Ganz alleine einen Urlaub machen

vom 15.03.2011, 22:10 Uhr

Eine Freundin von mir ist heute für eine Woche ganz alleine in den Urlaub geflogen. Sie wird eine Woche auf Madeira sein. Sie hätte durchaus die Möglichkeit gehabt, dass sie eine Begleitung für die Reise findet, weil sie lebt auch in einer glücklichen Beziehung. Trotzdem hat sie sich eben bewusst dazu entschieden, dass sie ganz alleine Urlaub machen möchte. Das hat sie auch schon öfters gemacht und sie meint, dass sie das hin und wieder braucht.

Mich würde es interessieren, ob ihr euch vorstellen könntet, alleine Urlaub zu machen. Wie sieht es aus, wenn ihr nicht in einer Beziehung lebt? Fahrt ihr dann alleine in den Urlaub, oder fahrt ihr dann doch lieber mit Freunden oder der Familie? Könntet ihr euch vorstellen, ganz alleine einen Urlaub zu machen?

Ich könnte es mir ehrlich gesagt so gar nicht vorstellen. Selbst in Zeiten ohne Partnerschaft und ohne Kind hätte ich lieber auf einen Urlaub verzichtet, als alleine einen Urlaub zu machen. Mir hätte das keinen Spaß gemacht und ich wäre mir auch immer wieder sehr seltsam vorgekommen. Alleine schon im Hotel würde ich es seltsam finden, alleine einzuchecken oder wenn man sich dann verschiedene Sachen alleine ansehen möchte, würde ich das auch seltsam finden.

Meine Freundin denkt da irgendwie ganz anders. Sie entscheidet sich ja sogar bewusst dazu. Sie hat mir heute zwar auch schon eine SMS geschickt, dass es für sie gerade ungewöhnlich ist, soviel Ruhe zu haben, aber genau diese Herausforderung sucht sie scheinbar. Sie fühlt sich da glaube ich freier beziehungsweise konnte ich ihre wahren Gründe nicht so recht ausfindig machen.

Wart ihr schon einmal alleine im Urlaub? Wie war es? Warum wart ihr alleine im Urlaub? Wo wart ihr? Habt ihr dann im Urlaub Bekanntschaften geschlossen oder habt ihr immer alles alleine gemacht? Was habt ihr alles gemacht? Eher Sightseeing, oder eher einen Strandurlaub? Auf Erfahrungsberichte bin ich schon gespannt!

Benutzeravatar

» tournesol » Beiträge: 7534 » Talkpoints: 11,21 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Vor rund 10 Jahren war mir der Gedanke auch noch sehr fremd, alleine Urlaub zu machen. Mir schien es auch sehr seltsam, alleine auf eine Reise zu gehen. Ich stellte mir das eher langweilig und einsam vor. Speziell erschienen mir ebenso Freunde seltsam, die trotz Beziehung ganz bewusst mindestens einmal im Jahr alleine loszogen. Doch aufgrund eines unglücklichen Zufalls hat sich meine Meinung damals komplett gewendet.

Meine langjährige Beziehung ging genau zwei Wochen vor dem lange zuvor geplanten, gemeinsamen Urlaub in die Brüche. Die Flüge waren schon gebucht, der Urlaub bereits vom Arbeitgeber genehmigt. Also stellte sich die Frage, was ich nun machen sollte. Mein damaliger Partner entschied sich sofort dafür, den Flug zu stornieren. Nach langem Überlegen und viel gutem Zureden eines Freundes entschied ich mich dafür, den Flug anzutreten und mich alleine auf Reisen zu begeben. Zunächst war mir schon etwas mulmig, doch sehr schnell bestätigte sich alles Positive, wovon mir der gute Freund zuvor vorschwärmte oder auch andere, die regelmäßig auf ihren Urlaub ohne jeglichen „Anhang“ bestanden.

Zunächst einmal bewahrheitete sich die Voraussage, dass ich wesentlich mehr Menschen auf der Reise kennen lernte als zuvor. Viele Frauen jeden Alters waren alleine unterwegs. Einheimische Frauen luden mich spontan ein, gemeinsam am Abend etwas zu unternehmen und die Gegend jenseits vom Tourismus kennen zu lernen. Zudem hatte ich zum ersten Mal die Freiheit, den gesamten Urlaubstag genau das zu unternehmen, was mir spontan gefiel. So habe ich die Urlaubszeit komplett anders genossen und etwas anderes erlebt, als mit meinem Freund oder mit der Familie zuvor. Sicherlich ist es auch sehr schön und auch nicht zu ersetzen, die Eindrücke und die Freude mit Menschen gemeinsam zu teilen, die man gerne an der Seite hat. Aber die Erholung und die Erlebnisse, wenn man alleine unterwegs ist, sind ebenso nicht zu unterschätzen und absolut wertvoll.

Seit dieser Zeit gönne ich mir auch in der Partnerschaft immer mal wieder einen Urlaub ganz für mich alleine. Meistens wähle ich dabei ein Reiseziel oder eine Urlaubsform, die mein Lebenspartner nicht so prickelnd findet. Er würde meinen Reisewünschen selbstverständlich auch folgen, wenn es mich glücklich macht. Doch was nützt mir ein halbwegs zufriedener Mann an der Seite, der nicht so ganz freiwillig am gewählten Urlaubsziel ist? Ebenso habe ich seit diesem ersten Urlaub alleine erst richtig verstanden, dass auch mein Lebenspartner mal Reisezeit für sich alleine benötigt. Früher war ich immer misstrauisch, wenn es um dieses Thema ging. Heute gönne ich es meinem Lebenspartner von ganzem Herzen, ohne jegliche Rücksicht auf seine geliebte Maus und ihre Interessen in einem Urlaub Erholung zu finden.

» caveworld » Beiträge: 6 » Talkpoints: 6,80 »


tournesol hat geschrieben:Wart ihr schon einmal alleine im Urlaub? Wie war es? Warum wart ihr alleine im Urlaub? Wo wart ihr? Habt ihr dann im Urlaub Bekanntschaften geschlossen oder habt ihr immer alles alleine gemacht? Was habt ihr alles gemacht? Eher Sightseeing, oder eher einen Strandurlaub? Auf Erfahrungsberichte bin ich schon gespannt!

Ich empfinde einen Urlaub, den man alleine macht ehrlich gesagt immer als sehr erholsam und entspannend. Für mich ist das auch in keinster Weise irgendwie eine Herausforderung oder so, weil man dann so viel Ruhe hat, sondern einfach nur reiner Frieden, weil ich zu den Menschen gehören, die Gesellschaft nicht besonders schätzen und lieber alleine oder mit ein oder zwei, eben wenigen Menschen zusammen sind. Da ich noch Schülerin bin, hatte ich noch nicht viele Gelegenheiten alleine Urlaub zu machen, allerdings war ich schon für eine Woche alleine in Paris und einige Tage in London.

Da ich und mein Freund regelmäßig nach Paris fahren, weil uns die Stadt einfach gefällt, wollten wir das auch vor zwei Jahren mal wieder machen, allerdings fuhren meine Eltern eine Woche vorher schon weg und ich hätte für die Zeit auch zu meinem Freund ziehen können, anstatt alleine zu Hause zu bleiben, allerdings hatte der in dieser Vorurlaubswoche noch jede Menge zu tun und daher entschied ich mich, unsere Hotelbuchung einfach um eine Woche nach vorne zu verlängern und schon mal alleine zu fahren. Mit London sah das im Prinzip genauso aus, ich konnte mich einfach einige Tage vor meinem Freund loseisen und bin dann einfach schon vorgefahren.

Ich empfinde die Zeit, die ich alleine verbringen kann als sehr positiv, denn ich brauche das einfach mal, vermutlich etwas intensiver, als andere Menschen. Das Gefühl des Einsamkeit empfinde ich an sich nie und seltsam fühle ich mich auch nicht, wenn ich alleine einchecke oder die Stadt besichtige, ich mag das Gefühl machen zu können was ich will, ohne Rücksicht auf eine andere Person nehmen zu müssen.

» Crispin » Beiträge: 14936 » Talkpoints: 6,93 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Wenn man allein unterwegs ist und Urlaub machen möchte, kann man sich doch manchesmal mehr oder besser erholen, als wenn man nun mit dem Partner oder einem Verwandten oder Freund unterwegs ist. Diese Leute entscheiden sich doch bewusst dafür und entsprechend würde ich ihre Entscheidung auch so akzeptieren. Sie haben niemanden auf dem sie Rücksicht nehmen müssen oder der sie antreibt, doch jenes oder dieses zu tun. Das klingt doch verlockend, oder? Zumindest dann, wenn man sich bewusst für eine Reise allein entscheidet. Es gibt ja andererseits auch Menschen, die Gesellschaft benötigen, um sich nicht zu langweilen oder auch, weil sie sich nicht mit sich allein beschäftigen wollen oder können. Wenn man nicht allein verreisen möchte und man keine Begleitung findet, für den gibt es ja auch entsprechende Angebote im Reisebüro oder dergleichen.

Ich selbst habe so gesehen keine Urlaubsreise allein unternommen, jedoch habe ich seinerzeit mal 6 Wochen in England aufgrund eines Praktikums allein verbracht. Von Montag bis Freitag habe ich gearbeitet, aber die Wochenenden habe ich damit verbracht, mir die Gegend anzuschauen, viel zu lesen und einmal habe ich mich auch mit einer damaligen Brieffreundin getroffen und so weiter. Das war schon nett, wenngleich ich auch ein wenig Angst davor hatte, so unterwegs zu sein, aber ich wollte das Praktikum unbedingt machen und da meine Mitpraktikantin die Schule geschmissen hat, alles bereits organisiert war, habe ich keine andere Wahl gehabt. So gesehen war es nicht schlecht.

Auch habe ich einmal ein paar Tage im Norden verbracht, als ich noch weiter südlich wohnte und hatte mir dort eine kleine Ferienwohnung gemietet. Das war auch nett und angenehm. Ich bin dann allein unterwegs gewesen, war spazieren, habe mir den Ort angeschaut und bin dann irgendwann wieder nach Hause gefahren. Das eine oder andere Mal hätte ich mir dann schon Gesellschaft erwünscht, aber das war da nun nicht möglich.

Ich könnte mir heute auch vorstellen, allein zu verreisen und meinen Urlaub zu verbringen. Meistens verbinde ich so etwas mit einem Freund zu besuchen oder dergleichen. Denn ich muss ja nun nicht zu Hause hocken, wenn mich keiner begleitet und ich gern wegfahren würde.

Benutzeravatar

» *steph* » Beiträge: 18520 » Talkpoints: 47,30 » Auszeichnung für 18000 Beiträge



Ich kann es mir schon vorstellen mal ganz alleine in den Urlaub zu fahren. Man hat einfach sehr viel Zeit für sich, kann machen und tun was man gerne möchte, man muss auf niemanden Rücksicht nehmen und kann mal so richtig ausspannen. Vor allem wenn man einen Wellnessurlaub macht könnte ich mir gut vorstellen diesen alleine zu verbringen.

Allerdings wären dabei sieben Tage für mich wohl die Grenze, zwei Wochen alleine zu verbringen wird dann mit der Zeit sicher langweilig. Gut vorstellen könnte ich mir da auch das man sich vielleicht mit jemandem treffen könnte den man lange nicht gesehen hat, vielleicht einen alten Schulfreund oder so. Das würde allerdings sicher die Ortsauswahl auf Deutschland einschränken, jedenfalls bei mir :)

Ob ich als Frau alleine ins Ausland verreisen würde weiß ich nicht, das käme auf das Land an. Ein paar Tage alleine nach London, nach Wien oder so, das würde ich bedenkenlos alleine machen, aber ob ich alleine nach Ägypten oder so fliegen würde weiß ich nicht. Vermutlich würde ich dann in der Anlage bleiben und nicht groß durch die Weltgeschichte fahren.

Benutzeravatar

» Shini » Beiträge: 350 » Talkpoints: 25,05 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich war bisher noch nicht allein im Urlaub und kann mir das für mich auch so gar nicht vorstellen. Einmal bin ich alleine zum Urlaubsort gefahren, an dem ich dann aber nicht allein geblieben bin. Das wusste ich im Vorfeld, allerdings war die Reise an sich schon eher unschön und hätte sich zu zweit oder zu mehreren deutlich besser ertragen lassen.

Warum ein Urlaub allein für mich nicht in Frage kommt, hat wohl hauptsächlich den Grund, dass ich meine Empfindungen gern teile. Wenn ich mich über etwas freue, etwas Schönes sehe, etwas Neues probiere oder mich einfach nur über etwas wundere, mir Gedanken mache oder mich sogar ärgere, dann hab ich da immer gern jemanden um mich, mit dem ich all das teilen kann.

Nicht zuletzt bedeutet ein Urlaub doch immer wieder so viel Neues im Hinblick auf Erlebnisse, dass ich mir nur schwer bzw. eben gar nicht vorstellen kann, diese mit niemandem teilen zu können, sondern mit mir allein zu verbringen. Das fände ich irgendwie doch eher traurig.

Meine beiden Schwestern waren allerdings beide schon einmal allein im Urlaub, auch ohne einander. Sie waren beide in Jamaica in der Nähe von Ocho Rios und hatten auch beide überhaupt kein Problem damit, alleine in den Urlaub zu fliegen. Beide haben sich die Gegend und die an ihrem Urlaubsort und die in erreichbarer Nähe befindlichen Sehenswürdigkeiten angeschaut, Bootstouren gemacht und die Dunns River Falls angeschaut.

Eine meiner beiden Schwestern hat damals auch eine Jamaikanerin kennengelernt, mit der sie nach ihrem Urlaub noch einige Jahre regen Briefkontakt hatte. Auch meine andere Schwester hat die eine oder andere Bekanntschaft vor Ort geschlossen, allerdings waren diese leider nicht von nachhaltiger Dauer.

Ob eine der beiden nach wie vor allein in den Urlaub fliegen oder fahren würde, weiß ich allerdings nicht, ich hab sie das auch noch nie gefragt. Da beide mittlerweile Familie haben, hat sich diese Frage auch nicht mehr wirklich gestellt.

Benutzeravatar

» moin! » Beiträge: 7223 » Talkpoints: 24,80 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ich denke, dass ich persönlich nicht so der Typ für einen alleinigen Urlaub bin. Ich brauche immer einen Partner oder Freunde um mich herum, auch so kann man andere Leute kennenlernen und einmal Abstand voneinander nehmen, solange man sich den Freiraum dazu gibt. Ich denke ich wäre eher gestresster wenn ich alleine wäre.

Natürlich ist ein alleiniger Urlaub sicher trotzdem entspannend, aber ich denke dazu muss man auch der Mensch sein. Ich habe auch eine Freundin, der das nichts ausmacht alle anderen meiner Freunde sind genau wie ich lieber zusammen im Urlaub anstatt alleine.

Benutzeravatar

» Mietzis » Beiträge: 802 » Talkpoints: -0,75 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich habe noch nie ganz alleine einen Urlaub gemacht und stelle es mir manchmal auch sehr langweilig vor niemandem zum Reden dabei zu haben. Ich glaube nicht, dass ich der Typ dafür wäre einen Urlaub alleine irgendwo zu verbringen. Ein Bekannter von mir hat eine Art Selbsfindungstrip gemacht und ist alleine los gezogen. Er hat einfach seinen Koffer gepackt, hat sein angespartes Geld genommen und ist los gezogen. Nach vier Wochen ist er wieder zurück nach Deutschland gekommen und hat berichtet, dass es ein unvergessliches Erlebnis gewesen wäre. Er war auch alleine unterwegs und hat eine Wandertour über die Alpen gemacht. Für ihn war es die pure Entspannung, für mich wäre es aber sicherlich einfach nur langweilig gewesen.

» Mc.Lovin » Beiträge: 1232 » Talkpoints: -1,21 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Also ich persönlich könnte es mir nicht vorstellen alleine in den Urlaub zu fahren. Ok, im Moment ginge es eh nicht wegen meiner kleinen Tochter, aber auch wenn es ging würde ich eher auf den Urlaub verzichten als alleine zu fahren.

Ehrlichgesagt würde mir langweilig werden wenn ich eine Woche irgendwo alleine wäre. Es macht mir persönlich keinen Spaß etwas alleine anzusehen oder am Pool zu liegen oder im Meer zu plantschen. Ich brauche hier immer jemanden dazu. Noch dazu wenn ein Partner da ist, dann würde ich nie und nimmer alleine fahren.

Allerdings kenne ich auch Personen die dies vorziehen und ohne den Partner in den Urlaub fahren. Da könnte ich es ja noch verstehen wenn man mit einer Freundin oder einem Freund fährt, aber sicher nicht alleine.

» wiesel » Beiträge: 1303 » Talkpoints: 0,26 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich gehe nach meinem Abitur einige Monate nach Australien. Zumindest habe ich das vor und freue mich schon sehr darauf. Das Ding ist eben, dass ich allein gehe und auch allein gehen will. Natürlich wäre die Zeit in Australien viel lustiger, wenn ich einen deutschen Freund mit an Bord hätte, mit dem ich über Vieles reden kann und der mich auch unterstützt, wenn mal was nicht ganz reinbungslos verläuft. Da ich aber in Australien auch Englisch sprechen lernen will, beziehungsweise besser Englisch reden möchte, werde ich mir deshalb auch keinen Freund mit nehmen. Ich bin mir nämlich sicher, dass ich dann nur mit meinem Freund Deutsch sprechen würde und nichts für meine Englischweiterbildung machen könnte.

Ich weiß auch, dass Australien nicht der idealste Ort ist um sich in der englischen Sprache besser zurecht zufinden, weil die Australien oft einen sehr krassen Dialekt haben, aber ich fühle mich einfach von dem Land an sich so sehr angezogen, dass meine Wahl auch letztendlich auf Australien viel. Wobei ich auch noch sagen muss, dass ich vor 3 Jahren schon einmal dort gewesen bin. Mit meinen Eltern und meiner Schwester. Einfach traumhaft. Ich habe dort die schönste Zeit meines Lebens verbringen dürfen und bin meinen Eltern noch heute zu großem Dank verpflichtet. Nicht jeder bekommt so eine Chance.

Ein weiterer Grund, weshalb ich allein nach Australien möchte ist Folgender. Ich bin einfach der Meinung, dass sich, wenn ich allein unterwegs bin, meine Persönlichkeit zusätzlich verändern wird. Ich hoffe natürlich ins Positive. Ich möchte jetzt nicht sagen, dass ich einen schlechten Charakter habe, aber man wird sicher schneller erwachsen beziehungsweise reifer, wenn man allein unterwegs ist, als wenn man mit einem Freund eine derartige Reise macht.

Benutzeravatar

» aaronbc123 » Beiträge: 421 » Talkpoints: 0,41 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Zurück zu Urlaub & Reise

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^