Burger für die Mikrowelle!

vom 13.12.2007, 16:59 Uhr

Habe gerade in mein Gefrierschrank ein Burger für die Mikrowelle gefunden. Habe ihn gleich mal in die Mikrowelle geschoben und gewartet bis es fertig ist. Die dauern ja nur etwa 2 Minuten. Dann aß ich ihn und habe es gleich wieder ausgespuckt. Grund: Dieser Burger schmeckt total nach Pappe. :twisted: Der Burger ist nicht Abgelaufen er ist bis zum 2.01.2008 haltbar. Der wahr total pampig und hat wie schon erwähnt überhaupt nicht geschmeckt.

Kennt ihr vielleicht auch noch solche Produkte für die Mikrowelle wie man auf keinen Fall essen sollte? Abzuraten ist schon mal von Burgern für die Mikrowelle. Wobei ich sagen muss Curry King schmeckt ganz gut also für den Hunger ist es zum empfehlen. :P

Benutzeravatar

» Knorre » Beiträge: 855 » Talkpoints: -23,99 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich esse öfters so Mikrowellenfraß und bisher war alles, bis auf 2 ganz okay. Einmal ein Chickenburger (Firma unbekannt) den man vorher im Gefrierfach lagern musste. Der schmeckte echt abscheulich. Zum anderen Currywurst (Kleingehexelt, so wie Curryking). Das Ganze schmeckte wie 10 Tage alte Wurst die 5 mal durch einen Kuhmagen geschliffen wurde. -> Landete direkt in der Tonne!

Was ganz gut war: Cheeseburger von Gut und Günstig, 2Stück (nach einer Weile wird es aber auch zu viel). Curryking. Anderer Hamburger mit Soße, einzeln, aber echt lecker (Firma auch unbekannt, Verpackung war immer blau oder orange und man musste ihn mit Pappverpackung in die Mikrowelle schieben)

Benutzeravatar

» S-lord » Beiträge: 376 » Talkpoints: 19,47 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Das wundert mich nicht so wirklich. Meine Empfehlung ist schlicht und einfach, wenn man Lust auf einen Burger hat, ihn selbst zubereiten und ihn dann zu geniessen. Da hat man mehr von, und man weiss, was drinnen steckt. Ist natürlich auch mit einem zusätzlichem Arbeitsaufwand verbunden, aber das sollte man sich selbst schon Wert sein!

Benutzeravatar

» *steph* » Beiträge: 18524 » Talkpoints: 48,36 » Auszeichnung für 18000 Beiträge



Also die Nudeln und Soße für die Mikrowelle sind immer sehr frisch, daher auch immer nur ein paar Tage im Kühlschrank einlagerbar, aber dafür relativ lecker. Kommen natürlich an selbstgekochte nicht heran, aber dafür, dass sie nur ein paar Minuten in der Mikrowelle brauchen ist das echt annehmbar. Die Burger finde ich hingegen auch sehr ekelig.

Benutzeravatar

» KingKanye » Beiträge: 463 » Talkpoints: -0,79 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Richtig eklig sind selbstgemachte Pommes für die Mikrowelle, die werden einzeln in Pappe verpackt (sieht aus wie eine Feuerwerksbatterie für arme) und schmecken pappig und sind auch von der Konsistenz her absolut nicht mit Pommes aus der Friteuse oder dem Ofen zu vergleichen. Davon also Finger weg wenn dir deine Geschmacksrezeptoren wichtig sind. :)

Benutzeravatar

» Timberwood » Beiträge: 867 » Talkpoints: 12,81 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Also Mirkowellenfras mach ich mir nicht wirklich, ausser ihr nennt Pizza auch Mikrowellenfras bezeichnet. Ich habe mir früher mal diese Curry King. Ich war nicht davon überzeugt. Ich mache mir lieber was "Richtiges" zu Essen. Das ist gesünder schmeckt mir persöhnlich besser und es kommt auch gut bei Frauen an. ;) :D

Benutzeravatar

» Ov3rT4ck3r » Beiträge: 62 » Talkpoints: 0,14 »


Urgs, das klingt ja schon ziemlich ekelhaft. Zu Hause bei meinen Eltern haben wir eine Mikrowelle, in meiner eigenen Wohnung habe ich aber keine, weil ich das einfach nicht mag. Ich finde, aus der Mikrowelle schmeckt alles total anders und abgesehen davon soll es ja sowieso sehr ungesund sein.

Und wofür ich die Mikrowelle dann nutzen sollte, wüsste ich auch nicht wirklich. Gerade bei Fleisch bin ich dann echt eher bereit, das kurz mal anzubraten und ansonsten kannst du ja auch alles ohne Mikrowelle irgendwie heiß bekommen.

» Sippschaft » Beiträge: 7579 » Talkpoints: 1,58 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Das kommt aber auf die Mikrowellenpommes drauf an, Bofrost hat welche im Sortiment die richtig gut schmecken nach der Mikrowelle und vergleichbar mit denen vom Burger King sind. Muss man nur noch selbst salzen nach den 4 Minuten und fertig. Spart auch Energie, denn wenn ich extra den Backofen anmachen müsste hätte ich erst einmal 10 Minuten Vorheizen und dann nochmal 25 Minuten bis die Pommes fertig sind - schneller ist es also auch.

Ich persönlich mag die Burger, Hot Dogs oder Chickenburger für die Mikrowelle nicht. Da kann ich nur zustimmen, selbstgemacht schmeckt es am besten. Bei der Currywurst kommt es auf die Marke drauf an (gibt gute und schlechte). Auch die Nudelsaucen sind sehr unterschiedlich vom Geschmack her. Die Tiefkühlsaucen wo schon alles drinne ist, die man nur noch einrühren muss von Iglu (?) schmecken auch nach Karton der vorher mit Schlammfüssen bearbeitet wurde.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19472 » Talkpoints: 9,68 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Was ich total ekel haft finde (kommt ganz auf die Firma drauf an) ist Popkorn aus der Mikrowelle. Von den meisten Herstellern schmecken die pappig, zäh und nach Gummi :lol:

» FREAK » Beiträge: 68 » Talkpoints: 18,58 »


Also von Mikrowellen-Pommes hab ich ehrlich gesagt bislang noch nie was gehört... - Aber man lernt ja nie aus! :D Ich habe zum Glück meine heilige Fritteuse und die möchte ich gerade in Bezug auf Pommes nicht missen!!!

Diese Burger-Geschichten für die Mikrowelle sind so eine Sache. Klar schmecken die nicht so gut wie ein frischer leckerer Burger, aber ich denke, wenn es mal schnell gehen muss und man unheimlich Lust auf nen Burger hat ohne das Haus verlassen zu wollen, kann man diese Dinger ab und an mal essen. Dauerhaft wäre es aber auch nichts für mich!

Benutzeravatar

» kruemelfrau » Beiträge: 832 » Talkpoints: 7,64 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^