Erfahrungen mit AMDs APU?

vom 30.04.2011, 23:48 Uhr

Ein Kollege von mir hat sich ein Toshiba-Netbook mit der neuen AMD APU C-50 geholt. Diese besteht hauptsächlich aus einem Prozessor mit zwei Prozessorkernen, die beide mit einem Takt von 1,0 GHz laufen, unterstützt von einer AMD Radeon HD 6250. Ich war überrascht, dass das Netbook, dass auf dem Papier so "schwach" auf der Brust aussah, doch besser war als beispielsweise der Standard-Atom-Netbookchipsatz, den ich kenne. Sogar das Spiel "Portal 2" war in mittleren Details flüssig spielbar! Schon beeindruckend.

Habt ihr selber schon Erfahrungen mit den APUs von AMD gemacht? Mich interessiert vor allem der große Bruder des C-50, der E-350 mit 2x 1,6 GHz. Dieser sollte ja richtig gut sein, wenn der kleine C-50 bereits die Messlatte so hoch legt oder? Was denkt ihr über die AMD APUs? Sind sie für euch interessant?

Benutzeravatar

» Malcolm » Beiträge: 3278 » Talkpoints: 0,31 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ich hatte auch mal so ein Toshiba-Netbook, allerdings schon mit dem Nachfolgeprozessor AMD APU C-60 und der war noch etwas verschärfter. Allerdings habe ich beim Kauf gar nicht so darauf geachtet und der Prozessor war einfach schon drin. Ich muss nicht unbedingt einen AMD Prozessor haben und nehme auch mit Intel vorlieb. Wichtig ist mir nur eine flüssige Abarbeitung der Prozesse und natürlich auch der Preis.

Benutzeravatar

» Pfennigfuchser » Beiträge: 3584 » Talkpoints: 14,99 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^