Rückgabe/Widerruf bei Online Shopping

vom 09.06.2010, 22:19 Uhr

A hat ein Problem. A hat am 02.06. eine E-Mail zugesandt bekommen, in der eine Werbung gewesen ist für ein Angebot bei Shop B. Dieses Angebot beinhaltete, dass man für 24 Euro einen Gutschein für Shop B kaufen konnte, der 50 Euro im Shop wert ist.

A hat sich dann ausgiebig im Shop B umgesehen und dann abends erst einmal den Gutschein in Shop B gekauft für 24 Euro und mit Paypal gezahlt, zudem hat A sich bei trustedshops.de angemeldet, falls etwas schief läuft, so dass A irgendwie abgesichert ist.

A hat dann nach etwa zwei Tagen den Gutschein per E-Mail erhalten und dann für insgesamt 84,95 Euro in Shop B eingekauft. Durch die Ersparnis durch den Gutschein musste A dann noch 34,95 Euro zahlen. Dies tat A dann auch wiederum mit Paypal und meldete sich auch für diesen Kauf wieder bei dem Trusted Shop System an.

Dann kam die Auslieferung. A hat heute dann zum ersten Mal die Jacke, die sich A bestellt hatte, anprobiert. Die Jacke an sich ist toll, nur passt diese A nicht unten herum, da sie etwas länger ist. Die Größe ist laut Etikett bereits XL, eine größere Größe bietet der Shop auch nicht an.

Die Jacke kostet normalerweise 39,95 Euro und war das teuerste, was A bestellt hatte. Nun fragt sich A was man in so einem Fall erstattet bekommt, und wie A vorgehen soll, da ja die erste Bestellung mit der zweiten Bestellung zusammen hängt. Um die Fristen zu wahren, muss A dann den Kauf widerrufen (oder trifft ein anderes Wort besser zu)? Die ganzen anderen Teile will A behalten aus der zweiten Bestellung. Am Freitag, den 11.06., schickt A die Jacke dann zurück an den Shop per Paket (mit Sendungsverfolgung), um Ansprüche geltend machen zu können bei Trusted Shops.

Nun versuchte A schon vor der Bestellung Kontakt mit dem Verkäufer des Shops B aufzunehmen, da A noch Fragen hatte zu der Jacke. Unter einer Telefonnummer, die im Shop angegeben war, bekommt man keinerlei Anschluss. Unter der anderen Telefonnummer geht niemand ans Telefon, egal wann man anruft. Sucht man per Suchmaschine nach der Firma, trifft man auf ähnliche Erfahrungen von anderen Käufern und man bekommt den Eindruck, dass die Firma nie Geld zurück zahlt bei einer zurück gesendeten Ware.

Während auf der Homepage von Shop B steht, dass ein Retourenbegleitschein der Sendung beliegt, ist dem in diesem Fall zumindest nicht so. In der zugesandten Sendung konnte A keinen entdecken. A wird sich jetzt erst einmal bei Paypal und Trusted Shops erkundigen, wie A nun weiter vorgehen soll, um irgendetwas erstattet zu bekommen.

Auf der Homepage steht in der Beschreibung zu dem vergünstigen Gutschein u.a.:

  • Keine Barauszahlung
  • Keine Teileinlösung
Doch wie sieht es jetzt in dem Fall von A aus? Generell hat A den Gutschein ja ganz eingelöst gehabt. Was denkt Ihr über diesen Kauf - wisst Ihr mehr zu so einem Fall?

» ygil » Beiträge: 2548 » Talkpoints: 38,56 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Das ist natürlich eine blöde Situation für A, aber andererseits muss man für den Shop B auch Verständnis haben, dass diese bei solchen verwinkelten Gutscheinaktionen keinerlei Erstattung in Form von Bargeld leisten. Wenn die Jacke in einer anderen Größe nicht lieferbar ist, dann hätte ich eben einen anderen Artikel ausgewählt, was dem Wert entspricht oder ich hätte eben noch ein paar Euro draufgezahlt. Anders wird es kaum gehen, sonst würde man ja 24€ bezahlen, die anderen Artikel behalten und dann noch knapp 40€ erstattet bekommen und das kann natürlich nicht funktionieren.

» baerbel » Beiträge: 1275 » Talkpoints: 369,96 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Zurück zu Geld & Finanzen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^