Sofort Kleidung wechseln, wenn man nach Hause kommt?

vom 07.03.2015, 22:28 Uhr

Wenn ich nach Hause komme, ist es bei mir ein festes Ritual, dass ich mir erstmal die Hände wasche und danach sofort meine Kleidung wechsle. Nicht etwa, weil ich irgendeinen Bakterienwahn habe und denke, dass meine Sachen schmutzig sind, sondern es geht dabei rein um den Wohlfühlfaktor.

Unterwegs trage ich Jeans und auch gerne etwas schickere Sachen, die nicht unbedingt super bequem sind. Sobald ich zu Hause bin, ziehe ich diese Sachen aus und trage nur noch Leggings und Shirt, bzw. Pulli. Nicht unbedingt Gammelklamotten, denn auch Leggings und Shirts können gut aussehen aber es ist eben etwas Anderes als das, was ich unterwegs trage.

Wie ist das bei euch? Tragt ihr eure Kleidung den ganzen Tag über, bis ihr ins Bett geht oder zieht ihr euch auch sofort um, wenn ihr nach Hause kommt und schmeißt euch in eure Wohlfühl-Outfits?

» Sandra980 » Beiträge: 1011 » Talkpoints: 12,41 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Sobald ich über die Türschwelle getreten bin und zu Hause bin, ziehe ich meine "Haus-Klamotten" an. Das muss nicht unbedingt ein ganzer Hausanzug sein, es reichen auch einfach Shirt und Jogginghose. Ich finde das einfach besser so, weil die erstens bequemer sind und zweitens, weil mir die Sachen nicht so schade sind.

Die Sachen, die ich für den Alltag und die Öffentlichkeit trage, auf die achte ich in der Regel auch etwas mehr. Also wenn da ein Fleck rein kommt, wird der direkt entfernt und bearbeitet, dass der sich da nicht festsetzt. Aber bei Hausklamotten, die eh nur ich sehen würde und niemand sonst, da stören mich Flecken die sich nicht entfernen lassen überhaupt nicht. Ich renne da auch nicht jedem kleinen Fleck mit Fleckenmittel hinterher. Ich finde das überflüssig. Ich finde es hat schon sehr viel mit Wohlfühl-Faktor zu tun.

Benutzeravatar

» Olly173 » Beiträge: 14700 » Talkpoints: -2,56 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Ich muss nicht besonders förmliche oder unbequeme Kleidung bei der Arbeit tragen und so ist es bei mir nicht so, dass ich dann den dringenden Wunsch verspüre, mich umzuziehen, wenn ich nach Hause komme. Ich finde meine Jeans auch ganz bequem und so lasse ich meine Kleidung meistens an, bis ich mich zur Nacht dann umziehe. Nur wenn ich mal etwas nicht ganz so bequemes trage, dann bin ich auch froh, mich umziehen zu können, wenn ich zu Hause bin.

» Barbara Ann » Beiträge: 28357 » Talkpoints: 39,83 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Früher habe ich meine Kleidung den ganzen Tag anbehalten. Ich wäre damals auch nie auf die Idee gekommen einfach so ohne Grund mich umzuziehen. :think: Aber das hat sich geändert, als ich meine Freund kennengelernt habe. Das Allererste, was er tut, sobald wir zu Hause sind, ist erstmal eine andere Hose anzuziehen.

Anfangs fand ich das wirklich merkwürdig, doch inzwischen mach ich das genauso. Ich fühle mich auch in meiner Alltagskleidung richtig eingezwängt. Es gibt nichts schöneres als nach Hause zu kommen und in meinen bequemen Klamotten mit meinem Freund zu kuscheln. :)

Benutzeravatar

» Divia » Beiträge: 745 » Talkpoints: 55,66 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich mache es auch so, dass wenn ich nach Hause komme, mir erst einmal bequemere Sachen anziehe. In meinem Fall Jogginghose und Pulli oder T-Shirt.

Im Haushalt fallen schließlich auch mal Arbeiten an, denen ich nicht in meinen schickeren Klamotten, die ich sonst zur Uni oder Arbeit anziehe, nachgehen möchte. Denn es besteht immer ein gewisses Risiko, sich schmutzig zu machen und Flecken in die Kleidung zu bekommen. Das vermeide ich durch meinen Kleidungswechsel. Ich muss nicht penibel darauf achten, meine Kleidung sauber zu halten.

Desweiteren bilden sich in meinen Jeans nach einiger Zeit "Beulen" bei den Knien, die sichtbar werden, wenn ich stehe. Diesen Effekt verzögere ich, wenn ich mir zuhause eine Jogginghose anziehe.

» Lapricia » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »


Da ich keine besondere Arbeitskleidung tragen muss und da ich keine Jeans oder sonst irgendwas kaufe, das nicht richtig passt und deshalb unbequem ist, habe ich auch kein Bedürfnis mich umzuziehen, wenn ich nach Hause komme. Das mache ich nur, wenn ich zu Hause irgendwas vor habe, für das andere Kleidung besser ist. Ich würde ja nicht in guten Sachen im Garten arbeiten wollen oder Sport machen.

Außerdem finde ich diese typischen Gammelklamotten, mit denen viele Leute zu Hause herum rennen und die ihnen peinlich sind, wenn überraschend Besuch kommt, total unattraktiv. Ich würde mich nicht wohl fühlen in Kleidern, mit denen ich mich nicht auf die Straße trauen würde.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25188 » Talkpoints: 64,28 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Mir geht es da ganz genauso wie dir. Wenn ich nach Hause komme, dann ziehe ich mich erst einmal um, binde meine Haare zusammen und wasche mir die Hände. Ich ziehe mir da immer eine gemütliche Jogginghose und ein einfaches Sweatshirt an, weil ich das einfach sehr viel bequemer so finde.

Ich mag es nicht, in Jeans oder einem Rock zu Hause zu sein. Ich fühle mich da unwohl. Wenn ich zu Hause bin, dann "gammle" ich auch tatsächlich gerne auf dem Sofa herum oder lege mich auch oft kurz hin, wobei eine Jogginghose da so viel angenehmer ist. Außerdem sind mir meine Sachen, die ich draußen trage, oft auch zu schade, da schnell Falten rein kommen, wenn man sich damit hinlegt oder man irgendwelche Aufdrucke abrubbelt. Und auch beim Essen oder Kochen kleckere ich immer wieder, wobei das bei den alten Sachen nicht schlimm ist.

Mein Freund macht das ebenfalls immer so und wir ziehen uns dann immer direkt gemeinsam um, wenn wir nach Hause kommen. Das ist auch schon unser festes Ritual und das machen wir eigentlich immer so, außer wenn Besuch kommt. Da behalten wir dann eigentlich immer unsere normalen Sachen an, wobei es aber auch immer darauf ankommt.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 33809 » Talkpoints: 166,21 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich denke, dass das auch einfach Gewohnheit ist. Ich mache es auch so. Wenn ich nach Hause komme, ziehe ich mich um. Da ist es egal ob ich vorher ein bequemes Kleid, Shirt oder eine angenehme Hose anhatte, ich wechsele dann einfach meine Kleidung. Wie du auch nicht aus hygienischen Gründen, sondern weil ich es einfach bequemer und schöner finde zu Hause andere Sachen zu tragen. Meistens habe ich dann eine sportliche Hose an und ein ganz normales Shirt, also auch nichts besonderes, aber auch nichts Gammeliges.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42074 » Talkpoints: 19,04 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Wenn ich von einem Arbeitstag nach Hause komme, gerade jetzt bei den Witterungen, dann muss ich mich sofort umziehen. Denn es ist ja auch nachts warm und je nach Schicht, bin ich klitschnass, habe geschwitzt, musste mal auch rennen usw. Das ist ja nicht so, dass wir nur durch die Gegend laufen, unterhalten, mal Tipps geben usw. Wir müssen auch durchaus mal in Auseinandersetzungen eingreifen etc. Soziale Geschichten können da ganz vielseitig sein, wo wir drin sind und je nach Schwerpunkt auch heftig.

Deswegen musste ich mich die letzten Wochen immer wieder ausziehen nach der Arbeit, Klamotten waschen und mich in Joggingklamotten oder so umziehen. Man will ja auch nicht stinken. Aber vorher gehe ich übrigens duschen, weil es bringt auch nichts, die Klamotten zu wechseln und das war es dann.

Also ich bin immer bei warmen Wetter dazu gezwungen, aus den alten Klamotten raus zu gehen. Im Winter kann mache ich das aber auch, und lege diese dann bei Seite. Ich muss sie ja dann noch mal vielleicht fürs Einkaufen tragen, ehe sie zur Wäsche kommen. Manchmal habe ich aber auch 2 Tage dieselbe Hose an, wenn sie sauber ist, nicht müffelt oder so, geht das vollkommen klar.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 5349 » Talkpoints: 3,41 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Ich wasche mir dann auch zuerst die Hände und je nachdem ob ich einkaufen war, räume ich zuerst die gekauften Dinge weg. Gerade, wenn diese gekühlt werden müssen. Aber meist ziehe ich mich dann auch anschließend um. Ich ziehe zu Hause bequeme Kleidung vor und möchte meine "guten Klamotten" natürlich auch etwas schonen. Meist tausche ich jedoch nur die Hose aus. Wenn ich im Garten arbeiten möchte oder etwas mache, bei dem ich mich schmutzig machen könnte, dann ziehe ich nochmal andere Kleidung an, die eben durchaus verschmutzt werden darf. Aber auch beim kochen würde ich nicht gerade die beste Kleidung tragen.

Ich kenne es noch von meinen Eltern und Großeltern so, dass sie sich auch immer gleich umgezogen haben, wenn sie nach Hause gekommen sind. Dann ist es auch nicht so ärgerlich, wenn man sich doch mal etwas schmutzig macht und nicht gerade die beste Jeans trägt.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32246 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^