Sich durch Werkswohnung an Job gebunden fühlen?

vom 19.02.2019, 08:03 Uhr

Laut Medienberichten zieht die Stadt München in Erwägung, die dort ansässigen Unternehmen zum Bau von Werkswohnungen zu animieren und entsprechende Anreize zu setzen. Beschlossen ist allerdings noch nichts. Dies führt natürlich zu Diskussionen, was Vorteile und Nachteile von Werkswohnungen angeht. So wäre natürlich ein Vorteil, dass man als neuer Mitarbeiter bei der Wohnungssuche unterstützt wird und es da dann einfacher hat in München Fuß zu fassen.

Kritiker bemängeln jedoch, dass die Mitarbeiter sich im Falle von Unzufriedenheit vielleicht gar nicht trauen würden, den Job zu kündigen, da sie ansonsten die Wohnung verlieren würden. Wie seht ihr das? Seht ihr in Werkswohnungen eher Vorteile oder Nachteile? Ist es realistisch, dass man sich durch eine Werkswohnung an einen Job gebunden fühlt, in dem man unglücklich ist?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 31906 » Talkpoints: 4,42 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Also bei der Bundeswehr ist das doch schon lange Gang und Gebe. Auch die zivilen Angestellten dürfen aus dem Immobilienpool wählen. Ich habe dort meine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte gemacht und eine super schicke Wohnung bekommen die viel günstiger war als vergleichbares in Münster und Umgebung.

Wer mit seinem Job unzufrieden ist kündigt doch so oder so. Die Leute werden ja dann auch nicht von heute auf Morgen auf die Straße gesetzt sondern bekommen eine angemessene Kündigungsfrist. Gerade in München oder anderen großen Städten wo es gar keinen normalen Wohnraum mehr gibt finde ich es eine super Idee und ich denke, dass die Arbeitgeber so auch wieder besser Personal finden werden.

» chica1989 » Beiträge: 297 » Talkpoints: 0,06 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich wohne in sowas wie einer Werkswohnung. Sicherlich gibt es da Vor- und Nachteil. Die Wohnung bzw. Haus in dem ich lebe, sind aus den alten Beständen des Industrieparks in dem ich bis vor kurzem noch gearbeitet habe. Es ist allerdings auch keine Prämisse gewesen im Park zu arbeiten um die Wohnung zu bekommen, aber man wurde bevorzugt. Das war zumindest der offizielle Tenor.

Das Haus selber ist von 1962, also bei weitem nicht mehr das Neuste. Dafür ist das Grundstück recht groß und auch das Haus mit gut 130qm Wohnfläche mehr als ausreichend. Allerdings ist es manchmal schwer, wenn etwas gemacht werden muss, wofür der Vermieter zahlen muss. Dafür hat man aber keine Probleme was Wartungen von Heizung angeht, oder die Installation der Rauchmelder. Das lief dann alles automatisch.

Ich habe aber mich deswegen nie mehr mit meinem Job verbunden gefühlt. Meine Verbundenheit zum Job, kommt eher an den Glauben an das Produkt oder dass ich mit meinem Job das Richtige tue oder meinen Beitrag leiste. Ein Wohnung durch den Arbeitgeber zu bekommen ist da eher "nice to have" aber nicht bindet für mich.

Ich weiß auch nicht wie das in anderen Werkswohnungen ist, ob es da eine Klausel gibt, dass man die Wohnung gekündigt bekommt, wenn man den Job wechselt. Bin mir nicht mal sicher ob das überhaupt nach deutschem Recht zulässig ist. Abgesehen davon wäre es nicht sinnvoll, einen Job nur zu behalten, damit die Wohnung behalten kann. Was ist wenn man total unglücklich ist in dem Job, dann hilft auch nicht die Wohnung darüber hinweg. Ich denke dass sie es dann sogar noch schlimmer macht.

» Kodi » Beiträge: 327 » Talkpoints: 44,89 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Natürlich ist es nach deutschem Recht zulässig, bei Ausscheiden des Mitarbeiters auch die Wohnung zu kündigen. Das ist sozusagen eine spezielle Form der Eigenbedarfskündigung, denn der Vermieter hat ein berechtigtes Interesse, die Wohnung anderweitig zu vermieten.

Dann müssen allerdings Wohnungen nur an Mitarbeiter vergeben werden und der Betrieb muss eine entsprechende Verbindung zur Wohnung haben. Also entweder das Unternehmen besitzt die Wohnung oder es hat Anteile an einer Wohnungsgenossenschaft und ein Zuweisungsrecht für bestimmte Wohnungen. Beamte müssen ihre Dienstwohnung mit dem Ausscheiden auch verlassen.

» cooper75 » Beiträge: 11304 » Talkpoints: 433,26 » Auszeichnung für 11000 Beiträge



Zurück zu Allgemein

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^