Sollte man artgerechte Tierhaltung in Filmen auch leben?

vom 10.01.2019, 22:08 Uhr

Immer wieder sehe ich in Filmen oder in Serien, wenn es nicht um Tierdokus geht, eine nichtartgerechte Tierhaltung. Da wird ein Kaninchen im Puppenwagen herumgefahren und überall hin mitgeschleppt. Da lebt ein Meerschweinchen in einem kleinen Käfig im Kinderzimmer. Da ist ein einzelner Papagei in einem Käfig, wo er gerade so viel Platz hat, dass er sich gerade mal von der einen zur anderen Seite auf der Stange drehen kann. Ratten werden mit in die Jackentasche getan und überall mit hingeschleppt und noch vieles mehr.

Ich frage mich, warum man nicht auch nur annähernd artgerechte Tierhaltung auch in Filmen oder in Serien lebt. Warum zeigt man den Leuten so eine Haltung, wo die Menschen, die das sehen auch noch denken, dass es richtig so ist. Sollte da mehr drauf geachtet werden oder denkt ihr "Ist ja nur ein Film" oder "Ist ja nur eine Serie".?

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41439 » Talkpoints: 122,25 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Das sieht leider bei vielen Leuten zu Hause so aus und irgendwie wäre es auch sehr aufwendig, wenn man dem Papagei nun etwas Artgerechtes bauen würde, immerhin möchte dieser ja auch große Freiräume haben und selbst ein größeres Gehege würde dem nicht wirklich gerecht werden. Abgesehen davon verstehe ich natürlich deinen Unmut, aber leider fristen viele Tiere so ein Leben und somit ist die Darstellung gar nicht so weltfremd.

Natürlich würde ich mich freuen, wenn man zeigen würde, wie es richtig geht, aber das ist sicherlich auch mit Aufwand verbunden, den man nicht bereit ist einzugehen. Als Vorbildfunktion würde es aber gut, wenn man das so machen würde.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 38558 » Talkpoints: 3,57 » Auszeichnung für 38000 Beiträge


Ich sehe es etwas zwiegespalten. Sicher kann man sich sagen, dass es nur eine Serie oder ein Film ist und dass das Tier es außerhalb der Drehzeiten vielleicht auch besser hat. Aber trotzdem denke ich, dass sich viele Menschen, die den Film schauen, darüber nicht wirklich große Gedanken machen und dann wirklich meinen, dass die Haltungsbedingungen so in Ordnung sind, wie sie gezeigt wurden. Die Gefahr ist da und darum finde ich schon, dass man auch in Filmen artgerechte Haltung zeigen sollte.

» Barbara Ann » Beiträge: 26496 » Talkpoints: 52,66 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



Ich denke, es kommt auch darauf an, um was für einen Film es geht. Wenn die Tiere ohnehin nur Hintergrund sind, dann spricht meiner Meinung nach absolut nichts dagegen, dass das Tier auch im Film ein gutes Heim spendiert bekommt. Das wird den Halter bei Tierliebhabern beliebter machen, so das denn gewünscht ist, und mich zumindest würde es auch nicht von der eigentlichen Handlung ablenken, wenn der etwas verschwommene Käfig im Hintergrund größer wäre.

Wenn der Charakter dagegen als kalt oder auch nur unwissend rüberkommen soll, dann macht so ein kleiner Käfig durchaus Sinn. Man könnte es auch schön als subtile Charakterentwicklung nutzen, dass beispielsweise der Käfig im Hintergrund später deutlich größer und artgerechter ist, wenn der kalte Charakter auftaut oder der unwissende dazulernt.

Wenn die Tiere dagegen eine wichtigere Rolle einnehmen, wird das alles schwieriger. Vielleicht ist es für den Plot wichtig, dass das Kaninchen eben gerne im Puppenwagen herumgefahren wird oder dass die Ratte in der Tasche mit herumgetragen wird. Als ganz schnelles Beispiel einmal Harry Potter: Krätze lebt nun lange kein Leben, das irgendeiner Ratte gefallen würde. Alleine, und wird als Haustier dauernd in der Tasche von Ron herumgetragen. Hier ist das aber durchaus wichtig, schließlich handelt es sich auch um eine keineswegs normale Ratte, und ein großer Käfig mit Artgenossen würde doch sehr von anderen Dingen ablenken, selbst ohne die Frage, wie und wo der in einem Schlafsaal Platz hat.

Insofern ist es eben nicht ganz so einfach zu beantworten. Generell würde ich aber sagen, wenn es keinen Grund dagegen gibt, dann sollte man auch gute Tierhaltung zeigen. Dass es "nur Fernsehen" ist, ist eben insofern eine Fehlaussage, dass so etwas eben doch sehr beeinflusst, wie Menschen denken. Man denke nur an Kaninchen und Karotten, oder Katzen und Milch. Ja, bevor man sich ein Haustier zulegt, sollte man ohnehin eigene Nachforschungen betreiben und das dann auch rausfinden. Aber dass es immer Leute geben wird, die das nicht machen, ist wohl oder übel ein Fakt, und dann hätte ich zumindest gerne Leute mit so wenig Fehlinformationen wie möglich.

» Kalu-chan » Beiträge: 718 » Talkpoints: 11,85 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Zurück zu Haustiere

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^