Hartz IV Empfänger sollen Schnee räumen

vom 20.12.2010, 15:12 Uhr

Soeben habe ich bei BILD.de gelesen, dass nun die ersten Politiker fordern, dass man Hartz IV Empfänger auf freiwilliger Basis zum Schnee räumen animieren soll. In Dortmund soll es sogar schon ernsthafte Verhandlungen mit den Job Centern dazu geben.

Ich finde ja generell die Idee nicht schlecht, dass man Arbeitslose zu Arbeiten für die Allgemeinheit heranzieht, aber das hier könnte wieder als Diskriminierung gelten. Zumindest war es in der Vergangenheit bei anderen Themen schon der Fall und solche Ideen wurden schnell verworfen. Würdet ihr euch hier freiwillig melden? Was meint ihr dazu, dass man hier Hartz IV Empfänger an die Front schicken will?

Benutzeravatar

» Vampirin » Beiträge: 5984 » Talkpoints: 31,56 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Naja grundsätzlich ist die Idee gut. Nur niemand sollte gezwungen sein das freiwillig zu machen. Das ist widersprüchlich denk ich mal. Dann sollen sie halt nen 1€ Job draus machen. Jeder freut sich über rund 100€ mehr in der Tasche.

» mmc2006 » Beiträge: 13 » Talkpoints: 0,00 »


Ich finde das nicht in Ordnung. Und zwar aus einem einfachen Grund: Bei der Menge an Hartz IV Empfängern könnte es zu Stellenabbau bei der Stadt führen. Denn warum sollte die Stadt noch viele Mitarbeiter beim Winterdienst einsetzen, wenn es auch kostenlose Hartz IV Empfänger erledigen können. Meiner Meinung nach lässt da mal wieder ein Politiker heiße Luft ab, was zur Quelle Bild auch passen würde.

» Arcon » Beiträge: 311 » Talkpoints: 1,38 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Wenn man das auf freiwilliger Basis macht und sich dann tatsächlich welche Melden, die dann halt noch ein wenig dabei was verdienen, spricht doch nichts dagegen. Manch einer wird froh sein, wenn er damit für einige Zeit wieder mehr Geld in der Tasche hat.

Mein Onkel bekommt selbst seit gut zwei Jahren Hartz IV und ist auf Grund seines Alters kaum mehr in einen normalen Job zu vermitteln. Der würde Freudensprünge machen, wenn er jetzt gegen Bezahlung Schnee schippen dürfte.

» Punktedieb » Beiträge: 16293 » Talkpoints: 17,82 » Auszeichnung für 16000 Beiträge



Bei uns haben die großen Supermärkte schon Hartz 4 Empfänger angestellt zum Schnee schippen. Die Stadt selber kommt doch schon lange nicht mehr hinterher und ich bin super froh, dass hier endlich mal wieder was vorwärts geht damit man wieder mit dem Kinderwagen raus kann. Sind ja nicht nur die Parkplätze die jetzt ordentlich geschoben werden sondern auch die Zufahrten und Bürgersteige.

Wer es als Diskriminierung sieht, der soll es halt bleiben lassen. Hier gibt es genug Leute die es gerne nd vorallem freiwillig machen :)

» chica1989 » Beiträge: 280 » Talkpoints: 0,65 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Im Grunde ist die Idee schon in Ordnung, jedoch wird sich niemand freiwillig melden, Schnee zu schaufeln, wenn er nichts dabei verdient. Es käme also eher für private Haushalte in Frage, wenn sie sich einen zusätzlichen Teilzeitarbeiter einstellen könnten. Viele Hauszufahrten werden nämlich nicht geräumt und wenn jemand schon früh zur Arbeit muss, wäre es sicher praktisch, jemanden zu haben, der einen für zwei Euro die Stunde den Schnee wegschaufelt.

Diese Möglichkeit kommt jedoch nicht für Menschen in Frage, die aufgrund ihrer Arbeitsunfähigkeit Hartz IV bekommen. Da es da schon einige gibt, bleiben doch nicht mehr so viele übrig, die Schneeräumen könnten.

Benutzeravatar

» _Stefan_ » Beiträge: 376 » Talkpoints: 0,09 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich finde, dass man als Empfänger von Hartz iV etwas für die Allgemeinheit tun sollte, da man schließlich von den Steuern anderer Lebt. Ausserdem stelle ich mir den Alltag dieser sozial schwachen Menschen wirklich öde vor, wenn ich keine Beschäftigung hätte würde ich eigentlich jegliche Art der Beschäftigung entgegen nehmen. Wenn es nun dafür auch noch eine Entschädigung gibt, dann würde ich nichts in Frage stellen und mit der Schneeschaufel Hand anlegen.

Benutzeravatar

» bully90 » Beiträge: 393 » Talkpoints: 14,08 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich finde, wer sich dafür dann freiwillig meldet, dann ist es völlig okay. Mein Mann war selbst einmal 1 1/2 Jahre arbeitslos und wäre froh über jede Tätigkeit gewesen.
Allerdings darf man die Leute nicht kostenlos dazu zwingen. Finde, das wäre dann auch menschenunwürdig.
Schaden, würde den Städten und Landkreisen diese Hilfe sicher nicht. Bei uns fährt seit Tagen kein Räumfahrzeug mehr lang. Und das, obwohl ich direkt an einer Bundesstraße wohne und wir hier in den letzten Tagen bestimmt 30cm Schnee dazu bekommen haben.

» Nica1016 » Beiträge: 11 » Talkpoints: 2,29 »


Ich bin auch der Meinung, dass es sich um eine sehr gute Idee handelt. Die Hartz 4 Empfänger haben doch sowieso nichts zu tun. Ich finde, dass man ruhig eine Gegenleistung geben könnte wenn man von anderen Geld bekommt. Allerdings bin ich der Meinung, dass es natürlich in jedem Fall einen Unterschied machen sollte ob jemand nur zu Hause sitzt oder ob jemand auch wirklich etwas macht. Daher finde ich, dass der volle Satz auch nur gezahlt werden sollte, wenn jemand wenigstens ein bisschen der Gesellschaft zurückgibt und nicht nur immer einsteckt.

Benutzeravatar

» Prinzessin_Erika » Beiträge: 2010 » Talkpoints: 6,28 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Die Idee an sich kam mir auch schon. Ich meine diese Menschen haben zeit und können diese sinnvoll verbringen. Da das aber doch ein anstrengender Job ist sollte schon mehr als nur 1 Euro bezahlt werden. Durch solche Maßnahmen könnte man die Salzknappheit mancher Großstädte überbrücken. Eine durchaus sinnvolle Maßnahme.

» 1337 » Beiträge: 693 » Talkpoints: 7,32 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Zurück zu Aktuelles

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^