Animated PNG - Browserunterstützung?

vom 07.03.2011, 10:11 Uhr

Ich habe im Internet einen Beitrag über das Bildformat "Animated PNG" gelesen, dass entwickelt wurde, um die immer noch präsenten GIF-Animationen abzulösen. Ich finde die animierten Beispielbilder von "Animated PNG" sehr interessant und habe nun daran gedacht, dass sie auf meiner Internetseite sicherlich gut aussehen würden, wenn man sie nicht zu exzessiv benutzt.

Doch leider weiß ich nicht, welche Browser überhaupt das "Animated PNG"-Format unterstützen und welche Voraussetzungen der Browser sonst noch erfüllen muss, um die Animationen abzuspielen. Muss der Browsernutzer ein Plugin herunterladen, um die animierten PNG-Dateien im Browser ansehen zu können? Was sieht ein Besucher, der einen Browser ohne APNG-Unterstützung nutzt und auf meine Seite geht?

Benutzeravatar

» Malcolm » Beiträge: 3280 » Talkpoints: 0,46 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Das Problem des APNG Formates beginnt schon mit den Entwicklern des Grafikformats PNG, denn es wurde ungleich dem Grafikformat selbst von anderen Personen entwickelt. Die ursprünglichen Entwickler des PNG-Grafikformates sehen die APNG-Weiterentwicklung daher nicht als offizielle Erweiterung an und haben ihrerseits mit MNG ein offenes und mit PNG verwandtes Format für animierte Grafikdateien entwickelt.

In der Praxis war der Streit zwischen Mozilla (denn dessen Entwickler haben das APNG-Format vorgelegt) und den ursprünglichen PNG-Entwicklern nicht gerade hilfreich, um einen würdigen GIF-Nachfolger zu finden und am Markt ausreichend Akzeptanz zu verschaffen. Das meiner Meinung nach aber viel größere Problem ist die Weiterentwicklung des Webs, was das Interesse an animierten Grafikdateien über dem bestehenden GIF-Format hinaus sehr stark drückte. Wenn man Alternativen mit einem phantastischen Funktionsumfang hat wie Flash oder Silverlight und dies mit einem modernen Browser kombiniert, welcher sowohl CSS als auch JavaScript gut beherrscht, dann hat man sehr viele Grenzen eines animierten Bildes bereits gefüllt und dafür auch gleich einen perfekten Ersatz gefunden.

Letzteres ist meiner Meinung nach auch der Grund, wieso weder APNG noch MNG eine ausreichende Unterstützung in den verschiedenen Browsern gefunden haben. Zwar kann man MNG in manchen Browsern mit Plugins und Addons nachrüsten, das ist jedoch bestimmt nicht der richtige Weg für dich, um deine Webseite mit einem neuen Grafikformat zu versorgen. APNG funktioniert jedenfalls nur auf dem Mozilla Firefox sowie dem Opera Browser, während MNG nach meinem Kenntnisstand von keinem (in Windows verfügbaren) Browser akzeptiert wird. Außen vor bleiben auf jeden Fall zwei der wichtigsten Browser: der Internet Explorer ist ein noch-Marktführer, während der Chrome Browser die stärksten Wachstumsraten zeigt.

Mein Fazit der ganzen Geschichte um einen GIF-Nachfolger: es ist sehr viel empfehlenswerter, bewegte Bilder durch Flash zu ersetzen. Immerhin liegt die Verbreitung von Flash bei über 99 Prozent, wenn man den Daten von Adobe glauben schenken darf. Gegenüber animierten Bildformaten wie MNG/APNG, welche wichtige Browser ganz ausschließen oder die Anzeige nur durch Plugins nachrüsten können, ist dies ein wichtiger Vorteil. Desweiteren solltest du bedenken, dass die Darstellung deiner bewegten Inhalte mit Flash wesentlich unkomplizierter läuft, denn willst du eines der GIF-Nachfolgeformate auf deiner Webseite darstellen, dann kommst du um eine Browserweiche oder dynamischen Code mit derselben Funktion nicht herhum.

Benutzeravatar

» Reaper » Beiträge: 578 » Talkpoints: 1,51 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Reaper hat geschrieben:Mein Fazit der ganzen Geschichte um einen GIF-Nachfolger: es ist sehr viel empfehlenswerter, bewegte Bilder durch Flash zu ersetzen. Immerhin liegt die Verbreitung von Flash bei über 99 Prozent, wenn man den Daten von Adobe glauben schenken darf. Gegenüber animierten Bildformaten wie MNG/APNG, welche wichtige Browser ganz ausschließen oder die Anzeige nur durch Plugins nachrüsten können, ist dies ein wichtiger Vorteil. Desweiteren solltest du bedenken, dass die Darstellung deiner bewegten Inhalte mit Flash wesentlich unkomplizierter läuft, denn willst du eines der GIF-Nachfolgeformate auf deiner Webseite darstellen, dann kommst du um eine Browserweiche oder dynamischen Code mit derselben Funktion nicht herhum.


Das leuchtet mir durchaus ein. Jedoch sind etwa 70 Prozent meiner Homepagebesucher mit einem mobilen Gerät der Marke Apple unterwegs, die kein Flash unterstützen. Allein durch diese Überlegung kam ich auf die Idee, ob es für diese Geräte nicht günstiger wäre, bei bestehender Browserunterstützung auf APNG umzusteigen, deinen Anmerkungen zum Trotz.

Benutzeravatar

» Malcolm » Beiträge: 3280 » Talkpoints: 0,46 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Zurück zu Computer & Internet

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^