Referat über Hexen - verfolgt und verehrt

vom 30.05.2010, 15:09 Uhr

Der Begriff Hexe kommt vom altnordischen hagzissa oder hagazussa. Darin steckt hag, Zaun. Man deutet die Worte als Wald - oder Heckendämonen, auch als Zaunsitzerin oder Steckreiterin. Alle Formen des Hexen stellen sich Hexen vor an als Frau an einer Grenze, als Zaunreiterinnen zwischen der gültingen sozialen Ordnung, der Menschen Zivisatinon und einem Draußen, einer chaotischen, von Geistern und Dämonen beherschenten Wildnis. Die eine Welt verbürgt Sicherheit, die andere bedeutet Gefahr. Besen werden zu Fluggeräten, Tiere können reden, Könige haben keine Macht, Tote feiern fröhliche Feste und nicht zuletzt steht die freie praktizierte Sexualität im Wiederspruch zum Erlauben.

Die neuen Hexen
Die neue Frauenbewegung der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts entdeckte die Hexen als Symbol einer nicht von der rationalistischen Männergesellschaft beschnitten Weiblichkeit. Die Hexen, die den Verfolgungen der Kirche zum Opfer fielen, galten dem Feminismus als Rebalinnen gegen patriachalische Ordnung, wie sie die Kirche verkörpert, und wurden so zu Identifikationsfiguren.Historisch ist es nicht richtig, die 350 Jahre Hexenverfogung allein als Feldzug der Kirschegegen rebellischen Frauen zu verstehen. Den großen Hexenjagd an Main und Rein fielen nicht nur bäuerliche Frauen zum Opfer, die zu Beginn leichter als andere in Verdacht gerieten. In beiden Geschlechtern und bis in Schichten des Klerus, der reichen Bürger, Adeligen und der örtlichen und regionalen Regierungen hinein wurden Hexen ausgemacht und verurteilt.

Andererseits ist der Feminismus des 20. Jahrhunderts auch im Recht, wenn er den Hexenwahn als eine Form der Angst versteht. Und zwar vor einer als bedrohlich empfundenen anderen Welt, die sich bei genauem Hinsehen zeige als ein Sinnbild für ganzheitliches Wissen jenseits rationalistischer Enge, für die vergessene Kreativität des Chaos und nicht zuletzt für eine freiere weibliche Sexualität. Das neue Hexenbild in den modernen Gesellschaften bringt allerdings auch einige esoterische Hexenkulte hervor, die eher männlich dominiert und kommerziell motiviert scheinen. In Indien und einigen Ländern Afrikas ist der Hexenglaube noch Tatsache. 1996 fielen lokalen Tribunalen in Südafrikas Nordprovinz etwa 300 Frauen zum Opfer.

» Froggy » Beiträge: 1 » Talkpoints: 0,53 »



Im Mittelalter haben viele Frauen mit Kräutern experimentiert. Dies erregte die Aufmerksamkeit der allmächtigen Kirche. Die wollte nicht, dass ihr Herrschaftsanspruch in Frage gestellt würde. Heilung konnte und sollte nur durch die Kirche kommen. Auch dies war eine der Hintergründe der Hexenverfolgung.

Benutzeravatar

» Juri1877 » Beiträge: 6735 » Talkpoints: 0,17 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^
cron