Termin anbieten und dann anderweitig vergeben?

vom 24.04.2019, 05:48 Uhr

Ich hatte vor kurzem die Situation, dass man mir einen Termin per Email angeboten hat und als ich diesen dann annehmen wollte, teilte man mir mit, dass der Termin leider schon weg wäre und man leider nichts mehr für mich tun könnte. Das fand ich persönlich schon ziemlich befremdlich, denn wenn ich einen Termin anbiete, dann vergebe ich ihn doch nicht parallel an jemand anderes. Aber gut. Die Welt wird davon auch nicht untergehen.

Wie ist das bei euch? Habt ihr mal einen Termin angeboten bekommen, der dann kurz danach doch schon anderweitig vergeben war? Würdet ihr das vielleicht selbst so handhaben wollen? Wie viel Verständnis habt ihr mit solchen Situationen?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich kann verstehen, dass man sich da vor den Kopf gestoßen fühlt. Welcher Zeitraum ist zwischen der Mail mit dem Terminvorschlag oder dem Annahmeversuch vergangen?

Wenn ich, meistens beruflich, Terminvorschläge zum Beispiel per Mail verschicke, dann schreibe ich in der Regel dazu, dass ich den Termin oder die Terminvorschläge bis zum xx.xx.xxxx blockiere und ich in dem Zeitraum um eine Rückmeldung bitte.

Ich denke, dass man dies auch erwarten kann, selbst wenn es nicht explizit drin steht, sollte der mögliche Termin für eine gewöhnliche Antwortdauer blockiert sein.

» Maysen » Beiträge: 232 » Talkpoints: 3,14 » Auszeichnung für 100 Beiträge


So etwas spricht nicht unbedingt für eine gute Planung. Ich kenne es nur so, dass man einer Person einen Termin anbietet und dann erstmal abwartet ob diese den Termin bestätigt oder nicht und erst dann den Termin neu vergibt. Den Termin für alle offen zu halten und dann an den Ersten zu vergeben ist schon etwas unseriös. Sich darüber zu ärgern finde ich sehr nachvollziehbar.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40202 » Talkpoints: 49,49 » Auszeichnung für 40000 Beiträge



Aus der Schilderung geht nicht hervor, zu welchem Anlass Termine angefragt worden sind. Ich möchte hier zunächst ein mögliches Szenario schildern. Wenn es sich um Terminvergabe für Facharztbesuche handelt, kann es zeitweise etwas Verwirrung geben. Denn es können sozusagen "mehrere Köche den Brei verderben", wobei die Termine, die zum Beispiel über den Terminvergabeservice der Kassenärztlichen Vereinigung vergeben worden sind, wenn sie nicht wahrgenommen werden, anderweitig genutzt werden, oder wenn der Patient sich anders entschieden hat, vielleicht doch noch auf eigene Faust bei einem anderen Arzt einen frei gewordenen Termin ergattern konnte.

Es wird zwar eine Referenznummer vergeben, die der Patient beim Termin angeben sollte, viele Patienten vergessen es aber, Termine, die sie nicht wahrnehmen können, unter Angabe der Referenznummer unmittelbar beim Arzt abzukündigen. Damit nicht Terminleichen entstehen, hält der Facharzt immer noch ein Reservezeitfenster offen. Das ist so eng gelegt, dass ein Patient mit Referenznummer des Terminvergabeservice der Kassenärztlichen Vereinigung, der sich um wenige Minuten verspätet, ebenfalls aus dem Raster herausfällt, zumindest so lange warten muss, bis das Wartezimmer leer ist, und er dann an der Reihe ist.

Bei einem anderen Szenario finde ich das Einhalten von Terminen von beiden Seiten als absolut notwendig. Beim Vorstellungstermin für einen Job. Ganz gleich, ob es sich um Terminvergabe von der Arbeitsagentur handelt, deren Einhaltung für die Fortzahlung der staatlichen Transferleistung wichtig ist, oder um ein Melden auf eine private Stellenanzeige.

Es kommt nicht selten vor, dass sich die Arbeitsagenturen auf ältere Stellenangebote, die nicht aktualisiert worden sind, beziehen. Sie schicken dann den Arbeitslosen zu der Firma, deren offen gemeldete Stelle in der Zwischenzeit längst wieder besetzt ist. Trotzdem muss der Arbeitslose dort erscheinen und sich seine Anwesenheit quittieren lassen, auch wenn er auf telefonische Nachfrage bereits von der nicht mehr freien Stelle erfahren hat.

» Gorgen_ » Beiträge: 374 » Talkpoints: 166,48 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Zurück zu Allgemein

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^