Stellt Pokemon Go eine Gefahr für Leib und Leben dar?

vom 14.07.2016, 20:26 Uhr

Momentan sieht man überall Menschen jeder Altersklassen mit ihrem Handy durch die Gegend laufen, die den Blick starr auf das Display gerichtet haben. Ich denke, dass das doch durchaus gefährlich sein kann, wenn die Pokemon Spieler irgendwo gegen laufen oder es zu Zusammenstößen mit anderen Menschen kommt. Man könnte ja auch eine Böschung übersehen und dann stürzen.

Einer Freundin ist es heute sogar passiert, dass ihr ein kleiner Junge vor ihr Auto gelaufen ist. Sie ist zum Glück nicht schnell gefahren und konnte gut anhalten. Sie hat dem Jungen dann zugerufen, ob er nicht schaut, bevor er über die Straße läuft und er rannte nur weiter und meinte, dass er dorthin ein Pokemon gesehen hätte.

Ich finde das schon erschreckend und würde das Spiel selbst nicht spielen. Es ist doch regelrecht eine Gefahr für Leib und Leben, gerade wenn es eben Kinder spielen, die nicht mehr auf ihre Umwelt achten und einfach darauf los laufen, wenn sie so ein Pokemon sehen. Haltet ihr das Spiel auch für gefährlich und gerade eine Gefährdung im Straßenverkehr? Meint ihr, dass dadurch die Unfälle zunehmen? Oder wird das einfach nur übertrieben?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 23673 » Talkpoints: 0,63 » Auszeichnung für 23000 Beiträge



So genannte Smombies gab es doch schon, bevor es das Spiel gab. Ob das Kind nun in Whatsapp mit seinen Freunden lebenswichtige Chats austauscht oder ein Pokemon jagt, dürfte da weniger Unterschied machen.

Letztlich ist das eine Erziehungsfrage, dass man seinem Kind ein Handy mit mobiler Internetflat erst dann in die Hand drückt, wenn es reif dafür ist. Spiele, wo man unterwegs Dinge erfüllen muss gibt es schon länger, beispielsweise Ingress. Und da hat auch nicht dauernd jemand lamentiert, wie gefährlich das ist.

Benutzeravatar

» trüffelsucher » Beiträge: 11949 » Talkpoints: 58,69 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Ob man nun Pokémon Go spielt, bei WhatsApp chattet oder im Internet surft spielt wohl keine Rolle. Wer unachtsam in Straßenverkehr ist - egal aus welchen Gründen - gefährdet sein Leben. Pokémon Go würde ich nicht direkt verteufeln, denn ich bin auch vorsichtig und mir ist auch nichts passiert. Außerdem muss man wegen der Vibrationsfunktion auch nicht ständig auf den Bildschirm starren, man bekommt trotzdem etwas mit.

Einige Leute müssen es natürlich immer übertreiben und Kinder sind meistens unvorsichtiger. Hier muss man sich aber auch wieder die Frage stellen, wann ein Kind denn sein erstes Smartphone bekommen soll. In deinem Beispiel wird von einem kleinen Jungen gesprochen, der ein Pokémon fangen wollte. Ist er noch nicht reif genug für ein Smartphone? Wer weiß.

Benutzeravatar

» soulofsorrow » Beiträge: 8265 » Talkpoints: 49,54 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Das Spiel selber ist doch nicht gefährlich, sondern ein, soweit ich weiß, prinzipiell harmloser Zeitvertreib. Genauso könnte man sich fragen, ob nicht eigentlich Handys an sich eine "Gefahr für Leib und Leben darstellen". Oder Verkehrsmittel, Küchengeräte und allergieauslösende Lebensmittel. Das würde auch niemand pauschal bejahen.

Dass die Dummheit der Menschen grenzenlos ist, erschreckt mich auch nicht speziell. Und wenn sich Dummheit mit an sich harmlosem Zeitvertreib paart, gibt's eben Tote. Ob man dafür in Sandalen eine Bergtour macht, ein gefährliches Tier ins Auge piekst, oder mit starr aufs Handy gerichtetem Blick rennend eine Straße überquert, macht in meinen Augen keinen großen Unterschied im Endergebnis der natürlichen Auslese.

Deswegen würde ich auch weder dem Spiel noch seinen Entwicklern Vorwürfe machen, wenn jetzt eigentlich geistig normale Zeitgenossen spontan vergessen, dass sie gerade ein Auto lenken, oder dass Eltern ihren Kindern nicht gut genug eingeschärft haben, dass man nach links und rechts schauen muss, um nicht einen Grabstein in Pokemonform zu bekommen.

Außerdem bin ich mir ziemlich sicher, dass sich der Hype auch bald wieder legen wird, sobald die Neuheit verflogen ist. Dann wird sich auch wieder herumsprechen, dass die Realität zwar eine tolle Grafikauflösung hat, aber nur verdammt wenig Speicherpunkte, die einen Respawn ermöglichen.

» Gerbera » Beiträge: 5387 » Talkpoints: 21,96 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Ich finde schon, dass das Hirn einiger Leute offenbar durch dieses Spiel noch mehr aussetzt als es sonst schon der Fall ist. Natürlich hat man vorher auch schon die Leute laufen sehen und sie haben starr auf ihr Display geschaut, aber nun hat sich diese Zahl drastisch binnen weniger Tage erhöht.

So kam es hier in der Straße hin und wieder einmal zu Unfällen mit fahrenden Autos, da hier direkt ein Park angrenzt. Seit Pokemon aktiv ist, hört man hier stündlich mehrmals Vollbremsungen von Autofahrer die Fußgängern mit Handys in der Hand ausweichen. Ebenfalls die Straßenbahn, diese ist nur noch am bimmeln weil immer jemand über die Schienen rennt ohne zu schauen.

In unserer Kaserne gab es ebenfalls schon Zwischenfälle. So kam es vorher hin und wieder einmal vor, dass sich ein paar Militärgegner über den Zaun geschlichen haben und auf dem Gelände herum getrieben. Am letzten Wochenende wurden vier Personen aufgegriffen die sich wegen Pokemon über den Zaun begeben haben und dort unterwegs waren. Den Leuten ist offenbar nicht klar, dass es sich um einen Militärischen Sicherheitsbereich handelt, dort Handys und Fotografieren ausdrücklich verboten ist und entsprechend auch geschossen werden darf nach den Vorgaben und unter Beachtung der Regeln.

Truppenübungsplatz war ebenfalls schon dabei. Kinder sind auf diesem gelaufen, obwohl das ebenfalls gekennzeichnetes Gebiet ist. Darauf fand gerade eine Übung statt mit scharfer Munition und es wurde auch geschossen. Bei einem anderen Platz fand eine Übung mit Panzern statt und dort konnten die Leute noch von der Wache aufgehalten werden sich in das Gebiet zu begeben um nicht von einem Panzer überrollt zu werden. Entsprechend werden in der Kaserne und bei den Übungen nun nochmals die Sicherheitsvorkehrungen verschärft und entsprechend mehr Personal dafür abgestellt um die Leute davon fern zu halten.

Trotz aller Liebe und Hingabe für das Spiel, man sollte schon seine Augen und Ohren noch offen halten und nicht einfach gängige Regeln und Schilder komplett missachten. Denn das kann dann schon dazu führen, dass man selbst an einen Unfall oder einen anderen Zwischenfall beteiligt ist. Da braucht man hinterher aber auch nicht die Schuld bei anderen suchen, jemand der einfach alles Missachtet und dann Opfer wird, der hat einfach komplett eigenverantwortlich das ganze in Kauf genommen und sogar noch Provoziert.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19304 » Talkpoints: 37,55 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Wenn ich Pomemon Go spiele achte ich sehr auf die Umgebung. Ich möchte nicht in ein Auto laufen und dann in das Krankenhaus eingeliefert werden, obwohl es gut wäre, da ich mal gehört habe im Krankenhaus wären ganz gute Pokemons!

Manch mal frage ich mich, warum manche Leute nicht aufpassen können! Ich war vorgestern auch in der Stadt und habe ein paar Pokemons gesammelt. Das ist nicht mehr lustig wie die Menschenmengen auf das Handy schauen und dann jeden an rempeln, man muss doch noch Verständnis haben mit der echten Welt.

Aber ich glaube so etwas wie in China oder Japan, wo ich das letztes mal im Fernseher gesehen habe wird es nicht in Deutschland geben. Da sind nämlich alle auf die Straße gerannt, nur weil da ein Pokemon ist. Ich würde niemals mein Leben Gefährten nur wegen so ein Pokemon. Denn das Pokemon wo man da gesehen hat wird es auch in der Stadt oder im Dorf geben.

Ich hoffe, dass ich mich nicht selbst mal erwische!!! Denn das wäre ein großes Desaster!

» M1001C » Beiträge: 19 » Talkpoints: 6,97 »


Ich denke, dass tatsächlich viele Leute nicht mehr richtig aufpassen, aber das war auch vor dem Spiel schon so. Viele Leute schauen einfach nur noch auf das Handy und der Rest ist egal. Das ist traurig, aber nun auch nichts Neues. Es fällt einem durch das Spiel aber sicherlich noch mehr auf, weil mehr Menschen nur auf das Display starren.

Ich achte immer auf meine Umgebung und auch mein Umfeld macht das. Wobei ich aber auch in einem Alter bin, in dem man so ein Spiel zwar noch gerne spielt, weil es einfach eine coole Erinnerung an alte Zeiten ist, aber wo mir auch durchaus bewusst ist, was passieren kann, wenn man angefahren wird. Einem Kind würde ich nur mit ganz klaren Regeln so ein Spiel erlauben.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 33712 » Talkpoints: 2,97 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



In den letzten Tagen habe ich den Eindruck gewonnen, dass es tatsächlich so ist, dass dieses Spiel eine Gefahr darstellt. Gerade eben war ich etwa mit unserem Hund draußen. An einer Radwegekreuzung hat sich vor mir ein Fahrradfahrer auf dem unbefestigten Weg lang gelegt, weil er während der Fahrt unbedingt dieses Spiel spielen musste und nicht auf den Weg und die enge Kurve aufgepasst hat.

Und als ich vorhin in der Stadt war, hat die Polizei sich sehr strategisch hingestellt. Scheinbar haben sie vorher selbst im Spiel geguckt, wohin die Spieler wohl unterwegs sind, wo die Pokemons sich in der Stadt befinden. Und an diesen Orten haben sie jede Menge Spieler mit diversen Gesetzesüberschreitungen geschnappt, die auch eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer darstellten.

Darunter waren Fahrradfahrer, die mit hoher Geschwindigkeit durch die Fußgängerzone rasten und ihr Handy in der Hand hatten. Es waren Spieler, die bei Rot über Ampeln gingen, weil sie nur auf ihr Handy sahen. Und alle Spieler waren irgendwie völlig in dieses Spiel vertieft und nahmen ihre Umgebung irgendwie gar nicht mehr wahr.

» rasenderrolli » Beiträge: 692 » Talkpoints: 29,63 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Pokemon Go ist für mich nur ein Spiel, neu und anders, jedoch nicht gefährlich. Es wird noch viele Spiele geben, die die Massen zu Beginn begeistern und ununterbrochen, auch unterwegs gespielt werden. Für mich ist es pure Blödheit, wenn jemand in sein Smartphone starrend, gegen ein Auto läuft oder wird erwartet das die Welt stehen bleibt? Gleiches gilt für Spezialisten die Sperrgebiete betreten und Verbotsschilder missachten.

In den letzten Tagen war Pokemon Go in aller Munde. Ständig ging es um die Gefahren und wie dämlich die Spieler doch aussehen, wenn sie spielen. Sogar Schlägereien gab es schon in unserer Gegend, da unterschiedliche Gruppen junger Leute nachts auf Pokemon Jagd waren und dann zu ungünstigen Momenten aufeinander trafen. Ich sehe es dennoch positiv, da sie sich zumindest mal bewegen und teilweise sogar wieder kommunizieren.

Besonders schön finde ich die Idee mit den Krankenhäusern. Erst heute habe ich gesehen oder gelesen, das es hier ganz besondere Pokemons geben soll, die gerade die jungen Patienten motivieren, sich trotz Krankheit zu bewegen. Die Kinder hatten mächtig Spaß und das ist doch im tristen Krankenhaus Alltag mal was richtig Schönes.

Benutzeravatar

» Pikalina » Beiträge: 459 » Talkpoints: 5,92 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich sehe es wie soulofsorrow. Das Spiel an sich ist doch nicht gefährlich. Gefährlich wird es nur dann, wenn man durch die Gegend läuft und nur auf den Bildschirm des Smartphones glotzt. Das machen genügend Leute aber auch, wenn sie bei Whats App schreiben. Also könnte man Whats App genauso als gefährlich betrachten. Es liegt ja aber eben nicht an den Spielen, sondern allgemein daran, wie man mit dem Smartphone umgeht.

Ich finde es generell wichtig, im Straßenverkehr aufzupassen und auch dann, wenn man als Fußgänger nur am Gehweg unterwegs ist. Ich finde es wichtig, die Augen nach vorne gerichtet zu haben und nicht ständig aufs Smartphone zu glotzen. Das kann immer gefährlich sein, egal was man spielt und was nicht.

Ganz abgesehen davon muss man bei Pokemon doch nicht ständig auf den Bildschirm glotzen. Die Vibrationsfunktion zeigt einem doch, ob ein Pokemon da ist oder nicht. Klickt man es einmal an, kann man das Handy auch schnell wegpacken, um die Straße zu überqueren und das Pokemon danach zu fangen. Es läuft ja nicht weg, wenn man es angeklickt hat und so hat man auch genügend Zeit, sich irgendwo auf die Seite zu stellen, wo man niemanden stört und wo es auch nicht gefährlich für einen selbst ist.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 26602 » Talkpoints: 181,33 » Auszeichnung für 26000 Beiträge


Zurück zu Konsolen & Spiele

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^