Therapie, hatte.

In diesem Business geht es nun einmal um Geld, wie in so vielen anderen Bereichen auch. Und der Rubel muss nun mal rollen, egal ob es ihr in dem Moment gut geht oder nicht. Die Manager nehmen keine Rücksicht auf die Gesundheit ihrer Schützlinge, es gibt unzählige andere Sängerinnen denen ähnliches passiert ist in der Musikbranche. Wenigstens hat ihr dieser kleine Skandal im nach hinein nicht geschadet, gut finde ich es persönlich trotzdem nicht. Aber für Geld machen wohl viele alles.

» Anijenije » Beiträge: 2724 » Talkpoints: 51,22 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^