Kaputte Haare durch kämen nach dem Waschen?

vom 06.10.2010, 15:28 Uhr

Bei meinem neulichen Friseurbesuch meinte meine Friseuse, dass buschige Haare oftmals auch einfach nur dadurch entstehen, dass man die Haare durch das Kämen kaputt macht, wenn die Haare noch nass und dadruch angeblich emfindlicher sind. Ich selbst habe Locken und ich käme meine Haare nach dem Haarewaschen jedesmal durch, weil ich es einfach unangenehm finde, solche verkuddelte Haare zu föhnen und diese erst zu kämen wenn sie trocken sind, da sie dann gerade zu explodieren und ich dann eine richtige Mähne habe.

Buschige Haare habe ich selbst nicht und ich war bisher auch immer der festen Überzeugung, dass man diese schon von Geburt an hat und sie nicht dadurch entstehen, dass empfindliche Haare brechen, wenn man sie nach dem Waschen kämt. Oder ist damit etwa gemeint, dass Menschen, die sonst normale Haare haben, buschige bekommen können, wenn sie sie nach dem Waschen kämen?

Was wisst ihr darüber? Ist es wirklich möglich, dass man durch das kämen nasser Haare buschige Haare bekommen kann, weil diese brechen? Das kligt für mich sehr abstrus und nicht wirklich nachvollziehbar, aber andererseits wird man doch wohl von einer gelernten Friseuse auch erwarten können, dass sie einem keine Ammenmörchen erzählt.

» Crispin » Beiträge: 14936 » Talkpoints: 6,73 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Ich habe trockene Spitzen und dadurch auch immer mal Probleme damit. Allerdings kämme ich meine Haare auch nach dem Waschen direkt durch. Ich gebe eine Sprühkur ins Haar, damit sie sich leichter bürsten lassen.

Ich denke, dass es darauf ankommt, wie man die Haare nach dem Waschen bürstet und welche Pflegeprodukte man verwendet. Wenn ich meine Haare nicht bürsten würde, wäre sie nach dem trocknen so verknotet, dass es weh tun würde. Ich bürste meine Haare daher vorsichtig durch, wenn sie noch nass sind. Wenn man natürlich an den Haaren herumreißt und sie sehr grob durch bürstet, dann brechen sie sicher schneller ab. Wenn du deine feuchten Haare also vorsichtig bürstest, sollte dabei nicht viel passieren. Ich habe auch eine Holzbürste mit Borsten aus Holz, die schonender zum Haar und zur Kopfhaut ist, seitdem sie meine Haare auch schöner geworden.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31347 » Talkpoints: 2,53 » Auszeichnung für 31000 Beiträge


Ich kämme meine Haare auch immer direkt nach dem Waschen, da es dann viel einfacher geht und auch schneller ist. Vorher benutze ich immer extra viel Spülung, die ich auch lange einwirken lasse und danach eine Sprühkur, damit es eben noch besser geht. Es stimmt allerdings, dass man die Haare nicht kämmen soll, wenn sie nass sind. Sie sind im nassen Zustand viel angreifbarer und brechen leichter ab, deswegen gehen dann auch die Knoten besser raus. Wenn ich meine Haare längere Zeit nicht ordentlich gekämmt habe und sie dann im nassen Zustand kämme, kann man oftmals ganze Büschel einfach raus ziehen, weil sie irgendwo abgebrochen sind.

Mir persönlich macht das wenig, da ich sehr lange und dicke Haare habe, die auch stabil sind und nicht so leicht abbrechen. Wenn es doch mal ein paar tun, ist mir das egal, da ich ja noch genug habe. Bei Leuten, die dünne und weniger kräftige Haare haben, kann ich mir aber vorstellen, dass das zum Problem wird und deswegen sollten diese nicht im nassen Zustand kämmen. Dadurch können sie dann auch buschiger werden und gehen kaputt. Aber dünnere und feinere Haare lassen sich ja sowieso leichter durchkämmen, deswegen braucht man da nicht unbedingt nasse Haare zu.

» Wunschkonzert » Beiträge: 6469 » Talkpoints: -0,15 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Also ich habe zwar von buschigen Haaren noch nichts gehört, allerdings kann ich Dir bestätigen, dass man nasse Haare wirklich nicht kämmen soll, da diese sonst kaputt gehen. Leider kann es auch bei feinen Haaren ein Problem sein, diese erst im trockenen Zustand zu entwirren. Aber man sollte sich die Haare wirklich erst kämmen, wenn diese trocken sind.

» ygil » Beiträge: 2548 » Talkpoints: 38,56 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Auch mir ist bekannt das man nasse Haare nicht kämmen sollte, da man sonst Haarspliss bekommt. Das man bauschige Haare bekommt habe ich jedoch noch nie gehört und bei mir ist es auch nicht der Fall. Ich habe Naturwellen und meine Haare werden eindeutig bauschiger wenn ich sie ungekämmt föhne. Aus dem Grund kämme ich meine Haare wenn sie nass sind immer nur vorsichtig und sprühe vorallem auch eine Kur rein, damit sie leichter kämmbar sind. Dadurch sollten dann eigentlich keine Probleme entstehen. :wink:

» yuuhi » Beiträge: 281 » Talkpoints: 2,41 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich habe das auch schon oft gehört, dass nasse Haare durchs Kämmen brechen und somit kaputt gehen. Ich versuche immer, möglichst wenig zu kämmen, wenn meine Haare noch nass sind. Ich kämme sie also einmal richtig durch und beginne dann mit dem fönen. Warum genau die Haare im nassen Zustand brechen weiß ich leider auch nicht. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es den Haaren sehr schadet, wenn man sie im nassen Zustand einmal durch-bürstet aber auf permanentes Bürsten beispielsweise während des Föhnen würde ich auf jeden Fall verzichten.

Benutzeravatar

» Prinzessin_Erika » Beiträge: 2010 » Talkpoints: 6,28 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich habe sehr dickes und leicht krauses Haar und würde überhaupt nicht mehr durchkommen, wenn ich meine Haare nach dem Fönen kämme. Da hilft auch keine Sprühkur oder ähnliches. Das einzige was etwas bringt ist die Haare vor dem Waschen zu kämmen, dann kann man sie nass ganz leicht durchkämmen und ich denke, daß es so nicht zu nennenswerten Schäden kommt.

Meine Friseurin kennt meine Haare und kämmt sie auch nass. So schlimm kann es also nicht sein. Sie meint, daß die Haare eher durch das Trockenrubbeln kaputt gehen, als durch das Kämmen.

» blueberlin49 » Beiträge: 198 » Talkpoints: 0,18 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Nein da kann eigentlich nichts passieren. Jeder Friseur schneidet und kämmt die Haare im nassen Zustand. Und sie würden es ja auf keinen Fall machen wenn das schädlich für die Haare wäre. Und wenn man die Haare halt mal nicht im nassen Zustand durch gekämmt bekommt den sollte mal eine Pflege vor her rein machen. Entweder einen Conditoner oder etwas zum rein Sprühen. Oder was noch besser ist du kannst ja mal deinen Friseur Fragen ob er dir bevor er schneidet eine Haarkur rein machen kann und die dann wärend des Schneidens einwirken kann. So macht das mein Friseur auch immer. Und die Kur hat außerdem auch noch eine Längere Einwirkzeit.

» traumfrau_ » Beiträge: 108 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Zurück zu Fingernägel, Haut & Haare

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^